Springe direkt zu Inhalt

Arbeitsbereich Zentrale Frauenbeauftragte der Freien Universität Berlin

Die Frauenbeauftragte berät und unterstützt die Leitung und die zentralen Gremien der Freien Universität Berlin bei der Umsetzung des staatlichen Gleichstellungsauftrags. Sie erarbeitet in Kooperation mit den zuständigen Stellen und im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrages Programme zur Förderung von Frauen in allen Bereichen der Hochschule, um langfristig strukturelle Ungleichheiten aufzuheben.

Zentrale Themen sind die Gestaltung von Steuerungsinstrumenten, Frauenförderprogramme, Vernetzungs- und Qualifizierungsangebote, die Analyse und Veröffentlichung aktueller Entwicklungen sowie die Unterstützung von Frauen in den Bereichen Lehre und Forschung.

Einen aktuellen Schwerpunkt bildet die Förderung der Frauen- und Geschlechterforschung und ihre Integration in die reformierten Studiengänge. Mit allen Aktivitäten ist das Ziel verbunden, über die individuelle Förderung von Frauen hinaus zu einer Veränderung von Fachbereichs- und Disziplinenkultur zu gelangen. Ein weiteres Aufgabenfeld ist die Information, Beratung und Unterstützung der Angehörigen der Hochschule bei auftretenden Problemen.

Hier finden Sie einen kurzen Flyer, der die Tätigkeitsfelder der Frauenbeauftragten zusammenfasst. 

Die Mitarbeiterinnen der Zentralen Frauenbeauftragten

HINWEIS: AUFGRUND DER AKTUELLEN LAGE IST UNSER BÜRO DERZEIT NUR EINGESCHRÄNKT BESETZT. SIE KÖNNEN UNS IHR ANLIEGEN GERN PER MAIL UNTER frauenbeauftragte@fu-berlin.de MITTEILEN. BEI EINEM WUNSCH NACH TELEFONISCHER BERATUNG SCHREIBEN SIE GERN AN: beratung@frauenbeauftragte.fu-berlin.de. (Stand: 19.3.20)