Springe direkt zu Inhalt

Gleichstellungstrukturen

Symbolbild Gleichstellungsstrukturen

Symbolbild Gleichstellungsstrukturen
Bildquelle: © radachynskyi / stock.adobe.com

Neben den Frauenbeauftragten auf zentraler und dezentraler Ebene begleiten und unterstützen zahlreiche Organisationseinheiten, Gremien, Kommissionen und Arbeitsgruppen systematisch die Gleichstellungspolitik an der Freien Universität. 

Arbeitsgruppe Sexualisierte Belästigung, Diskriminierung und Gewalt (AG SBDG)

Die AG SBDG wurde 2016 auf der Grundlage der Richtlinie zum Umgang mit sexualisierter Diskriminierung und Gewalt eingesetzt. In der Arbeitsgruppe sind die zentrale Frauenbeauftragte, die Personalabteilung, eine Psychologin der Zentraleinrichtung Studienberatung und Psychologische Beratung, die Personalvertretungen sowie Dekanatsmitglieder der drei Fächergruppen vertreten. Im Rahmen der vorgesehenen Aktualisierung der Richtlinie soll die AG SBDG um zusätzliche Mitglieder erweitert werden geplant. Die Geschäftsführung liegt beim Team Zentrale Frauenbeauftragte.

Liste der Mitglieder der AG SBDG

Dual Career & Family Service

Der Dual Career & Family Service, Nachfolger des 2007 eingerichteten Familienbüros, berät und unterstützt die Mitglieder der Universität in allen Fragen der Vereinbarkeit von Berufstätigkeit bzw. Studium und Familienverpflichtungen. Seit 2015 bietet er auch einen Dual Career Service an.

Expert*innenbeirat Gleichstellung

Der Expert*innenbeirat Gleichstellung wird vom Präsidium eingesetzt und berät die*den für Gleichstellung zuständige*n Vizepräsident*in sowie die zentrale Frauenbeauftragte. Schwerpunkte seiner Arbeit sind u. a. die Begleitung der Entwicklung des Gleichstellungskonzepts sowie die Umsetzung der Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG einschließlich entsprechender Stellungnahmen. Die Geschäftsführung liegt beim Gender- und Diversity-Controlling.

Liste der Mitglieder des Expert*innenbeirats Gleichstellung

Frauenrat

Der zentrale Frauenrat wählt alle vier Jahre die hauptberufliche Frauenbeauftragte, alle zwei Jahre ihre Stellvertreterinnen. Er unterstützt die zentrale Frauenbeauftragte in der Ausübung ihrer Aufgaben und nimmt ggf. zu gleichstellungspolitischen Themen Stellung. Weiterhin spricht der zentrale Frauenrat eine Empfehlung für die Vergabe des Margherita-von-Brentano-Preises aus, den die Universitätsleitung alle zwei Jahre vergibt. Das paritätisch nach Statusgruppen besetzte Gremium wird alle zwei Jahre von den weiblichen Mitgliedern der Universität gewählt. Die Sprecherin des zentralen Frauenrats ist zugleich Mitglied im Vorstand des Margherita-von-Brentano-Zentrums. Laut Geschäftsordnung liegt die Geschäftsführung des zentralen Frauenrats beim Team Zentrale Frauenbeauftragte in Kooperation mit der Sprecherin. Neben dem zentralen Frauenrat als universitätsweitem Wahlgremium gibt es in allen Bereichen mit über 50 weiblichen Mitgliedern dezentrale Frauenräte mit analoger Aufgabenstellung.

Liste der Mitglieder des Frauenrats

Gender- und Diversity-Controlling

Das Gender- und Diversity-Controlling, angesiedelt in der Stabsstelle Strategische Planung und Berichtswesen, unterstützt seit 2011 die Integration von Gleichstellungsaspekten in die Planungs- und Steuerungsprozesse der Universität. Ein Aufgabenfeld ist die Unterstützung der Führungskräfte bei der Integration von Gender-und Diversity-Aspekten in die Planungs- und Steuerungsprozesse, z. B. im Rahmen der Zielvereinbarungen und der leistungsorientierten Mittelvergabe.

Kommission zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen (KFN)

Die KFN begleitet seit 1990 die Frauenförderprogramme der Freien Universität, des Landes und des Bundes. Auf der Grundlage von Anträgen der Fachbereiche und Zentralinstitute empfiehlt sie dem Präsidium die Zuweisung von Stellen im Rahmen der W1- und W2-auf-Zeit-Programme. Die Kommissionsmitglieder werden vom Akademischen Senat ernannt. Die Sprecherin der KFN ist zugleich Mitglied im Vorstand des Margherita-von-Brentano-Zentrums. Die Geschäftsführung liegt bei der Dahlem Research School.

Liste der Mitglieder der KFN

Plenum der Frauenbeauftragten

Im Plenum sind alle dezentralen Frauenbeauftragten, die zentrale Frauenbeauftragte sowie alle Stellvertreterinnen vernetzt. Mit seinem monatlichen Termin sowie seiner Jahrestagung ist es ein Ort des Austauschs, in dem die Frauenbeauftragten

  • frauenfördernde Maßnahmen beraten,
  • aktuelle hochschulpolitische Fragen diskutieren,
  • Veranstaltungen konzipieren,
  • bei Bedarf Arbeitsgruppen zu bestimmten Themen einsetzen sowie
  • aktuelle Einzelfälle aus den Bereichen besprechen.

Die Sprecherin des Plenums ist Mitglied im Expert*innenbeirat Gleichstellung. Die Geschäftsführung des Plenums liegt bei einer der Stellvertreterinnen der zentralen Frauenbeauftragten in Kooperation mit der Sprecherin.

Vizepräsident*in 

In der Hochschulleitung sind Gleichstellung und Diversity über die Zuständigkeit eines Präsidiumsmitglieds für dieses Aufgabenfeld verankert. Im amtierenden Präsidium liegen beide Themen im Zuständigkeitsbereich der Vizepräsidentin Prof. Dr. Verena Blechinger-Talcott.

Vorstand des Margherita-von-Brentano-Zentrums

Der Vorstand des Margherita-von-Brentano-Zentrums für Geschlechterforschung trägt der strukturellen Verbindung von Gleichstellungspolitik und Geschlechterforschung an der Freien Universität Rechnung. In diesem Gremium sind u. a. die Sprecherin des zentralen Frauenrats, die Sprecherin der KFN sowie die zentrale Frauenbeauftragte vertreten.