Springe direkt zu Inhalt

Kommunikative Kompetenzen

Foto: Career Service

Foto: Career Service

Der Career Service ist in der Allgemeinen Berufsvorbereitung (ABV) nicht nur für die Betreuung der Praktikumsmodule, sondern auch für Planung und Organisation der Angebote im Kompetenzbereich Kommunikative Kompetenzen zuständig. Wir bieten regelmäßig Projektmodule zu den folgenden vier Themen an:

  • Gesprächsführung und Verhandlung
  • Präsentieren, Diskutieren, Moderieren
  • Persönliche Lern- und Arbeitsprozesse aktiv gestalten
  • Kooperative Projektarbeit (ab Sommersemester 2019)

In diesen Veranstaltungen befassen Sie sich sowohl theoretisch als auch praktisch mit Inhalten und Methoden, mit deren Hilfe Sie Ihre sozialen und kommunikativen Fähigkeiten, Ihr Selbst- und Zeitmanagement und Ihre Lern- und Arbeitstechniken besser verstehen und nachhaltig verbessern können. Die Module haben einen hohen praktischen Anteil, d. h. Sie wenden das Gelernte in Übungen, Gruppenarbeit und Rollenspielen an und - vor allem - Sie erhalten Rückmeldung auf Ihre Ergebnisse sowie Anleitung, wie Sie überfachliche Kompetenzen weiterentwickeln können, die Sie im Studium und im späteren Berufsleben benötigen.

Aufbau und Anforderungen der Projektmodule

Die Module bestehen jeweils aus einem Seminar und einer Übung und sind auf maximal 40 Teilnehmende beschränkt. Um Ihnen Gelegenheit zu intensiver praktischer Anwendung zu geben, wird die Seminargruppe in den Übungen in zwei Gruppen mit je 20 Teilnehmenden aufgeteilt. Einige Module werden als semesterbegleitende Veranstaltungen mit vier Semesterwochenstunden, andere als achttägige Blockveranstaltungen in der vorlesungsfreien Zeit angeboten.

Der hohe Praxisanteil erfordert, dass Sie nicht nur aktiv und regelmäßig an der Veranstaltung teilnehmen, sondern auch, dass Sie sich auf die Zusammenarbeit mit Studierenden unterschiedlichster Fachbereiche einlassen und bereit sind, sich persönlich einzubringen. 

Für den erfolgreichen Modulabschluss erhalten Sie fünf Leistungspunkte. Dazu müssen Sie als Prüfungsleistung eine Hausarbeit verfassen bzw. ein Referat schriftlich ausarbeiten und sich in den Veranstaltungen aktiv an den Diskussionsübungen, Rollenspielen und anderen praktikschen Aufgabenstellungen beteilligen.

Die Teilnahme an den einführenden Veranstaltungen/ ersten Seminarsitzungen sind verpflichtend. Da die Vergabe der Hausarbeitsthemen in den Einführungsveranstaltungen erfolgt, ist eine Teilnahme ohne Absolvierung des ersten Termins nicht möglich!

Anmeldung und Platzvergabe

Für die Projektmodule im Bereich Kommunikative Kompetenzen melden Sie sich innerhalb der Fristen für teilnehmerbeschränkte Veranstaltungen in Campus Management an. Die Termine finden Sie im Vorlesungsverzeichnis unter dem Stichwort Career Service.

Erfahrungsgemäß gibt es für die Module mehr Anmeldungen als Plätze zur Verfügung stehen. Campus Management vergibt die Plätze in diesem Fall im Losverfahren. Sie werden nicht automatisch darüber informiert, ob Sie an der gewünschten Veranstaltung teilnehmen können. Prüfen Sie also unbedingt, ob Ihre Anmeldung nach Abschluss des Losverfahrens vollständig ist! Das Modul ist dann mit einem grünen Häkchen gekennzeichnet.

Wenn Sie keinen Platz erhalten haben, wenden Sie sich per E-Mail oder persönlich an den Career Service. Wir führen Nachrückerlisten, da es durchaus vorkommen kann, dass Studierende ihre Teilnahme absagen oder einfach nicht erscheinen. Gehen Sie aber auf keinen Fall einfach in die Veranstaltung! Studierende auf der Warteliste haben immer Vorrang!

Studierende, die ihre Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres betreuen, können die bevorzugte Zulassung zu Lehrveranstaltungen beantragen. Dazu ist es erforderlich, dass sie sich schriftlich und möglichst frühzeitig, d. h. vor der Zuteilung der Plätze in den Lehrveranstaltungen, an den Career Service wenden. Die Berechtigung ist nachzuweisen, z. B. durch Vorlage eines gültigen Kindergeldbescheids o. ä. Die Modulanmeldung wird dann direkt vom Career Service vorgenommen.