Springe direkt zu Inhalt

Bewerbung, Zulassung, Immatrikulation

Studienbeginn ist regulär zum Wintersemester. Die Bewerbungsunterlagen müssen in der Zeit vom ersten Werktag im Juli (meist der 01.07.) bis zum 15.08. desselben Jahres vollständig vorliegen, um zugelassen werden zu können.

Eine Bewerbung zum Sommersemester ist nicht möglich, jedoch besteht die Möglichkeit, sich zum Sommersemester in ein höheres Fachsemester einstufen zu lassen. Voraussetzung dafür ist, dass über die für die reguläre Bewerbung nötigen Leistungen hinaus weitere Leistungen absolviert sein müssen, die dem Umfang eines Semesters entsprechen (ca. 30 LP).

Erste Informationen zur Bewerbung und Zulassung finden Sie hier.

Wichtig ist, dass die Unterlagen vollständig und fristgerecht eingereicht werden, da anderenfalls keine Bearbeitung erfolgt. Sie werden nicht über etwaige fehlende Teile hingewiesen.

Dem Bewerbungsprozess vorausgehend können Sie uns Ihre Unterlagen zukommen lassen, um zu überprüfen, ob eine Bewerbung sinnvoll ist. Dazu schicken Sie bitte das ausgefüllte Formular an uns zurück. Ebenfalls benötigen wir ein Zeugnis Ihres abgeschlossenen Studiums mit einem Transcript of Records, das möglichst detailliert auflistet, was wann wo in welchem Umfang und mit welcher Note abgeschlossen wurde. Ein Lebenslauf kann ebenfalls hilfreich sein. Das Erstbeartungsformular finden Sie hier.

Nein, ohne die erforderlichen mindestens 20 LP im Zweitfach ist keine Teilnahme möglich. Die Idee hinter dem Q-Master-Studiengang ist, dass ein Großteil der erforderlichen Qualifikationen bereits vorhanden ist, sodass Sie sich während des Studiums idealerweise nur noch mit dem Zweitfach und dem erziehungswissenschaftlichen Teil, Didaktik und Deutsch als Zweitsprache beschäftigen müssen.

Um die von der ständigen Kultusministerkonferenz (KMK) geforderte Anzahl an Punkten zu gewährleisten, müssen wir auf dem Vorhandensein der 110 LP bestehen, da es sonst nicht möglich ist, einen KMK-konformen Abschluss zu erreichen.

Nein, das ist nicht möglich. Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Q-Masters sollen Sie die gleichen Qualifikationen aufweisen, wie Absolvent*innen des regulären Master of Education. Dies setzt voraus, dass die Bestimmungen der Kultusministerkonferenz eingehalten werden. Diese Bestimmungen sehen zwingend zwei Fächer vor.

Es kann kein abweichendes Fach zugelassen werden, weder als Erst- noch als Zweitfach. Die Auswahl der Fächer und deren Kombination ist verbindlich.

Eine Ausweitung des Angebots ist momentan nicht geplant.

Nein, das ist momentan leider nicht möglich.

Die Bezeichnung von Studiengängen und Schulfächern ist nicht immer deckungsgleich. Fachrelevante Qualifikationen können auch im Rahmen anderer Studiengänge erworben worden sein. Es können auch Leistungen eingebracht werden, die im Rahmen anderer – auch nicht beendeter – Studiengänge stammen. Oftmals werden gerade in interdisziplinär ausgerichteten Studiengängen Module belegt, die für eine Anrechnung infrage kommen. Das Einfachste ist, das ausgefüllte Erstberatungsformular inklusive Transcript bzw. Zeugnissen per Mail zu schicken, damit wir eine erste Einschätzung treffen können. Kontaktdaten und das Erstberatungsformular finden Sie hier.

Die Leistungspunkte sind so definiert, dass sie eine Abschätzung erlauben, wie viel Zeit notwendig ist, um eine bestimmte Anzahl von ihnen zu erreichen. Dabei entspricht ein Punkt einem Zeitaufwand von 30 Stunden.

Eine Umrechnungshilfe finden Sie im Erstberatungsformular.

Für die Bewerbung zum Studium werden Deutschkenntnisse auf der Stufe C1 des GER gefordert, dies entspricht dem Niveau 4 in allen vier Teilbereichen des TestDaF. Für weitere Informationen (u.a. zu alternativen Zertifikaten) beachten Sie bitte die Hinweise auf der Homepage der FU.

