Springe direkt zu Inhalt
Ziele für Nachhaltige Entwicklung

Ziele für Nachhaltige Entwicklung
Bildquelle: Engagement Global

Die Freie Universität Berlin bekennt sich zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung, Beiträge zu einer zukunftsfähigen Welt zu leisten. Im Forschungsbereich reichen diese Aktivitäten bis in die Zeit des UN-Brundtland-Reports Our Common Future zurück, der noch vor der ersten Rio-Konferenz (1992) das Konzept der nachhaltigen Entwicklung im Jahr 1987 nachdrücklich auf der globalen politischen Agenda verankert hat.

Im eigenen Verantwortungsbereich hat die Freie Universität Berlin in den vergangenen zwei Jahrzehnten - ausgehend von einem betrieblichen Energie- und Umweltmanagement - ein holistisch ausgerichtetes Nachhaltigkeitsmanagement etabliert. Dieses orientiert sich an einem Whole-Institution-Ansatz, der auf eine Vernetzung der nachhaltigkeitsorientierten Aktivitäten in den unterschiedlichen Bereichen der Universität setzt. Bereits im Jahr 2016 verabschiedete das Präsidium der Universität ein partizipativ erarbeitetes Nachhaltigkeitsleitbild, mit dem sich die Universität in Forschung, Lehre, Transfer und auf dem Campus zur Orientierung an den Grundsätzen einer nachhaltigen Entwicklung verpflichtet. Mit der Ausrufung des Klimanotstandes im Dezember 2019 verbindet die Universität das Ziel, Nachhaltigkeit und Klimaschutz zukünftig bei allen Planungen und Entscheidungen zu berücksichtigen, in den Curricula umfassend zu verankern und die Universität bis 2025 klimaneutral zu gestalten.

Mit der Orientierung an den 2015 von der UN verabschiedeten globalen Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDG) betont die Universität die Interkonnektivität der zugrunde liegenden globalen Herausforderungen sowie die Entwicklungsdimension der daran anknüpfenden Lösungsstrategien. Der nachfolgende SDG-Kompass zielt darauf, die Verankerung der SDGs in den unterschiedlichen Universitätsbereichen sichtbar zu machen. Er gibt einen Überblick, welche Aktivitäten in Forschung, Lehre, Transfer und auf dem Campus den unterschiedlichen SDGs zugeordnet werden können.

Im Vorgriff darauf wollen wir Ihnen noch folgende Informationen geben: Die Freie Universität Berlin wertet seit 2017 Drittmittelprojekte in Hinblick auf ihren Bezug zu den SDGs aus. 665 (37 Prozent) der insgesamt 1.796 Projekte befassten sich 2019 mit Themen einer nachhaltigen Entwicklung. Das ist ein wesentlich höherer Anteil als noch 2017 (30 Prozent). Seit dem Sommersemester 2016 wertet die Stabsstelle Nachhaltigkeit & Energie zudem die Lehrveranstaltungen aus. Die 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs) sind die Grundlage für den dabei verwendeten Kriterienkatalog. Die Auswertung des Wintersemesters 2019/20 zeigt, dass 678 bzw. 16,3 Prozent aller erhobenen 4.159 Lehrveranstaltungen einen Nachhaltigkeitsbezug aufweisen. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Anstieg um zwei Prozentpunkte.

Nachhaltigkeit
UAS_brand_rgb
SUSTAIN IT! Initiative für Nachhaltigkeit + Klimaschutz
ISCN logo
DNK_2019_Freie_Universität_Berlin_
Sonderentsorgung