Springe direkt zu Inhalt

Termine

Workshop: Stimmtraining - Mit einer gesunden kraftvollen Stimme durch den Schulalltag

Alle Lehrerenden möchten sich souverän und sicher Gehör verschaffen. Eine laute Umgebung, schlechte Luft und eine überanstrengte Stimme lassen das zu einer echten Herausforderung werden. Lehrkräfte mit Sprecherziehungs-Erfahrung haben deutlich seltener stimmliche Beschwerden und empfinden ihre Lehrtätigkeit als weniger anstrengend. Deshalb ist es wichtig, an einer korrekter Atmung, an Körperhaltung und Körperspannung zu arbeiten, sowie die Fähigkeit zu erlernen, sich in einer lauten Umgebung ohne große Anstrengung Gehör zu verschaffen und sicher und souverän auch komplexe Inhalte zu vermitteln. Für sich selbst und für die Schüler*innen. In diesem praxisorientierten Workshop werden gemeinsam Haltungs-, Atem- und Stimmübungen durchgeführt, die zeigen, wie man Stimme, Atmung und Körperspannung und -haltung gezielt einsetzen kann, um ruhig, sicher und überzeugend zu wirken. Referierende: Anne Teschke, Stimmsache - Stimm- und Sprechtraining Anmeldung: https://www.fu-berlin.de/sites/dse/weiterentwicklung/lehramt-plus/index.html

02.09.2021 | 10:00 - 14:00

Workshop: Decolonize Education - Rassismus in Schulen und Büchern

Wie neutral ist Schule? Gibt es eine Schule ohne Rassismus? Welche Lehrwerke werden kontinuierlich als Grundlage für die Lehre gewählt und welche rassistischen Codes stecken möglicherweise darin? Gibt es Alternativen? Der Anspruch und gleichzeitig der staatliche Auftrag von Institution Schule ist es, ein Ort für alle zu sein. Doch oftmals entstehen Dynamiken, die rassistische Muster aufzeigen. Im Workshop laden wir euch herzlich dazu ein, diesen Fragen und Aspekten auf den Grund zu gehen und mit Hilfe von Reflexionsprozessen nach Handlungswegen zu suchen, die Schuldidaktik freier von rassistischen und kolonialen Kontinuitäten zu gestalten. Referierende: Kerem Atasever & Izabela Zarebska, Jugendbildungsstätte Kaubstraße Weitere Workshops und Anmeldung: https://www.fu-berlin.de/sites/dse/weiterentwicklung/lehramt-plus/index.html

10.09.2021 | 10:00 - 14:00

Workshop: Bildungschancen, Geschlechtervielfalt und sexuelle Orientierung

Wie kann ein wertschätzender Umgang mit vielfältigen Identitäten und sexuellen Lebensweisen im Unterricht gefördert werden? Was bedeutet eigentlich trans*, divers, queer oder pansexuell? Inwiefern können geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in den Lehrmaterialien, in den Inhalten und in der Sprache systematisch mitgedacht werden? Wie können dabei auch weitere Diversitätsdimensionen wie soziale, ethnische, kulturelle Herkunft etc. bedacht werden? Diese Fragen greift der Workshop auf. Neben der Sensibilisierung für (Mehrfach-)Diskriminierungen werden erprobte Methoden vorgestellt und ausprobiert, um Bildungserfolg für alle Schülerinnen und Schüler zu ermöglichen. Referierende: Dr.in Sarah Huch (wiss. Mitarbeiterin Didadktik der Biologie, FU Berlin) & Jack Kaltepoth (Dipl. Soz.wiss., Projektleiter und Dozent vom Fortbildungsprojekt Queerflexiv des LSVD NRW) Weitere Workshops und Anmeldung hier: https://www.fu-berlin.de/sites/dse/weiterentwicklung/lehramt-plus/index.html

21.09.2021 | 14:00 - 17:00

Workshop: Die eigene Körpersprache kennen und bewusst im Schulalltag einsetzen

Die Körpersprache ist die Einheit aus Körper, Stimme und Sprache. Über Mimik, Gestik, Haltung und Blicke vermitteln wir - bewusst oder unbewusst - Signale und Äußerungen an unser Umfeld. Sich der eigenen Körpersprache bewusst werden löst häufig Verunsicherung aus. Denn es ist faktisch unmöglich mit dem Körper zu lügen. Vor einer Klasse stehen, referieren, Wissen vermitteln, Kommunikation zwischen Schüler:innen ermöglichen - das alles kann schnell als Herausforderung empfunden werden. Indem wir uns das eigene Verhalten bewusst machen, unsere eigenen sogenannten Defizite in der Kommunikation mit Anderen annehmen, können diese zur Stärke werden. Klar ist: Wir müssen uns nicht großartig verändern. Die Bewusstwerdung der eigenen Körpersprache verändert automatisch und ermöglicht somit eine selbstbewusste Kommunikation sowie einen sicheren Umgang mit der Rolle als Lehrende. In diesem Workshop werden wir uns gemeinsam an die Einführung und Entdeckung der eigenen Körpersprache machen, um damit souverän und letztendlich gelassen umzugehen. Mit kleinen unkomplizierten Übungen aus dem Schauspielbereich und anhand von Analysen nähern wir uns dem Mythos Körpersprache. Referent: Yuri Gárate, Schauspieler, Regisseur und Dozent mit jahrelanger Erfahrung im Bereich der Körperarbeit und -sprache mit Schauspieler:innen und Laiendarsteller:innen Anmeldung: https://www.fu-berlin.de/sites/dse/weiterentwicklung/lehramt-plus/index.html

05.10.2021 | 10:00 - 14:00

Workshop: diversity.rassismuskritisch

Veranstaltung im Rahmen der öffentlichen DiGENet-Seminarreihe mit Prof. Dr. Maisha M. Auma diversity.rassismuskritisch , Maisha M. Auma im Gespräch mit Prof. Dr. Annita Kalpaka, Professorin für Soziale Arbeit an der HAW Hamburg, dem Journalisten, Autor und Migrationsforscher Mark Terkessidis und der Anglistin und Kulturwissenschaftlerin Susan Arndt (angefragt). Themen: Verhältnis von Diversity und Rassismuskritik Reden über Diversity und Schweigen über Rassismus? Die Kulturalisierungsfalle Struktureller Rassismus und seine Intersektionen Interrogating Whiteness/Decentering Institutional Whiteness Das Seminar findet online via zoom statt. Der Link wird hier am Tag des Seminars veröffentlicht. Weitere Termine aus der Reihe finden sich hier. YALLAH DIVERSITY! BerlinsSuperDiverCity plural, postmigrantisch, dominanzkritisch und geschlechtertheoretisch perspektiviert. In der öffentlichen Seminarreihe Yallah Diversity werden Diversitätskonzeptionen, Strategien und Politiken geschlechtertheoretisch reflektiert. Denn Diversität – als Gleichstellungskonzeption, als Inklusionspolitik und als Gerechtigkeitsstrategie – ist nur so stark und wirkmächtig wie ihr theoretisch-reflexiver Kontext. Das Seminar wird veranstaltet von Prof. Dr. Maisha M. Auma, Gastprofessorin für Intersektionale Diversitätsstudien (Intersectional Diversity Studies) des  Diversity and Gender Equality Network  (DiGENet) der Berlin University Alliance. Maisha M. Auma ist Professorin für Kindheit und Differenz (Diversity Studies) an der Hochschule Magdeburg-Stendal.

