Springe direkt zu Inhalt

Der Weg zum Auslandsstudienplatz

1. Ausschreibung

Wo wird ausgeschrieben?

An der Freien Universität Berlin erfolgt keine zentrale Ausschreibung aller Erasmus-Auslandsstudienplätze zu einem festen Termin. Sie bewerben sich direkt am Institut oder Fachbereich um einen Erasmus-Studienplatz.

Die zur Verfügung stehenden Erasmus+ Plätze und Bewerbungsfristen werden im Allgemeinen durch Aushang im Institut bzw. Fachbereich oder auch im Internet bekannt gegeben. Bitte schauen Sie hierzu auf den Erasmus-Seiten der Fachbereiche und Fächer nach.

Wann wird ausgeschrieben?

Zumeist ab Ende Oktober / Mitte November mit Bewerbungsschluss zwischen Dezember und März für das folgende akademische Jahr.

Einen direkten Überblick über die Bewerbungsfristen und -unterlagen für ein Auslandsstudium finden Sie hier.

2. Bewerbung

In den Ausschreibungen der Fachbereiche und Fächer erfahren Sie, welche Unterlagen Sie mit der Bewerbung einreichen müssen, generell mindestens: Online-Bewerbung, Tabellarischer Lebenslauf, Motivationsschreiben, Leistungsnachweise über das bisherige Studium, Immatrikulationsbescheinigung; zusätzlich Nachweis über Sprachkenntnisse, ggfls. Referenz einer Professorin/Dozentin oder eines Professors/Dozenten.

Spezielle Fragen zum Bewerbungs- oder Auswahlverfahren, aber auch zu Ihrer Hochschulwahl oder Fragen der Anerkennungsmöglichkeit von im Ausland erbrachten Studienleistungen klären Sie bitte mit den Erasmus-Koordinatoren der Fachbereiche und Fächer. Sie können sich über Ihr Kernfach oder das Modulangebot auf einen Platz bewerben.

Die Austauschplätze werden Studienfach-bezogen angeboten. Dass bedeutet, FU-Studierende können sich für die Austauschplätze des Instituts der FU, an dem ihr Studiengang angeboten wird, bewerben. Die Austauschplätze anderer Institute stehen nicht zur Auswahl.
Nur Studierende, die mehrere Fächer an unterschiedlichen Instituten studieren, haben die Möglichkeit, sich für die Austauschplätze unterschiedlicher Institute zu bewerben. Die Austauschplätze des Instituts, an dem ihr Kernfach angeboten wird, sowie die Austauschplätze des Instituts, an dem ihr Modulangebot angeboten wird.

Studierende der Studiengänge BA (auch Lehramt) Deutsche Philologie, Englisch Philologie, Französische Philologie, Italienische Philologie, Portugiesisch-Brasilianische Studien, Spanische Philologie und Sprache und Gesellschaft sowie MA Sprachwissenschaft können sich zusätzlich auf Erasmus+ Plätze der Zentraleinrichtung Sprachenzentrum bewerben.

3. Auswahl

Die Auswahl der Erasmus-Studierenden erfolgt durch die dezentralen Erasmus-Koordinatorinnen und -Koordinatoren. In den meisten Fällen ist es üblich, die Bewerberinnen und Bewerber in einem Auswahlgespräch über Motivation und Studienabsichten an der Partnerhochschule sowie den bisherigen Studienverlauf an der Freien Universität Berlin zu befragen und danach – unter Berücksichtigung der Bewerbungsunterlagen – die Auswahl zu treffen. Um eine Vorstellung von den Sprachkenntnissen der Bewerberin/des Bewerbers zu erhalten, kann das Auswahlgespräch zumindest teilweise in der Sprache des Gastlandes stattfinden.

Es wird den Fächern empfohlen, für SMS folgende Auswahlkriterien anzuwenden und zu dokumentieren:

-Qualität des Motivationsschreibens

-Qualität des Studienvorhabens im Ausland

-Individuelle Studienleistungen

-Engagement am Fachbereich / soziales Engagement

-Sprachkompetenz

Der Katalog kann um zusätzliche Kriterien erweitert werden.

Zur Erreichung der Zielvorgaben des DAAD können Studierende mit Behinderungen oder mit mitreisenden Kindern besonders berücksichtigt werden.

4. Platz bekommen - wie geht es weiter?

Nach der Auswahl erfolgt die vorläufige Bestätigung des Erasmus-Platzes durch die dezentralen Koordinatorinnen und Koodinatoren, die auch Ihre Nominierung an der Partnerhochschule vornehmen. Mit der Nominierung wird die Partnerhochschule über die ausgewählten Studierenden und deren Austauschdaten (Fach, Studienniveau, Dauer und Zeitpunkt des Aufenthalts) informiert.

Bitte informieren Sie sich sofort auf unserer Website, welche Schritte als nächstes erforderlich sind, um den Erasmus+ Mobilitätszuschuss zu erhalten.

Achtung:

In der Regel kontaktiert die Partnerhochschule Sie per Mail, nachdem Ihr/e Erasmus-Koordinator / -Koordinatorin Sie nominiert hat. Informieren Sie sich trotzdem bereits vorher auf den Webseiten der Partnerhochschulen über deren Bewerbungsprozess, insbesondere über Bewerbungsfristen und welche Unterlagen Sie einreichen müssen, damit Sie dies auch pro-aktiv tun können, sollten Sie die E-Mail der Partnerhochschule nicht erhalten.

Bitte reagieren Sie rasch auf die von der Partnerhochschule gesendete Informationsmail, in der Sie beispielsweise zu einer Online-Anmeldung aufgefordert werden oder weitere Formulare für Unterkunft oder Sprachkurse ausfüllen müssen.

Wenn sie für die Bewerbung an der Partnerhochschule ein englischsprachiges Transcript of Records benötigen, erfahren Sie hier wo Sie dies beantragen können.

 

 

Online-Studienfachwahl-Assistenten der Freien Universität
Studieneinstieg an der Freien Universität Berlin
link zu uig