Springe direkt zu Inhalt

Energiemonitoring und - controlling

Online-Monitoring

Online-Monitoring

Wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches Energiemanagement ist ein umfassendes Energiecontrolling und -monitoring. Darauf aufbauend lassen sich verlässliche Analysen erstellen und daran anknüpfende Optimierungsstrategien ableiten.

Der Aufbau einer Energiedatenbank und der Einbau von Energiezählern bildeten deshalb einen Schwerpunkt bei der Einführung eines universitären Energiemanagements. Die Energieverbrauchsdaten aller Gebäude der Universität werden seit 2001 – ebenso wie die Wasser- und Abfalldaten – von der Stabsstelle Nachhaltigkeit & Energie in einer Datenbank gesammelt und ausgewertet. Um Schwachstellen gezielter erfassen zu können und damit weitere Effizienzpotentiale zu erschließen, stellen wir unser Energiecontrolling schrittweise auf ein onlinebasiertes Energiemonitoring um. Eine entsprechende Umrüstung der Zähler in den größeren Liegenschaften der Universität wurde 2009 in mehreren Gebäuden pilothaft erprobt. Sie wird seit 2014 auf dem gesamten Campus schrittweise umgesetzt. Momentan sind etwa 90 Prozent der Gebäude in das System integriert. Das Onlinesystem ist künftig eine der wichtigsten Säulen des Campus-Managements. In Verbindung mit einer gezielten Team- und Kommunikationsarbeit mit Betriebsführung und Fachbereichen soll der Energieverbrauch der Universität bis 2022 nochmals um fünf Prozent gesenkt werden.

Nachhaltigkeit
UAS_brand_rgb
SUSTAIN IT! Initiative für Nachhaltigkeit + Klimaschutz
ISCN logo
DNK
Sonderentsorgung