15.07.2021 | 18:00 - 20:30

Workshop: diversity.dekolonial

Veranstaltung im Rahmen der öffentlichen DiGENet-Seminarreihe mit Prof. Dr. Maisha M. Auma diversity.dekolonial , Maisha M. Auma im Gespräch mit der AG Selbstverständnis/Dekolonialität der Fachgesellschaft für Geschlechterstudien (Inka Greusing, Denise Bergold-Caldwell, Ilona Pache, Marianne Schmidbaur, Susanne Völker und Christine Vogt-William). Themen: Decolonize Diversity! Body Politics und Geopolitics of Diversity Verkörpertes und Situiertes Wissen: Re_Embodiment und Re_Situierung von ‚Diversity und Diversifizierung‘ Diversify the Curriculum/Decolonize the Curriculum Epistemic Communities and Epistemic Justice Unpacking the Invisible Knapsack of Colonial Privilege Das Seminar findet online via zoom statt. Der Link wird hier am Tag des Seminars veröffentlicht. Weitere Termine aus der Reihe finden sich hier. YALLAH DIVERSITY! BerlinsSuperDiverCity plural, postmigrantisch, dominanzkritisch und geschlechtertheoretisch perspektiviert. In der öffentlichen Seminarreihe Yallah Diversity werden Diversitätskonzeptionen, Strategien und Politiken geschlechtertheoretisch reflektiert. Denn Diversität – als Gleichstellungskonzeption, als Inklusionspolitik und als Gerechtigkeitsstrategie – ist nur so stark und wirkmächtig wie ihr theoretisch-reflexiver Kontext. Das Seminar wird veranstaltet von Prof. Dr. Maisha M. Auma, Gastprofessorin für Intersektionale Diversitätsstudien (Intersectional Diversity Studies) des  Diversity and Gender Equality Network  (DiGENet) der Berlin University Alliance. Maisha M. Auma ist Professorin für Kindheit und Differenz (Diversity Studies) an der Hochschule Magdeburg-Stendal.

08.07.2021 | 18:00 - 20:30

Workshop: Chancen und Herausforderungen von Schüler*innen nicht-akademischer Herkunft

Die Bildungslaufbahn ist in Deutschland immer noch eng mit dem Elternhaus verknüpft. Im Workshop werden Sie für die besonderen Hürden und Problemlagen von Schülerinnen und Schülern aus nicht-akademischen Familien sensibilisiert. Gemeinsam setzen wir uns damit auseinander, was Kinder aus Familien ohne akademische Tradition brauchen, um neue Perspektiven zu entwickeln.  ArbeiterKind.de  ist Deutschlands größte zivilgesellschaftliche Organisation für alle, die als Erste in ihrer Familie studieren. Bundesweit engagieren sich rund 6.000 Ehrenamtliche in 80 lokalen Gruppen. Sie informieren über die Möglichkeit eines Studiums, ermutigen und begleiten Studierende der ersten Generation auf ihrem Weg vom Studieneinstieg bis zum erfolgreichen Studienabschluss und Berufseinstieg. Referentinnen: Silke Tölle-Pusch (Kommunikation und Kooperationen  ArbeiterKind.de  in NRW) und Hannah Rindler (Bundeslandkoordination  ArbeiterKind.de  in Berlin) Weitere Workshops und Anmeldung hier: https://www.fu-berlin.de/sites/dse/weiterentwicklung/lehramt-plus/index.html

24.06.2021 | 10:00 - 14:00

Workshop: Organisation und Speicherung von Forschungsdaten

Wie strukturiere und organisiere ich meine Forschungsdaten? Welche Besonderheiten gibt es bei der Speicherung von Forschungsdaten? Welche datenschutzrechtlichen Aspektemuss ich dabei beachten? Diese und mehr Fragen wollen wir in unserem Online-Seminar „Organisation und Speicherung von Forschungsdaten - Forschungsdatenmanagement in der empirischen Bildungsforschung“ beantworten. Eine gute Administration von Forschungsdaten schützt nicht nur vor Datenverlust, sondern erleichtert auch eine Verarbeitung und Analyse der erhobenen Daten für Forscher*innen. Der Fokus dieses Kurses wird vor allem auf der grundlegenden Organisation, der Strukturierung und Sicherung von Forschungsdaten liegen. Hierbei wird ebenfalls auf verschiedene Speichermöglichkeiten, Back-Up-Strategien und Versionierung eingegangen. Dazu werden allgemeine hilfreiche Vorgehensweisen und Best Practices thematisiert und es wird auch auf datenschutzbezogene Fragestellungen eingegangen. Am Ende des Online-Seminars gibt es die Möglichkeit, den Dozent*innen Fragen zum Inhalt des Kurses zu stellen. Das Online-Seminar ist der achte Teil einer fortlaufenden Reihe des VerbundFDB, welche Themen des Datenmanagements in der empirischen Bildungsforschung behandelt und Gelegenheit zur Diskussion bietet. Der Workshop wird vom Verbund Forschungsdaten Bildung (VerbundFDB) durchgeführt. Weitere Informationen finden sich hier . Eine Anmeldung ist hier möglich.

17.06.2021 | 14:00 - 15:00

Workshop: Crashkurs Schulrecht für Einsteiger*innen

Nicht nur die Lehramtsausbildung sondern auch die spätere Tätigkeit ist über verschiedene Gesetze reguliert. Was bedeutet das für Lehrkräfte im konkreten Berufsalltag? In diesem Workshop geht es um eine kritische Analyse des aktuellen Schulrechts und seine Bedeutung in konkreten, praktischen Situationen des Schulalltags. Referent: Peter Müller, Lehrkraft am Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik Weitere Workshops und Anmeldung hier: https://www.fu-berlin.de/sites/dse/weiterentwicklung/lehramt-plus/index.html

15.06.2021 | 14:00 - 18:00

Rassismuskritische Schule 2021/22 - Auftaktveranstaltung zur Ringvorlesung

Rassismuskritische Schule? Ein Polylog - Was versteht ihr / verstehen Sie unter einer rassismuskritischen Schule? Kann Schule Transformation? Welche Möglichkeiten und Maßnahmen für (Ver-)Änderungen braucht es? In der Auftaktveranstaltung zur Ringvorlesung Rassismuskritische Schule in 2021/22 werden diese und weitere Fragen besprochen. Die Ringvorlesung mündet im Jahr 2022 in einer Konferenz, die Inhalte und (neue) Fragen der Ringvorlesung aufgreifen wird. Ringvorlesung und Konferenz werden quer durch das Land online durch Teile des Netzwerks als Gastgeber*innen veranstaltet. Informationen zum Ablauf der Veranstaltung: Zunächst wird sich kurz das Netzwerk Rassismuskritische Schulpädagogik vorstellen und einen kurzen Ausblick auf die weiteren Vorlesungen im SoSe 2021 geben. Danach möchten wir etwa 2,5 Stunden gemeinsam mit unseren Gesprächspartner*innen in einem vielstimmigen Wissen (nach-)denken und in einem Polylog über eine Reihe übergeordneter Themen Antworten und/oder weitere Fragen finden. Unsere Gäste sind Expert*innen der Schule als Schüler*innen, Lehrende, Studierende und aus der Wissenschaft, der Schulentwicklung, der Verwaltung und der außerschulischen Bildung. In den nächsten Wochen stellen wir euch die Expert*innen oder ihre Organisationen und Initiativen nach und nach vor. Neue und unbeantwortete Fragen können dann in der weiteren Ringvorlesung sowie der Tagung aufgegriffen und mit weiteren Expert*innen gemeinsam bearbeitet werden. Am Ende der Veranstaltung wollen wir uns noch ein wenig Zeit nehmen über Erwartung an die Arbeit des Netzwerks, an die weitere Ringvorlesung und an die Konferenz zu sprechen. Um 20 Uhr schließt dann der offizielle Teil der Veranstaltung. Zoom Link zur Veranstaltung: https://zoom.us/j/94918788964?pwd=MVBlMEVyVmdtM0lBeXVjckNpdktUQT09#success Meeting-ID: 949 1878 8964 Kenncode: 445198 Informationen zum Netzwerk Rassismuskritische Schulpädagogik: Organisatorin ist das Netzwerk Rassismuskritische Schulpädagogik. Das Netzwerkbildet einen Zusammenschluss von Pädagog*innen, Hochschullehrenden und Wissenschaftler*innen aus verschiedenen mit Schulpädagogik befassten Praxisfeldern. Übergeordnete Ziele der gemeinsamen Arbeit bestehen darin, rassismuskritische Analysen zu stärken, die Schule als Organisation und als bedeutsames pädagogisches Handlungsfeld in den Blick nehmen, sowie eine stärkere rassismuskritische Perspektivierung schulpädagogischer Debatten insgesamt. Weitere Informationen gibt es auf der Facebookseite des Netzwerks. Eine Webseite ist noch in Arbeit.

