Springe direkt zu Inhalt

Energiebilanz der Freien Universität Berlin für das Jahr 2013

News vom 19.09.2014

Der Endenergieeinsatz der Freien Universität Berlin belief sich im Jahr 2013 auf insgesamt 126 Mio. kWh. Somit ist nunmehr das zweite Jahr in Folge leider ein Anstieg zu verzeichnen, wobei ein Großteil dieses Zuwachses auf den Neubau des Robert-von-Ostertag-Hauses zurückzuführen ist. Für das Jahr 2013 wurde zudem erstmals auch eine Primärenergiebilanz für die Freie Universität erstellt. Der Grund hierfür ist die Inbetriebnahmen der BHKWs an den Standorten Düppel und Lankwitz, die mit deutlichen Verschiebungen beim Energiebezug einhergingen: Während der Gasverbrauch gestiegen ist, wurde der Strombezug um den entsprechenden Anteil aus der Eigenerzeugung reduziert.

Im Gegensatz zum Endenergieeinsatz konnte der Primärenergieeinsatz im zurückliegenden Jahr – trotz Flächenzuwachses – somit stabil gehalten werden. Im Rückblick wurde von 2000/01 – 2013 eine Primärenergieeinsparung von insgesamt 28%, flächenbereinigt sogar von 30% realisiert. Diese lässt sich zu zwei Drittel auf direkte Maßnahmen aus dem Energiemanagement zurückführen (Effizienzprogramme, Prämiensystem, BHKWs, etc.). Das letzte Drittel ist dem Ausbau der erneuerbaren Energien im Strombereich zuzuschreiben, der ein stetiges Absinken des zugehörigen Primärenergiefaktors bewirkt hat.

>> zur Energiebilanz

Nachhaltigkeit
UAS_brand_rgb
SUSTAIN IT! Initiative für Nachhaltigkeit + Klimaschutz
ISCN logo
DNK_2019_Freie_Universität_Berlin_
Sonderentsorgung