Springe direkt zu Inhalt

Ziele und Aufgaben

Vier weiße, nach oben zeigende Pfeile auf einer Holzwand

Symbolbild Ziele und Aufgaben
Bildquelle: Jungwoo Hong, unsplash.com / CC0

Geschlechtergerechtigkeit, Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit gehören ebenso zum Selbstverständnis der Freien Universität Berlin wie die Reflexion von Geschlecht als analytischer Kategorie in Forschung und Lehre. Hierzu gehört nicht nur die Frage der Repräsentanz von Frauen in Statusgruppen und Qualifikationsstufen, sondern ebenso die Analyse und Veränderung exkludierender Strukturen. Ziel ist ein Kulturwandel hin zu einer gleichberechtigten Teilhabe aller Mitglieder der Universität unabhängig von Geschlecht, Geschlechtsidentität und sexueller Orientierung.

Das Team Zentrale Frauenbeauftragte berät und unterstützt die Leitung und die zentralen Gremien der Freien Universität bei der Umsetzung des staatlichen Gleichstellungsauftrags. Es erarbeitet in Kooperation mit den Akteur*innen in den unterschiedlichen Gleichstellungsstrukturen Maßnahmen zur Förderung von Frauen in allen Bereichen der Hochschule.

Zentrale Themen sind die Gestaltung von Steuerungsinstrumenten, die Entwicklung von Förderprogrammen, zahlreiche Beratungs-, Vernetzungs- und Qualifizierungsangebote, die Analyse aktueller Entwicklungen sowie eine intensive Öffentlichkeitsarbeit. Mit allen Aktivitäten des Teams Zentrale Frauenbeauftragte ist das Ziel verbunden, über die individuelle Förderung hinaus zu einer Veränderung von Fachbereichs- und Disziplinenkulturen beizutragen und langfristig strukturelle Ungleichheiten aufzuheben.