31.05.2021 | 17:00 - 20:00

Workshop: Anti-Rassismus und Bildungsgerechtigkeit - Wie die (pädagogische) Auseinandersetzung mit Rassismus zu mehr Bildungsgerechtigkeit führen kann

Die Forderung nach mehr Bildungsgerechtigkeit ist nicht erst durch die Corona-Pandemie in aller Munde. Chancengleichheit wird dabei stets als normatives Ziel gefordert und nicht selten auch als Handlungsaufgabe der Lehrkräfte verstanden. Die Ansätze, um mehr Gerechtigkeit im Bildungssystem zu erwirken sind jedoch vielfältig. Im Workshop soll die Auseinandersetzung mit Rassismus oder vielmehr eine aktive anti-rassistische Haltung als ein möglicher und gesellschaftlich relevanter Weg zu mehr Bildungsgerechtigkeit aufgezeigt werden. Studierende vertiefen ihr Wissen über bildungs(un)gerechte Tendenzen im deutschen Bildungssystem und erproben Methoden dazu, wie man sich einem komplexen Thema wie Rassismus inklusive seiner strukturellen Wirkungsebenen möglichst niedrigschwellig nähern kann. Aktiver Anti-Rassismus und auch die (pädagogische) Auseinandersetzung mit ihm bedarf einer ständigen selbstkritischen Reflexion über die eigenen Haltung und Positionierung. Dies wird auch im Workshop ein Schwerpunkt sein. Zudem wird die Frage, welche Ansätze für die Entwicklung einer rassismuskritischen Schule denkbar sind - auf den Ebenen der Unterrichts-, Organisations- und Personalentwicklung - gemeinsam diskutiert. Dabei finden auch die fachdidaktischen Erfahrungen der Studierenden Einklang. Referentin: Reina-Maria Nerlich, duvia e.V. Weitere Infos und Anmeldung hier: https://www.fu-berlin.de/sites/dse/weiterentwicklung/lehramt-plus/index.html

Ort: digital

31.05.2021 | 14:00 s.t. - 18:00

Lehramtsfestival 2021 - Gemeinsam für Bildungsgerechtigkeit

Die Studierendeninitiative "Kreidestaub" veranstaltet am 28. und 29. Mai 2021 zum vierten Mal das Lehramtsfestival - dieses Jahr mit dem thematischen Schwerpunkt "Bildungsgerechtigkeit". Speaker*innen sind u.a. Aladin El-Mafalaani, Francis Seeck, Tupoka Ogette, Melisa Erkurt und Maja Bogojević. Zum Programm geht's hier. Anmelden können Sie sich hier.

28.05.2021 - 29.05.2021

Workshop: (Digitale) Lehre gender- und diversitätsbewusst gestalten

Die Diversität von Studierenden gehört zur Realität des Hochschulalltags. Teilnehmende in Lehrveranstaltungen bringen unterschiedliche Lebensrealitäten mit und haben unterschiedliche Perspektiven auf die Themen und Rahmenbedingungen ihres Studiums. Das hängt auch mit Erfahrungen von Diskriminierung und Privilegierung in gesellschaftlichen Ungleichheitsstrukturen zusammen. Auch in der digitalen Lehre werden diese wirksam. Gender- und diversitätsbewusste Lehre berücksichtigt die Vielfalt der Studierenden und ermöglicht allen gutes Lernen. Im Workshop setzen Sie sich mit verschiedenen Dimensionen gender- und diversitätsbewusster Lehre, wie Methoden, Kommunikation, Lehrinhalten und Rahmenbedingungen auseinander und lernen wichtige Prinzipien für gute Lehre kennen. Viele Aspekte der Präsenzlehre lassen sich auf die digitale Lehre übertragen, aber es gibt auch spezifische Vor- und Nachteile. In diesem Aufbaumodul sollen daher besonders technische und didaktische Aspekte von Gender und Diversity in der digitalen Lehre diskutiert werden. Dafür nutzen wir die „Toolbox Gender und Diversity in der Lehre“ der Freien Universität Berlin, die allen Interessierten online zur Verfügung steht. Lernziele: Die Teilnehmenden setzen sich mit verschiedene Dimensionen gender- und diversitätsbewusster (digitaler) Lehre auseinander trainieren Ihre Reflexionskompetenz entwickeln Handlungsansätze für die Gestaltung ihrer (digitalen) Lehrveranstaltungen lernen die „Toolbox Gender und Diversity in der Lehre“ und andere Ressourcen für die Planung und Durchführung ihrer (digitalen) Lehre kennen. Methoden/Arbeitsformen: Die Workshops im Programm von SUPPORT für die Lehre sind auch in der online Version lernerzentriert und handlungsorientiert angelegt und arbeiten mit wechselnden Sozialformen, Übungen, Gruppenarbeiten, Reflexion und Feedback; den Teilnehmern und Teilnehmerinnen wird so die Möglichkeit gegeben, das Gelernte direkt zu vertiefen und aktiv zu erproben. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

28.05.2021 | 09:00 - 12:30

Workshop: Dein Weg in und durch das Referendariat in Berlin 2021/22

Wir geben euch zusammen mit Referendar*innen aus dem Personalrat der Lehramtsanwärter*innen einen Überblick über diese und eure weiteren Fragen zum Referendariat in Berlin: Wie bewerbe ich mich? Worauf muss ich dabei achten? Wie komme ich an meine Wunschschule? Was verdiene ich überhaupt im Referendariat? Welche Krankenversicherung soll ich wählen – die gesetzliche oder die private? Ich bekomme ein Kind – kann ich da überhaupt anfangen? Wie läuft das Referendariat ab, gerade in der Pandemie? Was kommt auf mich zu? Wie viel muss ich unterrichten? Wer sind meine Ausbilder*innen und wer prüft mich? Welche Prüfungsteile erwarten mich? Und ist es wirklich so schlimm, wie viele sagen? Ihr habt sicher noch viel mehr Fragen. Wir versuchen, alle in dem Meeting zu beantworten. Wir freuen uns auf eure Teilnahme! Weitere Infos und Link zur Veranstaltung: https://www.gew-berlin.de/veranstaltungen/detailseite/dein-weg-in-und-durch-das-referendariat-in-berlin-2021-220/

06.05.2021 | 17:00 - 19:00

Workshop: (Digitale) Lehre gender- und diversitätsbewusst gestalten

Die Diversität von Studierenden gehört zur Realität des Hochschulalltags. Teilnehmende in Lehrveranstaltungen bringen unterschiedliche Lebensrealitäten mit und haben unterschiedliche Perspektiven auf die Themen und Rahmenbedingungen ihres Studiums. Das hängt auch mit Erfahrungen von Diskriminierung und Privilegierung in gesellschaftlichen Ungleichheitsstrukturen zusammen. Auch in der digitalen Lehre werden diese wirksam. Gender- und diversitätsbewusste Lehre berücksichtigt die Vielfalt der Studierenden und ermöglicht allen gutes Lernen. Im Workshop setzen Sie sich mit verschiedenen Dimensionen gender- und diversitätsbewusster Lehre, wie Methoden, Kommunikation, Lehrinhalten und Rahmenbedingungen auseinander und lernen wichtige Prinzipien für gute Lehre kennen. Viele Aspekte der Präsenzlehre lassen sich auf die digitale Lehre übertragen, aber es gibt auch spezifische Vor- und Nachteile. In diesem Aufbaumodul sollen daher besonders technische und didaktische Aspekte von Gender und Diversity in der digitalen Lehre diskutiert werden. Dafür nutzen wir die „Toolbox Gender und Diversity in der Lehre“ der Freien Universität Berlin, die allen Interessierten online zur Verfügung steht. Lernziele: Die Teilnehmenden setzen sich mit verschiedene Dimensionen gender- und diversitätsbewusster (digitaler) Lehre auseinander trainieren Ihre Reflexionskompetenz entwickeln Handlungsansätze für die Gestaltung ihrer (digitalen) Lehrveranstaltungen lernen die „Toolbox Gender und Diversity in der Lehre“ und andere Ressourcen für die Planung und Durchführung ihrer (digitalen) Lehre kennen. Methoden/Arbeitsformen: Die Workshops im Programm von SUPPORT für die Lehre sind auch in der online Version lernerzentriert und handlungsorientiert angelegt und arbeiten mit wechselnden Sozialformen, Übungen, Gruppenarbeiten, Reflexion und Feedback; den Teilnehmern und Teilnehmerinnen wird so die Möglichkeit gegeben, das Gelernte direkt zu vertiefen und aktiv zu erproben Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Ort: online

