Springe direkt zu Inhalt

Direktaustausch

Wir bieten weiterhin offene Webex Sprechstunden an! Die Sprechstundentermine finden Sie hier.

In den offenen Sprechstunden wählen Sie sich in unsere "Meeting-Räume" bei WebEx ein, während der Gespräche werden wir diese in aller Regel für weitere Teilnehmer*innen sperren. Es kann also sein, dass Sie beim Einwählen eine Meldung bekommen, dass Sie erst zum Meeting zugelassen werden müssen. Wir versuchen die Gespräche so zu halten, dass möglichst niemand lange warten muss.

Wir bieten dienstags Präsenzsprechstunden an. Hierfür müssen Sie sich vorher via Email (auslstud@fu-berlin.de) anmelden. Es gilt die 3G-Regel.


Die FAQ's der Freien Universität zu COVID-19 finden Sie hier.

Hinweise zu Verschiebungen aufgrund von COVID-19
Die weltweite Gesundheitslage wird auch weiterhin dynamisch bleiben, daher wir können für das WS 2021/22 leider keinen Austausch in-person garantieren. Dass ein Austausch abgesagt oder nur online stattfinden kann ist möglich. Hier werden verschiedene Faktoren eine Rolle spielen, wie z. B. die COVID-19 Lage zum Zeitpunkt des angestrebten Austauschs und eventuell bestehende Einreisebeschränkungen. Sofern die Partneruniversitäten es zulassen, werden wir die Nominierungen zunächst wie geplant durchführen.

Wir werden Sie im weiteren Verlauf ihrer Bewerbung an der Partneruniversität und der Vorbereitung Ihres Aufenthalts über jede Neuigkeit informieren und gemeinsam mit Ihnen Ihre Optionen durchgehen.

Folgendes gilt für Verschiebungen:

Grundsätzliche Voraussetzung für eine Verschiebung der Mobilität ist die Zustimmung der Partneruniversität, Ihnen den Platz auch im folgenden Semester zur Verfügung zu stellen, ohne dass weitere Plätze aus dem Kontingent der FU dafür angerechnet werden. Vom Programm aus ist eine Verschiebung des Aufenthalts nur auf das nächste Semester unter Beibehaltung der Laufzeit (oder im Falle von zweisemestrigen Aufenthalten Verkürzung der Laufzeit auf ein Semester) möglich. Diese Regelung gilt für alle Studierende, die für 2021/22 eine Zusage von uns erhalten haben. Eine Verschiebung des Aufenthalts auf das neue akademische Jahr (2022/23) ist nicht möglich, auch nicht mit Zustimmung der Partneruniversitäten. In diesem Fall müssten Sie sich in der nächsten Auswahlrunde erneut bewerben.


Zu unserem Vorstellungsvideo kommen Sie hier.


Studieren und Forschen weltweit

Die Freie Universität Berlin unterhält rund 90 Direktaustauschprogramme mit Partnerhochschulen weltweit. Unter Direktaustausch ist zu verstehen, dass Studienplätze mit renommierten Partnerhochschulen auf Gegenseitigkeit (Reziprozität) ausgetauscht werden. Somit haben die Studierenden der Freien Universität Berlin die Möglichkeit, ein bis zwei Semester im Ausland zu studieren und interkulturelle Erfahrungen zu sammeln. Der Erwerb von Leistungspunkten an der Partneruniversität ist im Rahmen des Direktaustausches erforderlich.

Bewerbungen für das Erasmus+ weltweit Programm durchlaufen das gleiche Verfahren wie Direktaustauschbewerbungen und haben die gleichen Abgabetermine. Bitte reichen Sie Bewerbungen bei auslstud@fu-berlin.de ein. Die zur Verfügung stehenden Plätze für 2022/23 werden hier veröffentlicht. Es gibt in 22/23 freie Plätze für Ägypten, Indien (nur PhD), Israel, Libanon und Jordanien.

Auf ins Ausland

Planung   1. Voraussetzungen   2. Partneruniversitäten   3. Bewerbung
  3.1. Bewerbungstermine   3.2. Bewerbungsunterlagen
Finanzierung   4. Leistungen des Direktaustausches   5. Weitere Fördermöglichkeiten Durchführung   6. Verpflichtungen der Stipendiat*innen   7. Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen   8. Erfahrungsberichte   9. FAQ

Wer entscheidet über die Zulassung?

Die Freie Universität unterhält Partnerschaften mit den besten Hochschulen in den jeweiligen Ländern. Die Partner entscheiden letztlich über die Zulassung sowie die Vergabe des Stipendiums; daher muss die Freie Universität sorgfältig darauf achten, dass die nominierten Kandidat*innen den fachlichen und sprachlichen Anforderungen der jeweiligen Partnerhochschule entsprechen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aus diesem Grund nur Bewerber*innen mit guten Studienleistungen sowie ausreichend guten Sprachkenntnissen berücksichtigen können.

Bitte beachten Sie, dass ausschließlich die Partneruniversitäten über die Einstufung der Studierenden in einen Studienabschnitt entscheiden. So kann es möglich sein, dass Masterstudierende nur Kurse im Undergraduate-Bereich (Bachelor) der Gasthochschule belegen dürfen. Bitte informieren Sie sich im Voraus auf den Webseiten der Partneruniversitäten

Ansprechpartner*innen

Wenn Sie sich für eines unserer Direktaustauschprogramme interessieren, können Sie das Büro der Internationalen Studierendenmobilität jederzeit per Email oder telefonisch kontaktieren. Außerdem besteht die Möglichkeit, zu einer ausführlichen Beratung persönlich in die Sprechstunde zu kommen (Aufgrund der Pandemie z. Zt. nicht möglich). Wir bieten Webex Beratungen an (s. o.).


Studierendenmobilität
Freie Universität Berlin
Iltisstr. 4
14195 Berlin

Tel. +49 30 83873930
E-Mail: auslstud@fu-berlin.de