Der Nachweis der Sprachkenntnisse muss über einen der gängigen zertifizierten Tests nachgewiesen werden. Ausnahmen von dieser Regelung gibt es ausschließlich für Personen mit entsprechender Muttersprache oder entsprechenden Studienabschlüssen. Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Hinweise auf der Homepage der FU.

Kontakadresse und Zeiten für die offene Sprechstunde finden Sie auf der Seite der Dahlem School of Education beim Studienbüro Q-Master.

Derzeit besteht ein hoher Bedarf an Lehrkräften, sodass versucht wird, alle Bewerber*innen, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, zu berücksichtigen. Die Verteilung der Studienplätze erfolgt nach der Verfügbarkeit freier Plätze an der Freien Universität Berlin und wird jedes Jahre neu berechnet. Für die Zukunft ist eine Vorhersage nicht möglich.

Studienverlauf

Es fallen keine Studiengebühren an, sondern nur der Semesterbeitrag von zur Zeit etwas mehr als 300 Euro pro Semester. Darin enthalten ist ein Ticket für den Tarifbereich Berlin ABC des VBB, das auch zur kostenlosen Mitnahme eines Fahrrades berechtigt.

Studierenden des Q-Masters in MINT Fächern, steht das Berliner-Lehramt-Stipendium (BerLeS) zur Verfügung. Außerdem steht allen Q-Master Studierenden das reguläre Förderinstrumentarium zur Verfügung, das auch für alle anderen Studierenden verfügbar ist. Dazu zählen unter anderem das Bafög und Stipendien. Bei der Bafög-Förderung ist grundsätzlich eher Pessimismus angebracht, da es sich in den meisten Fällen um ein Zweitstudium handelt, das generell nicht gefördert wird.

Grundsätzlich ist es möglich das Studium auch in Teilzeit zu absolvieren. Dadurch verlängert sich aber die Studienzeit. Beachten Sie aber, dass es sich um einen Modellversuch handelt, der zunächst nur befristet läuft. Wir können keine Garantie dafür übernehmen, dass das Projekt unbegrenzt weitergeführt wird. Dementsprechend kann es bei einem Teilzeitstudium passieren, dass Sie das Studium nicht rechtzeitig abschließen.

Der Stundenplan wird für jede*n Studierende*n individuell festgelegt, da die eingebrachten Leistungen teils erheblich differieren. Demnach sind Vorhersagen über die Gestaltung des Stundenplans im Vorhinein nicht möglich. Außerdem werden bestimmte Lehrveranstaltungen nur einmal im Jahr und nicht jedes Semester angeboten, sodass dies im Stundenplan berücksichtigt werden muss.

Detaillierte Informationen zum Praxissemester finden Sie unter dem Link.

Beachten Sie bitte insbesondere, dass der Start des Praxissemesters nach dem Ende der Sommerschulferien liegt, und davor bereits Pflichtveranstaltungen an der FU stattfinden. Das Semester beginnt somit bereits Ende August

Dies ist grundsätzlich möglich, muss aber in einem persönlichen Gespräch geklärt werden.

Im Bereich Erziehungswissenschaft sind insgesamt 26 LP zu erbringen, die sich wie folgt verteilen:

Jeweils 5 LP in den Modulen 1. Lernförderung und Motivation, 2. Pädagogische Diagnostik, 3. Deutsch als Zweitsprache. Alle diese Module bestehen aus einer Vorlesung und einem Seminar, abgeschlossen werden sie jeweils mit einer Klausur.

Des Weiteren führen Sie im Praxissemester ein Lernforschungsprojekt im Umfang von 11 LP durch. Hierzu besuchen Sie ein Vorbereitungsseminar, in dem Sie eine wissenschaftliche Fragestellung festlegen, die Sie während des Praktikums bearbeiten. Dazu gibt es ein Begleitseminar, welches einmal pro Woche an der Universität stattfindet.

 

Genauere Informationen der Modulinhalte und Details zu den Angeboten sind in der Studienordnung für ein Lehramt an Gymnasien aufgeführt. Eine Zusammenstellung der Module finden Sie hier.

Nach dem Studium

Der Einsatz an der zukünftigen Schule richtet sich nach den dortigen Erfordernissen. Darüber können wir keine Vorhersage treffen.

Der Abschluss, den Sie bei uns erwerben, berechtigt Sie zur Aufnahme des Referendariats an Schulen im Land Berlin. In der Kultusministerkonferenz haben sich die anderen Bundesländer drauf verständigt, den Q-Master anzuerkennen, sollten es in den studierten Fächern einen entsprechenden Einstellungsbedarf geben.