29.04.2021 | 14:00 - 17:30

Workshop: Stimmtraining - Mit einer gesunden kraftvollen Stimme durch den Schulalltag

Alle Lehrerenden möchten sich souverän und sicher Gehör verschaffen. Eine laute Umgebung, schlechte Luft und eine überanstrengte Stimme lassen das zu einer echten Herausforderung werden. Lehrkräfte mit Sprecherziehungs-Erfahrung haben deutlich seltener stimmliche Beschwerden und empfinden ihre Lehrtätigkeit als weniger anstrengend. Deshalb ist es wichtig, an einer korrekter Atmung, an Körperhaltung und Körperspannung zu arbeiten, sowie die Fähigkeit zu erlernen, sich in einer lauten Umgebung ohne große Anstrengung Gehör zu verschaffen und sicher und souverän auch komplexe Inhalte zu vermitteln. Für sich selbst und für die Schüler*innen. In diesem praxisorientierten Workshop werden gemeinsam Haltungs-, Atem- und Stimmübungen durchgeführt, die zeigen, wie man Stimme, Atmung und Körperspannung und -haltung gezielt einsetzen kann, um ruhig, sicher und überzeugend zu wirken. Referierende: Anne Teschke, Stimmsache - Stimm- und Sprechtraining Weitere Infos und Anmeldung hier.

08.04.2021 | 10:00 - 14:00

Workshop: Herausforderungen und Potenziale im Umgang mit Mehrsprachigkeit im Unterrichtsalltag

Im Rahmen des Workshops werden u.a. folgende Fragen gemeinsam bearbeitet: Welche Definition von Mehrsprachigkeit ist als Arbeitsgrundlage sinnvoll? Was ist der Unterschied zwischen Mehrsprachigkeit als Ressource und Mehrsprachigkeit als Potenzial - und welche Bedeutung hat das für den Unterricht? Welche Methoden sind geeignet, um (alltagsweltliche) Mehrsprachigkeit sichtbar zu machen? Warum stößt das Konzept des translanguaging bei so vielen Lehrer*innen in Deutschland auf Abwehr, wenn dessen Einsatz in anderen Ländern der Normalfall ist? Wie kann im schulischen Alltag Mehrsprachigkeit eingebunden und gewertschätzt werden, ohne mehrsprachige Schüler*innen zu „den anderen“ (Stichwort ‚Othering‘) zu machen? Welche Relevanz haben diese Fragen für Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem? Referentin: Prof. Dr. Diana Maak , Arbeitsbereich Deutsch als Zweitsprache und Sprachbildung, FU Berlin Weitere Informationen zu Workshop und Anmeldung finden Sie hier: https://www.fu-berlin.de/sites/dse/weiterentwicklung/lehramt-plus/index.html .

Ort: findet digital statt

06.04.2021 | 09:00 - 12:30

Workshop: Soziale Herkunft und klassistische Diskriminierung im Bildungssystem

In Deutschland hängt der Zugang zu Bildungsabschlüssen maßgeblich von der sozialen Herkunft ab. Schüler*innen und Studierende aus nicht-akademischen oder materiell armen Familien sind im Bildungssystem benachteiligt und von klassistischer Diskriminierung betroffen. Während 74% der Kinder aus Akademiker*innenhaushalten ein Studium beginnen, sind es bei Arbeiter*innenkindern nur 21 %. Im Workshop werden wir uns mit klassistischer Diskriminierung im Bildungssystem auseinandersetzen. Es wird darum gehen wie diese Diskriminierungsform wirkt und wie Bildungsgerechtigkeit geschaffen werden kann. Referenten: Francis Seek, Vertretungsprofessor*in an der Hochschule Neubrandenburg im Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung, Antidiskriminierungstrainer*in und Autor*in Weitere Informationen zu Workshop und Anmeldung finden Sie hier: https://www.fu-berlin.de/sites/dse/weiterentwicklung/lehramt-plus/index.html .

Ort: findet digital statt

19.03.2021 | 14:00 - 18:00

Zukunftscampus Berlin 2021 digital

Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 10 können sich beim digitalen Zukunftscampus über die Aufgabe der Gestaltung von Schule sowie die beruflichen Perspektiven von Lehrkräften austauschen. Nach kurzen Vorträgen zum Studium, der Bewerbung und der Studienfinanzierung haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit in digitalen Meetingräumen mit Lehramtsstudierenden ins Gespräch zu kommen und ihre Fragen zu stellen. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler in ihrer Berufs- und Studienwahl zu unterstützen und sie für den Schuldienst zu begeistern. Die Anmeldung zum Zukunftscampus 2021 ist hier möglich.

Ort: digital

05.03.2021 | 13:00 - 15:00

Gesprächsreihe “Rassismus in Deutschland”

In diesem digitalen Mercator Salon möchten die Veranstalter*innen mit  Gerald Asamoah, ehemaliger deutscher Fußballnationalspieler und Ihnen ins Gespräch kommen. Zur Teilnahme senden Sie bitte eine E-Mail an : MercatorSalonEssen@stiftung-mercator.de .  Der Salon wird als Videokonferenz über Microsoft Teams und als Stream über facebook angeboten. Einen Link mit entsprechender Anleitung senden wir Ihnen nach Anmeldung und kurz vor der Veranstaltung zu.

18.02.2021 | 17:00 - 18:15

63. Sitzung der Gemeinsamen Kommission der Dahlem School of Education

Ort: Raum K24/21 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

09.02.2021 | 16:00 - 18:00
26.01.2021 | 16:00 - 18:00

Sitzung der Ausbildungskommission der Dahlem School of Education

Ort: Raum K24/21 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

26.01.2021 | 16:00 - 18:00

Kurzworkshops zum Thema "Gender, Diversity und Sexualität in Lehre und Hochschulalltag"

Der Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie der FU bietet verschiedene virtuelle Kurz-Workshops (je 1,5h) zum Thema „Gender, Diversity und Sexualität in Lehre und Hochschulalltag“ an. Dabei stehen lehramtsrelevante Gender- und Diversitykompetenzen sowie konkrete methodisch-didaktische Konzepte zur Sexualbildung im Fokus. Informationen zu den verschiedenen Workshops finden Sie hier .

26.01.2021 | 14:00 - 17:30

Gesprächsreihe “Rassismus in Deutschland”

In diesem digitalen Mercator Salon möchten die Veranstalter*innen mit  Aminata Touré , Vizepräsidentin des Schleswig-Holsteinischen Landtags und Ihnen ins Gespräch kommen. Zur Teilnahme senden Sie bitte eine E-Mail an : MercatorSalonEssen@stiftung-mercator.de .  Der Salon wird als Videokonferenz über Microsoft Teams und als Stream über facebook angeboten. Einen Link mit entsprechender Anleitung senden wir Ihnen nach Anmeldung und kurz vor der Veranstaltung zu.

14.01.2021 | 17:00 - 18:15

Podiumsdiskussion „(Anti-)Rassismus an Hochschulen“

Die Veranstaltung wird von Melanie Bittner (Toolbox Gender und Diversity in der Lehre) und Heike Pantelmann (Margherita-von-Brentano-Zentrum) organisiert. Weitere Informationen folgen in Kürze auf den entsprechenden Webseiten.

