Springe direkt zu Inhalt

Bisher nur Schäfchen gezählt?

Campus Dahlem im Sommerregen: Wer viele Blüten anbietet und auf häufiges Mähen und Pestizide verzichtet, leistet einen guten Beitrag zum Schmetterlingsschutz.

Campus Dahlem im Sommerregen: Wer viele Blüten anbietet und auf häufiges Mähen und Pestizide verzichtet, leistet einen guten Beitrag zum Schmetterlingsschutz.

Die Initiative „Blühender Campus“ lädt Interessierte dazu ein, beim Zählen der Schmetterlinge auf den Wildwiesen der FU mitzumachen.

News vom 25.08.2020

Die Initiative „Blühender Campus“ ist im Mai 2019 ins Leben gerufen worden, um auf das Insektensterben in Deutschland aufmerksam zu machen und ihm entgegenzuwirken. Nun geht das Projekte in die nächste Runde: Das Citizen-Science-Projekt „Tagfalter-Monitoring“ ruft interessierte Freiwillige dazu auf, Schmetterlinge und deren Puppen und Eier auf dem rund 500 Meter langen Transekt-Pfad in der Nähe der Veggie-Mensa und dem Henry-Ford-Bau in Dahlem zu zählen.

Da Schmetterlinge sehr sensibel auf Veränderungen ihrer Umwelt reagieren, ist deren Beobachtung besonders gut dafür geeignet, um Prognosen für das zukünftige Verhalten anderer Insekten aufzustellen. Zwischen April und Oktober kann man unter Anleitung einmal in der Woche über die Wildwiesen spazieren und Daten für das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung sammeln, welches diese dann bundesweit zusammenführt und auswertet.

Der „Blühende Campus“ freut sich über Interessierte , die dabei helfen wollen, ihre heimische Natur zu entdecken und ein Projekt zu unterstützen, das für die Erhaltung unseres Ökosystems forscht. 
 
Einen Campus Leben Artikel zu dem Projekt mit Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

45 / 100
Nachhaltigkeit
UAS_brand_rgb
SUSTAIN IT! Initiative für Nachhaltigkeit + Klimaschutz
ISCN logo
DNK_2019_Freie_Universität_Berlin_
Sonderentsorgung