Springe direkt zu Inhalt

Praxisanteile im Lehramtsstudium

Unterrichtssituation

Unterrichtssituation
Bildquelle: Annekatrin Lietz

Konkrete, reflektierte Praxiserfahrungen während Ihres Lehramtsstudiums sollen Ihnen helfen, Schritt für Schritt in die vielfältigen Tätigkeitsbereiche und die Rolle einer Lehrkraft hineinzuwachsen. Die wissenschaftlich fundierte Auseinandersetzung mit Schule und Unterricht steht dabei im Fokus und soll Sie dazu befähigen Ihre Handlungen bewusst zu planen und begründen zu können. Da dies sehr komplexe Bereiche sind, setzen Sie sich im Rahmen Ihres Studiums zunächst mit einzelnen Facetten von Schul- und Unterrichtspraxis auseinander. Nach und nach steigt dann mit Ihren Kompetenzen der Grad der Komplexität und Authentizität der Praxiserfahrung.

Im Lehramtsstudium an der Freien Universität nutzen wir verschiedene Formate der Praxiserfahrung, um Ihnen die Auseinandersetzung mit dem Berufsfeld Lehrer*in während des Studiums zu ermöglichen. Je nachdem in welcher Phase Ihres Studiums Sie sich befinden, werden Praxisanteile unterschiedlich in Lehrveranstaltungen integriert. Dies kann z. B. ganz grundlegend das Kennenlernen verschiedener Methoden und Sozialformen in Seminaren sein, so dass Sie allgemeindidaktische Kompetenzen erwerben, die Arbeit mit Unterrichtsvideos im FOCUS Videoportal, bei der Sie Kompetenzen der professionellen Wahrnehmung und Entscheidung im Unterricht trainieren, die Arbeit mit Fallbeispielen zur Diagnose fachspezifischer Leistungen von Schüler*innen, die später eine Grundlage für Ihre Unterrichtsplanung bildet, oder sog. Lehr-Lern-Labore, d. h. Praxisseminare, die Ihnen die Gelegenheit geben, theoretische Studieninhalte unterrichtspraktisch in einer Kleingruppe von Schüler*innen umzusetzen und so Handlungsstrategien in komplexitätsreduzierten Lehr-Lernsituationen systematisch zu erproben und zu explorieren. Im Laufe Ihres Studiums begegnen Ihnen so verschiedene praxisorientierte Formate.

Bereits im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang sind erste eigene Erfahrungen als Lehrer*in während des berufsfelderschließenden Praktikums ein elementarer Bestandteil des Studiums. Im Master of Education absolvieren Sie das Praxissemester, das Sie in einem Zeitraum von fünf Monaten an mindestens drei Tagen pro Woche in der Schule verbringen. Dort nehmen Sie selbst umfangreiche Aufgaben im schulischen Alltag wahr und haben dabei immer eine erfahrene Lehrkraft an der Seite. Ein besonderes Anliegen ist uns dabei immer, Sie während des gesamten Prozesses der Praxiserfahrung zu begleiten und zu unterstützen, um möglichst große Lerneffekte zu erzielen. Deshalb gehen mit allen Praxiserfahrungen theoriegeleitete Vorbereitungen und reflektierende Nachbereitungen einher.

Darüber hinaus entwickelt die DSE aktuell außercurriculare Zusatzangebote zur Einbindung von universitären und außeruniversitären Praxiserfahrungen, um Studierende gezielt zu unterstützen und Ihnen zukünftig noch mehr Möglichkeiten zu bieten, Ihren Horizont zu erweitern und selbstgewählte Schwerpunkte in Ihrer Bildung als angehende Lehrkraft zu setzen.