15.12.2020 | 16:00 - 17:30

Forum "Schule im Spannungsfeld von Leistungsgesellschaft und Inklusion" Beitrag: Transgender und Geschlechtsdysphorie - eine Einführung in die Thematik

Das Forum »Schule im Spannungsfeld von Leistungsgesellschaft und Inklusion« der Friedrich-Schiller-Universität Jena geht in die 4. Runde, und findet im Wintersemester 2020/21 digital statt! Dafür nutzen sie den Videokonferenzdienst Zoom, welcher den Vorgaben der Datenschutzverordnung entspricht. Auch in digitaler Form bietet das Forum Raum für wissenschaftlichen und praxisbezogenen Austausch mit allen an Bildung Interessierten. Wir freuen uns auf anregende Diskussionen! Weitere Informationen sowie den Ablaufplan des Forums finden Sier hier: https://www.profjl.uni-jena.de/profjl_femedia/bilder+f%C3%BCr+hp/aktuelles/flyer+forum.pdf .

10.12.2020 | 16:30 - 18:00

Lehrkräfte im Seiteneinstieg (Reihe: Digitale Impulse der Deutschen Schulakademie)

An vielen Schulen kann regulärer Unterricht ohne Lehrkräfte im Seiteneinstieg heute nicht mehr stattfinden. Wie kann ihre Integration gerade auch in diesen Zeiten gelingen? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Digitalen Impulses. Die Deutsche Schulakademie diskutiert sie mit Vertreter*innen aus Wissenschaft und Praxis. Referentinnen und Referenten: Prof. Dr. Axel Gehrmann, TU Dresden Dr. Carola Gnadt, Schulrätin für weiterführende allgemeinbildende Schulen - Stadt Potsdam Lehrerbildung, Schwerpunkt Seiteneinsteiger Jens Stiller, Schulleiter des Dreilinden Gymnasiums, Berlin Kathrin Obenhaus, Schulleiterin der Thomas Müntzer Grundschule, Niedergörsdorf Link zur Anmeldung: https://www.deutsche-schulakademie.de/veranstaltungen/430/anmelden

08.12.2020 | 16:30 - 18:00

18. Sitzung des Institutsrates der Dahlem School of Education

Ort: Raum K24/21 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

08.12.2020 | 16:00 - 18:00

5. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung

Die Tagung mit dem Thema "Bildung in der digitalen Welt: Welche Kompetenzen benötigen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Dozierende in der Lehrkräftebildung?" verfolgt das Anliegen, die Diskussion von Lösungsansätzen für diese Herausforderungen zu stimulieren und bietet dafür interessante Keynotes, Einzelvorträge, verschiedene Workshops und Raum für Diskussionen und Vernetzung an. Genauere Informationen zum programm und zur Anmelduing finden Sie hier . 

04.12.2020 - 05.12.2020

Ringvorlesung „Didaktik in heterogenen Lerngruppen“

Der Arbeitsbereich Sonderpädagogik der Freien Universität Berlin bietet im Wintersemester die Ringvorlesung „Didaktik in heterogenen Lerngruppen“ an, als Teil des gleichnamigen Moduls im LBW-Bereich für die Lehramtsstudierenden des ISS/Gym-Studiengangs im Kernfach Sonderpädagogik, und lädt alle weiteren interessierten Mitarbeiter*innen und Studierenden ein, an der Veranstaltung teilzunehmen. Zugangsdaten per WebEx (donnerstags 16.15 – 17.45 Uhr) „Ringvorlesung Didaktik in heterogenen Lerngruppen“ Ausgerichtet von Katrin Gabler Zugangslink: https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=m6b55b8be59d5a53d6ca7fcfd5eb70abe Meeting-Kennnummer: 121 511 6022 Passwort: PKhuETMk692   Über Videosystem beitreten Wählen Sie 1215116022@fu-berlin.webex.com Sie können auch 62.109.219.4 wählen und Ihre Meeting-Nummer eingeben.   Über Telefon beitreten +49-619-6781-9736 Germany Toll +49-89-95467578 Germany Toll 2 Zugriffscode: 121 511 6022

03.12.2020 | 16:15 - 17:45

Gesprächsreihe “Rassismus in Deutschland”

Der digitale Mercator Salon mit Ali Can , Sozialaktivist, Mitbegründer und Leiter des Essener VielRespektZentrums. Mit dem von ihm initiierten Hashtag #MeTwo wurden im Sommer 2018 in den sozialen Medien Tausende von alltäglichen Rassismuserfahrungen sicht- und hörbar. Wie wirken sich diese auf das Zugehörigkeitsgefühl und die Identität vieler Betroffener aus, die Deutschland eigentlich als ihre Heimat betrachten? Braucht es neue Definitionen von Heimat und Deutschsein, die weniger ausgrenzen? Und wie kann sich Jeder und Jede individuell für Vielfalt und Respekt und gegen (Alltags-)Rassismus engagieren? Dazu möchten die Veranstalter*innen mit Ali Can und Ihnen ins Gespräch kommen. Zur Teilnahme senden Sie bitte eine E-Mail an : MercatorSalonEssen@stiftung-mercator.de .  Der Salon wird als Videokonferenz über Microsoft Teams und als Stream über facebook angeboten. Einen Link mit entsprechender Anleitung senden wir Ihnen nach Anmeldung und kurz vor der Veranstaltung zu.

26.11.2020 | 17:00 - 18:15

Ringvorlesung „Didaktik in heterogenen Lerngruppen“

Der Arbeitsbereich Sonderpädagogik der Freien Universität Berlin bietet im Wintersemester die Ringvorlesung „Didaktik in heterogenen Lerngruppen“ an, als Teil des gleichnamigen Moduls im LBW-Bereich für die Lehramtsstudierenden des ISS/Gym-Studiengangs im Kernfach Sonderpädagogik, und lädt alle weiteren interessierten Mitarbeiter*innen und Studierenden ein, an der Veranstaltung teilzunehmen. Zugangsdaten per WebEx (donnerstags 16.15 – 17.45 Uhr) „Ringvorlesung Didaktik in heterogenen Lerngruppen“ Ausgerichtet von Katrin Gabler Zugangslink: https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=m6b55b8be59d5a53d6ca7fcfd5eb70abe Meeting-Kennnummer: 121 511 6022 Passwort: PKhuETMk692   Über Videosystem beitreten Wählen Sie 1215116022@fu-berlin.webex.com Sie können auch 62.109.219.4 wählen und Ihre Meeting-Nummer eingeben.   Über Telefon beitreten +49-619-6781-9736 Germany Toll +49-89-95467578 Germany Toll 2 Zugriffscode: 121 511 6022

26.11.2020 | 16:15 - 17:45

60. Sitzung der Gemeinsamen Kommission der Dahlem School of Education

Ort: Raum K24/21 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

24.11.2020 | 16:00 - 18:00

Workshop "(Digitale) Lehre gender- und diversitätsbewusst gestalten"

Das Team der Toolbox Gender und Diversity in der Lehre bietet in Kooperation mit SUPPORT für die Lehre einen Halbtagsworkshop für Lehrende der Freien Universität zur Erweiterung ihrer Gender- und Diversitykompetenz an. Im Workshop setzen Sie sich mit verschiedenen Dimensionen gender- und diversitätsbewusster Lehre, wie Methoden, Kommunikation, Lehrinhalten und Rahmenbedingungen auseinander, trainieren Ihre Reflexionskompetenz, entwickeln Handlungsansätze für die Gestaltung ihrer (digitalen) Lehrveranstaltungen und lernen wichtige Prinzipien für gute Lehre kennen. Viele Aspekte der Präsenzlehre lassen sich auf die digitale Lehre übertragen, aber es gibt auch spezifische Vor- und Nachteile. In diesem Aufbaumodul sollen daher besonders technische und didaktische Aspekte von Gender und Diversity in der digitalen Lehre diskutiert werden. Eine Anmeldung ist unter folgendem Link möglich: https://www.fu-berlin.de/sites/qualitaetspakt/lehrqualifizierung/e_aufbau/sup$eam640-ss20.html .

