Springe direkt zu Inhalt

Simon Koschut erhält Ernst-Otto-Czempiel-Preis 2018

News vom 03.08.2018

Das Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung verleiht dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Simon Koschut von der Freien Universität am 21. September 2018 den Ernst-Otto-Czempiel-Preis für die beste Monografie der Friedensforschung. Simon Koschut untersucht in seiner Arbeit  „Normative Change and Security Community Desintegration. Undoing Peace“ die sogenannte Desintegration – den Zerfall – von Sicherheitsgemeinschaften, die als stabile Regime des Friedens gelten.


Der Politologe Prof. Dr. Simon Koschut ist Gastprofessor für Internationale Beziehungen am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Vorherige Stationen seiner wissenschaftlichen Karriere waren unter anderem die Universität Erlangen-Nürnberg, das Weatherhead Center for International Affairs an der Harvard University (USA) und die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik in Berlin.


Der Ernst-Otto-Czempiel-Preis wird für die beste postdoktorale Buchveröffentlichung im Bereich der Friedensforschung der jeweils letzten beiden Jahre verliehen.

21 / 50