24.11.2020 | 09:00 - 12:30

Ringvorlesung „Didaktik in heterogenen Lerngruppen“

Der Arbeitsbereich Sonderpädagogik der Freien Universität Berlin bietet im Wintersemester die Ringvorlesung „Didaktik in heterogenen Lerngruppen“ an, als Teil des gleichnamigen Moduls im LBW-Bereich für die Lehramtsstudierenden des ISS/Gym-Studiengangs im Kernfach Sonderpädagogik, und lädt alle weiteren interessierten Mitarbeiter*innen und Studierenden ein, an der Veranstaltung teilzunehmen. Zugangsdaten per WebEx (donnerstags 16.15 – 17.45 Uhr) „Ringvorlesung Didaktik in heterogenen Lerngruppen“ Ausgerichtet von Katrin Gabler Zugangslink: https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=m6b55b8be59d5a53d6ca7fcfd5eb70abe Meeting-Kennnummer: 121 511 6022 Passwort: PKhuETMk692   Über Videosystem beitreten Wählen Sie 1215116022@fu-berlin.webex.com Sie können auch 62.109.219.4 wählen und Ihre Meeting-Nummer eingeben.   Über Telefon beitreten +49-619-6781-9736 Germany Toll +49-89-95467578 Germany Toll 2 Zugriffscode: 121 511 6022

19.11.2020 | 16:15 - 17:45

Ringvorlesung „Didaktik in heterogenen Lerngruppen“

Der Arbeitsbereich Sonderpädagogik der Freien Universität Berlin bietet im Wintersemester die Ringvorlesung „Didaktik in heterogenen Lerngruppen“ an, als Teil des gleichnamigen Moduls im LBW-Bereich für die Lehramtsstudierenden des ISS/Gym-Studiengangs im Kernfach Sonderpädagogik, und lädt alle weiteren interessierten Mitarbeiter*innen und Studierenden ein, an der Veranstaltung teilzunehmen. Zugangsdaten per WebEx (donnerstags 16.15 – 17.45 Uhr) „Ringvorlesung Didaktik in heterogenen Lerngruppen“ Ausgerichtet von Katrin Gabler Zugangslink: https://fu-berlin.webex.com/fu-berlin/j.php?MTID=m6b55b8be59d5a53d6ca7fcfd5eb70abe Meeting-Kennnummer: 121 511 6022 Passwort: PKhuETMk692   Über Videosystem beitreten Wählen Sie 1215116022@fu-berlin.webex.com Sie können auch 62.109.219.4 wählen und Ihre Meeting-Nummer eingeben.   Über Telefon beitreten +49-619-6781-9736 Germany Toll +49-89-95467578 Germany Toll 2 Zugriffscode: 121 511 6022

12.11.2020 | 16:15 - 17:45

Sitzung der Ausbildungskommission der Dahlem School of Education

Ort: Raum K24/21 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

10.11.2020 | 16:00 - 18:00

Kollegiale Fallberatung: Angebot für Studierende im Praxissemester

Sie haben eine problematische Situation in der Schule und wissen nicht weiter? Durch eine Kollegiale Fallberatung auf Augenhöhe mit Ihren Kommiliton*innen erhalten Sie neue Perspektiven und Lösungsideen!  Die Kollegiale Fallberatung ist eine hilfreiche Methode, um sich innerhalb einer Gruppe von Gleichgestellten gegenseitig zu Problemen zu beraten. Sie bietet die Möglichkeit, problemhafte Praxiserfahrungen strukturiert aufzugreifen und gemeinsam in einer Gruppe von 4-7 Studierenden über Lösungswege zu beraten. Die KFB ist ein systematisches Beratungsgespräch, in dem Gleichgestellte nach einer vorgegebenen Gesprächsstruktur gemeinsam nach Lösungen für ein konkretes Problem (einen „Fall“) suchen. Anleitung : Maike Pöhler (AB Lernpsychologie), Jakob Ciré (DSE-Geschäftsstelle) Anmeldung  per Mail bis zum 12.10. an  jakob.cire@fu-berlin.de

30.10.2020 | 15:00 - 18:00

Bildungspolitisches Forum Gute sprachliche Bildung

Am 29.10.2020 findet das Bildungspolitische Forum  Gute sprachliche Bildung   digital   statt, welches von der Leibniz-Gemeinschaft in Kooperation mit dem Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache und dem BMBF angeboten wird. Im Fokus steht der Zusammenhang von sprachlicher Bildung, Schulerfolg und Teilhabe, der aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und diskutiert werden soll.

Ort: online

29.10.2020

Kollegiale Fallberatung: Angebot für Studierende im Praxissemester

Sie haben eine problematische Situation in der Schule und wissen nicht weiter? Durch eine Kollegiale Fallberatung auf Augenhöhe mit Ihren Kommiliton*innen erhalten Sie neue Perspektiven und Lösungsideen!  Die Kollegiale Fallberatung ist eine hilfreiche Methode, um sich innerhalb einer Gruppe von Gleichgestellten gegenseitig zu Problemen zu beraten. Sie bietet die Möglichkeit, problemhafte Praxiserfahrungen strukturiert aufzugreifen und gemeinsam in einer Gruppe von 4-7 Studierenden über Lösungswege zu beraten. Die KFB ist ein systematisches Beratungsgespräch, in dem Gleichgestellte nach einer vorgegebenen Gesprächsstruktur gemeinsam nach Lösungen für ein konkretes Problem (einen „Fall“) suchen. Anleitung : Maike Pöhler (AB Lernpsychologie), Jakob Ciré (DSE-Geschäftsstelle) Anmeldung  per Mail bis zum 12.10. an  jakob.cire@fu-berlin.de

28.10.2020 | 15:00 - 18:00

Digitale Leipzig Summer School 2020

Es handelt sich um eine sozialwissenschaftliche Online-Methodenwerkstatt bei der Methoden der qualitativen und quantitativen Sozialforschung in digitalem Workshopformat erlernt und intensiviert werden können. Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Ort: Veranstaltungsort: Online

05.10.2020 - 08.10.2020

Globaler Klimastreik

Am 25.09. findet erneut ein globaler Klimastreik statt. Zahlreiche Organisationen, Verbänden und Initiativen unterstützen den Aufruf der Fridays-for-Future-Bewegung unter dem Motto „Die Klimakrise macht keine Pause!“. Gemeinsam fordern sie starke EU-Klimaziele, den Kohleausstieg bis 2030 und eine sozial-ökologische Wende. Auch in Berlin und Umgebung finden zahlreiche Veranstaltungen statt.

25.09.2020

Fachliche Bildung und digitale Transformation - fachdidaktische Forschung und Diskurse

Vom 23.-25.09.2020 findet die GFD-Tagung  Fachliche Bildung und digitale Transformation - fachdidaktische Forschung und Diskurse  in digitaler Form an der Universität Regensburg statt.

23.09.2020 - 25.09.2020

Inklusion und Kooperation. Fallverstehen in der Lehrer*innenbildung

Vom 21.-23.09.2020 findet die Online-Tagungswerkstatt  Inklusion und Kooperation. Fallverstehen in der Lehrer*innenbildung  der Leibniz School of Education statt. Fokussiert wird hier auf die Frage nach der Ausgestaltung inklusiver und kooperativer Unterrichts- und Lehrsettings in Schule und Hochschule sowie den Deutungen und Bedeutungsgebungen der in diesen Settings arbeitenden Akteur*innen.

21.09.2020 - 23.09.2020

Online-Forum Digitale Schule? Auf den Kulturwandel kommt es an!

Die Deutsche Schulakademie bietet ein Online-Forum an, in dem n dem praxisnah und innovativ die Untrennbarkeit von Digitalisierung und Kulturwandel beleuchtet wird. Weitere Informationen finden Sie hier .

20.09.2020 - 26.09.2020

Berlin-Tag digital

Informieren Sie sich am 19.09.2020 über Ihre beruflichen Perspektiven und Einstiegsmöglichkeiten in Berliner Schulen, Kitas und Jugendämtern. Der Berlin-Tag wird durch die Senatsverwaltung für Bildung organisiert und findet in diesem Jahr ausschließlich digital statt. Die Dahlem School of Education wird mit einem Stand zum Quereinstieg ins Lehramtsstudium und Q-Master vertreten sein. Kostenfreie Anmeldung notwendig.

Ort: Messe findet digital statt, Ort wird nach Anmeldung mitgeteilt

19.09.2020 | 09:30 - 16:00

Workshop: "Perspektiven auf zeitgemäße Bildung - Demokratie, Digitalisierung, & das aula Projekt"

Es gibt wenige Orte, an denen junge Menschen in ihrem Alltag demokratisch handeln können. Auch in ihren Schulen bekommen Jugendliche oft ein starres System vorgelebt, in dem sie demokratische Kompetenzen unzureichend entwickeln. Gleichzeitig gibt es eine Diskrepanz zwischen dem digitalen Medienalltag von Jugendlichen und dem schulischen Angebot zum Erlernen von Medienkompetenz. In dem 4- Stündigen Workshop diskutieren wir die entscheidenden Faktoren zum Gelingen von Digitalisierung und Beteiligung, auch angesichts der veränderten Rahmenbedingungen durch die Corona- Pandemie. Dies geschieht beispielhaft an dem digitalen Beteiligungsprojekt für Jugendliche “aula-Schule- gemeinsam gestalten”, das sich an der Schnittstelle zwischen politischer- und Medienbildung befindet. Neben der Vorstellung des Konzepts, kann die dazugehörige Beteiligungsplattform und App ausprobiert werden. Ziel des Workshops ist es, dass Teilnehmer*innen Elemente für ihre eigene pädagogische Praxis mitnehmen können. Referentin: Alexa Schaegner, politik-digital e.V. Zur Anmeldung gelangen Sie hier .

Ort: findet digital statt, Link wird zeitnah an Teilnehmende verschickt

15.09.2020 | 14:00 - 18:00

Berliner Demokratietag

Zu diesem Anlass finden ab 11.09.20 Veranstaltungen und Aktionen in ganz Berlin statt, organisiert von einem breiten Bündnis an zivilgesellschaftlichen und öffentlichen Akteur*innen. Gemeinsam soll so ein Zeichen gegen die Vereinnahmungen von Demokratie und Grundrechten von rechts gesetzt werden. Der Demokratietag wird von der Initiative Offene Gesellschaft und dem Migrationsrat Berlin ausgerichtet und durch die Senatskanzlei gefördert. Mit dabei sind unter anderem die Landeszentrale für politische Bildung, die Zentral- und Landesbibliothek, diverse BENN-Projekte und Schulen. Mehr Informationen und das bisherige Programm finden Sie hier: https://www.demokratietag.berlin/

Ort: Berlinweit

15.09.2020

Workshop für ISS/Gym: "Das Klimafrühstück – Wie unser Essen das Klima beeinflusst"

Essen und das Klima schützen? Wie hängt das miteinander zusammen? Seit 2006 beschäftigt sich KATE e.V. mit dieser Frage und bringt mit dem Bildungsangebot „Das Klimafrühstück – Wie unser Essen das Klima beeinflusst“ Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen diese Zusammenhänge näher. Im Workshop wird das Projekt „Das Klimafrühstück – Wie unser Essen das Klima beeinflusst“ als ein Praxisbeispiel im Themenbereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung bzw. entwicklungspolitische Bildung (Klimawandel und Ernährung) vorgestellt. Die angehenden Pädagog*innen lernen altersgerechte und partizipative Methoden des Globalen Lernens für Schüler*innen kennen und können diese anschließend im Unterricht anwenden. Ziel dabei ist es, die Teilnehmer*innen zu befähigen, eigenständig Handlungsoptionen zu entwickeln. Darüber hinaus werden Anknüpfungspunkte der angehenden Pädagog*innen für den eigenen Arbeitskontext erarbeitet. Referent: Rui Montez, Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung (KATE) e.V. Zur Anmeldung gelangen Sie hier .

Ort: findet auf dem Campus statt, Ort wird zeitnah an Teilnehmende bekanntgegeben

02.09.2020 | 09:00 - 16:00

Workshop Grundschule: "Das Klimafrühstück – Wie unser Essen das Klima beeinflusst"

Essen und das Klima schützen? Wie hängt das miteinander zusammen? Seit 2006 beschäftigt sich KATE e.V. mit dieser Frage und bringt mit dem Bildungsangebot „Das Klimafrühstück – Wie unser Essen das Klima beeinflusst“ Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen diese Zusammenhänge näher. Im Workshop wird das Projekt „Das Klimafrühstück – Wie unser Essen das Klima beeinflusst“ als ein Praxisbeispiel im Themenbereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung bzw. entwicklungspolitische Bildung (Klimawandel und Ernährung) vorgestellt. Die angehenden Pädagog*innen lernen altersgerechte und partizipative Methoden des Globalen Lernens für Schüler*innen kennen und können diese anschließend im Unterricht anwenden. Ziel dabei ist es, die Teilnehmer*innen zu befähigen, eigenständig Handlungsoptionen zu entwickeln. Darüber hinaus werden Anknüpfungspunkte der angehenden Pädagog*innen für den eigenen Arbeitskontext erarbeitet. Referent: Rui Montez, Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung (KATE) e.V. Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Ort: findet auf dem Campus statt, Ort wird zeitnah an Teilnehmende bekanntgegeben

26.08.2020 | 09:00 - 16:00

Workshop: "Der Klimawandel: Vom Menschen verursacht oder nicht? Oder doch?"

Kaum ein umweltbezogenes Thema bestimmt die öffentliche Debatte so wie der moderne Klimawandel. Die Diskussion beruht dabei aber nur zum Teil auf nachvollziehbaren wissenschaftlichen Fakten. Insbesondere in sozialen Medien finden sich häufig Informationen, die scheinbar kontroverse wissenschaftliche Standpunkte wiedergeben. In dem Workshop wollen wir deshalb der Frage nachgehen, was tatsächlich an dem Thema Klimawandel dran ist. Welchen Anteil hat der Mensch und welche Rolle spielen natürliche Faktoren bei der Veränderung der globalen Temperaturen in den letzten 150 Jahren? Was davon lässt sich wissenschaftlich belegen und wie wird das gemacht? Primäres Ziel ist es, zu verstehen, wie das System Atmosphäre überhaupt funktioniert und welchen Einfluss einzelne Faktoren auf atmosphärische Parameter wie Temperatur und Niederschlag haben. Angehende Lehrkräfte können dadurch eine verlässliche Wissensgrundlage entwickeln, die wiederum als Sprungbrett für die eigenständige Auseinandersetzung mit dem Thema und die Einbindung in den Schulunterricht dient. Referent: Dr. Christian Reinhardt-Imjela, Institut für geografische Wissenschaften, FU Berlin Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Ort: indet digital statt, Link wird zeitnah an Teilnehmende verschickt

24.08.2020 | 10:00 - 13:00

Workshop: "Umgang mit Antisemitismus in der Schule"

Antisemitismus in der Schule stellt Lehrkräfte vor besondere Herausforderungen. Wie geht man am besten mit dem Thema um? Welche Handlungsoptionen bieten sich in der Präventionsarbeit in der Schule? Die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA) führt für die DSE einen Workshop für Lehramtsstudierende durch, um einen Einblick in die Thematik und Arbeitshilfen zur Antisemitismusprävention im späteren Schulalltag zu geben. Da Antisemitismus ein komplexes Phänomen ist, werden im Workshop nicht nur pädagogische Handlungsoptionen thematisiert, sondern auch eine Definition von Antisemitismus und dessen zentrale Erscheinungsformen in Deutschland. Referenten: Eva Sperschneider und Lucas Frings, Kreuzberger Iniatitive gegen Antisemitismus (KIgA) Zur Anmeldung gelangen Sie hier .

Ort: voraussichtlich auf dem Campus, weitere Infos folgen.

17.08.2020 | 10:00 s.t. - 13:00

Workshop: "Schulen und Lehrkräfte vor der Herausforderung durch Rechtsextremismus und Rechtspopulismus"

Längst sind die Schulen zum Feld eines Kulturkampfes von rechts geworden: Lehrinhalte und Bildungsziele sollen verändert, sich demokratisch positionierende Lehrkräfte verunsichert und eingeschüchtert werden. In welchem normativen Rahmen bewegen sich Lehrkräfte eigentlich? Wann und auf welche Weise dürfen sie sich positionieren – und wann sind sie vielleicht sogar dazu aufgerufen? Wie kann sich die demokratische Schule gegen rechtsextreme und rechtspopulistische Beeinflussung wehren? Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) qualifiziert seit vielen Jahren angehende Lehrkräfte und unterstützt auf Anfrage in akuten Problemlagen an Schulen. Referenten: Simon Brost und Matthias Wörsching, Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) Zur Anmeldung gelangen Sie hier . Der Workshop findet digital statt, zur Teilnahme erhalten Sie einen Link.

29.07.2020 | 09:00 - 12:00

59. Sitzung der Gemeinsamen Kommission der Dahlem School of Education

Ort: Raum K24/21 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

07.07.2020 | 16:00 - 18:00

Sitzung der Ausbildungskommission der Dahlem School of Education

Ort: Raum K24/21 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

23.06.2020 | 16:00 - 18:00

17. Sitzung des Institutsrates der Dahlem School of Education

Ort: Raum K24/21 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

16.06.2020 | 16:00 - 18:00

inFutage digital

Weitere Informationen finden Sie hier .

15.06.2020 - 24.06.2020

Master Messe 2020

Weitere Informationen finden Sie hier .

27.05.2020

Uni im Gespräch

Weitere Informationen finden Sie hier .

13.05.2020 | 18:00

Sitzung der Ausbildungskommission der Dahlem School of Education

Ort: Raum K24/21 Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

05.05.2020 | 16:00 - 18:00

Lehre gender- und diversitätsbewusst gestalten

Die Diversität von Studierenden gehört zur Realität des Hochschulalltags. Teilnehmende in Lehrveranstaltungen bringen unterschiedliche Lebensrealitäten mit und haben unterschiedliche Perspektiven auf die Themen und Rahmenbedingungen ihres Studiums. Das hängt auch mit Erfahrungen von Diskriminierung und Privilegierung in gesellschaftlichen Ungleichheitsstrukturen zusammen. Gender- und diversitätsbewusste Lehre berücksichtigt die Vielfalt der Studierenden und ermöglicht allen gutes Lernen. Im Workshop setzen Sie sich mit verschiedenen Dimensionen gender- und diversitätsbewusster Lehre, wie Methoden, Kommunikation, Lehrinhalten und Rahmenbedingungen, auseinander und lernen wichtige Prinzipien für gute Lehre kennen. Dafür nutzen wir die „Toolbox Gender und Diversity in der Lehre“ der Freien Universität Berlin, die allen Interessierten online zur Verfügung steht. Weitere Informationen und Anmeldung   hier .

05.05.2020 | 09:00 s.t. - 17:00

Mehrsprachigkeit(en) in der Bildung als Korrelate des sozialen Zusammenhalts in Berlin: ein transdisziplinärer Dialog zu Praktiken, Herausforderungen und Perspektiven

Informationen zu Inhalten und zum Programm entnehmen Sie dem Link.

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hausvogteiplatz 5-7, Raum 0007

21.02.2020 - 22.02.2020
12.02.2020 | 16:00 c.t.
05.02.2020 | 16:00 c.t.
28.01.2020 | 16:00 - 18:00
22.01.2020 | 16:00 c.t.

FUN-Kolloquium: "Kontexte im Chemieunterricht - ihre Wirkungen und Konsequenzen für ihre Auswahl" - Prof. Dr. Elke Sumfleth

Chemieunterricht ohne Kontexte ist heute kaum noch vorstellbar. Aber wissen wir wirklich, was sie bewirken und wie sie auszuwählen sind? Bisherige Untersuchungen zum kontextbasierten Lernen belegen interessen-förderliche Effekte, zeigen aber keine einheitlichen Ergebnisse bezüglich der Lernleistung von Schülerinnen und Schülern. Im Vortrag werden beispielhaft Parameter diskutiert, die die Kontextwirkung beeinflussen, und dazu ausge-wählte Ergebnisse aus verschiedenen Studien vorgestellt. Daraus ergeben sich Konsequenzen für die Auswahl von Kontexten und ihre Nutzung im Chemieunterricht. Mit Prof. Dr. Elke Sumfleth – Didaktik der Chemie – Universität Duisburg Essen

Ort: Hörsaal – Takustr. 6, 14195 Berlin

21.01.2020 | 17:00 s.t. - 18:30
21.01.2020 | 16:00 - 18:00

Kamingespräch Gender und Diversity in Prüfungen

Prüfungen zu konzipieren, durchzuführen und zu bewerten ist eine ungeliebte Aufgabe vieler Lehrender – nicht zuletzt, weil sie unterschiedlichen Anforderungen und Ansprüchen genügen wollen. Dazu gehört, der Vielfalt von Studierenden gerecht zu werden. Doch wie kann das funktionieren? Mehr Informationen zum Inhalt, dem Format des Kamingesprächs und zur Anmeldung hier .

Ort: Berliner Zentrum für Hochschullehre (BZHL)

20.01.2020 | 18:00 - 21:00
15.01.2020 | 16:00 c.t.

Getting to know the “Toolbox Gender and Diversity in Teaching”

This webinar is an introduction to gender and diversity conscious teaching. We will use the materials on the toolbox-website to learn about different aspects of teaching like using non-discriminating language and images, choosing methods that engage all students and how to broach the issue of gender and diversity within different subjects. There will be time for a Q&A. You can find information concerning registration and technical aspects here .

15.01.2020 | 14:00 - 15:00
14.01.2020 | 16:00 - 18:00
18.12.2019 | 16:00 c.t.
11.12.2019 | 16:00 c.t.

Werkstatt Ernährungs- und Verbraucherbildung: Thema „Nachhaltiges Einkaufen und Essen”

Ort: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Bernhard-Weiß-Str. 6 10178 Berlin

11.12.2019 | 09:00 - 12:00
04.12.2019 | 16:00 c.t.
03.12.2019 | 16:00 - 18:00
27.11.2019 | 16:00 c.t.
20.11.2019 | 16:00 c.t.
15.11.2019 | 10:00 - 12:00

Lectures for Future: "Landwirtschaftspolitik: Produktionsförderung als einzige Zielvorstellung?" von Leonard Frank

Ort: Raum KL 24/122c, Rost- und Silberlaube Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

13.11.2019 | 16:00 c.t.
12.11.2019 | 16:00 - 18:00
06.11.2019 | 16:00 c.t.
05.11.2019 | 16:00 - 18:00

1. Informationsveranstaltung für das Praxissemester im WiSe 2020/2021

Ort: Hörsaal 1b Habelschwerdter Allee 45 14195 Berlin

01.11.2019 | 14:00 s.t.

Podiumsdiskussion: A Global Perspective on Refuguee Youth Experience. Research, practice and policy

Der Arbeitsbereich Kulturvergleichende Entwicklungspsychologie lädt alle Interessierte herzlich zur Podiumsdiskussion zum Thema: -A Global Perspective on Refuguee Youth Experience. Research, practice and policy- ein.

Ort: Raum L 113 (Seminarzentrum) Otto-von-Simson-Str. 26 14195 Berlin

24.10.2019 | 18:00 - 19:30
11.10.2019 | 10:00 - 11:00

Orientierungswoche 2019

Die Orientierungswoche für Erstsemesterstudierende findet vom 07.-11. Oktober 2019 statt.

07.10.2019 - 11.10.2019
02.09.2019 - 31.01.2020

Workshop: Fairplayer.Manual - Klasse 5-6

Ort: Raum L113 Habelschwerdter Allee 45 (Rost- und Silberlaube)

09.07.2019 | 14:00 - 17:00

Konferenz zur Digitalisierung in der modernen Lehramtsausbildung

Ort: Seminarraum Chemie B-132, Arnimallee 22 / Bauteil V Hörsäle

05.07.2019 | 09:00 - 16:00
03.07.2019 | 16:00 c.t. - 18:00
27.06.2019 | 16:00 c.t. - 18:00
25.06.2019 | 14:00 - 17:00

Workshop: Gender, Diversity und Sexuelle Vielfalt im Fachunterricht

Ort: Raum 0.3099B Habelschwerdter Allee 45 (Rost- und Silberlaube)

24.06.2019 | 09:00 - 12:00
18.06.2019 | 16:00 - 18:00