Wirtschaftsinformatik

- Konsekutiver Masterstudiengang

Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Department Wirtschaftsinformatik
Ansprechpartner/-in
Frau Prof. Dr. Natalia Kliewer, Florian Hauck und Nina Schwarm
Adresse
Garystr. 21
14195 Berlin

Für den Zugang zum Masterstudiengang müssen Bewerberinnen und Bewerber die folgenden Voraussetzungen nachweisen:

  • Bachelorabschluss in Wirtschaftsinformatik oder ein inhaltlich gleichwertiger Hochschulabschluss. Die Gleichwertigkeit ist gegeben, wenn mit dem Abschluss mindestens 18 LP Wirtschaftsinformatik oder Informatik, 30 LP in Betriebswirtschaftslehre und 12 LP in der Bachelorarbeit in Wirtschaftsinformatik nachgewiesen werden.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt.

Bei Bewerberinnen und Bewerbern, die ihren Studienabschluss an einer ausländischen Hochschule oder gleichgestellten Einrichtung erworben haben, ist der Nachweis von Deutschkenntnissen zu erbringen. Dies kann durch das Bestehen der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) oder durch Nachweis eines gleichwertigen Kenntnisstandes gemäß der Ordnung für die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerberinnen und Studienbewerber an der Freien Universität Berlin erfolgen.

Weitere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen enthält die Zugangssatzung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik (pdf-Datei).

Die Studierenden haben keine Studiengebühren zu zahlen, müssen allerdings Semestergebühren und -beiträge entrichten.

Wirtschaftliche und wissenschaftliche Entwicklungen setzen heute verstärkt eine interdisziplinäre Reflexion, Anwendung und Weiterentwicklung der Informationstechnologie voraus. Der Master Wirtschaftsinformatik ergänzt das Lehrangebot im Bereich der Wirtschaftswissenschaft an der Freien Universität Berlin um eine soziotechnische Komponente.
Somit deckt er das Spektrum zwischen den wirtschaftswissenschaftlichen Masterstudiengängen Management and Marketing und Finance, Accounting and Taxation sowie dem eher technischen Master Informatik ab. Die zu absolvierenden Module der Wirtschaftsinformatik werden durch Angebote der Informatik und Wirtschaftwissenschaft ergänzt.

Der Master Wirtschaftsinformatik der Freien Universität zeichnet sich durch eine wissenschaftliche Sicht auf Informationssysteme, ihre methodischen Voraussetzungen und ökonomischen Implikationen aus. Er setzt inhaltliche Schwerpunkte in den Bereichen Business Analytics, E-Business, IT-Entrepreneurship, Operations Research und Entscheidungsunterstützung.

Im Rahmen der "Individual Study or Research"-Phase können sich Studierende je nach ihren Neigungen spezialisieren. Sie werden im gesamten Studienverlauf durch Beratungsangebote unterstützt.

Die Studierenden lernen mit Informationssystemen im betriebswirtschaftlichen Umfeld methodisch sowie theoretisch fundiert umzugehen, sie zu gestalten und gleichzeitig kritisch zu reflektieren. Sie werden zu interdisziplinären Fachkräften im Sinne der Wirtschaftsinformatik ausgebildet. Eine Ausbildung in der Entwicklung und innovativen Anwendung von Informationssystemen bietet eine vielversprechende Berufsperspektive.

Der Master integriert den Studienabschnitt "Individual Study or Research" zur Vorbereitung eines individuellen Karrierewegs. Die Studierenden wählen in enger Abstimmung mit einer Mentorin/einem Mentor Studienschwerpunkte aus und bestimmen wichtige Studieninhalte selbst. Sie haben die Möglichkeit an einer ausländischen Hochschule zu studieren, arbeiten an Forschungsprojekten am Fachbereich mit oder belegen profilbildende Module. Der Wissenstransfer erfolgt insbesondere durch Blended- und E-Learning als innovative Lehr- und Lernmethoden in kleinen Seminaren.

Die wissenschaftlich-theoretische Ausrichtung des Studiengangs wird deshalb speziell in der "Individual Study or Research"-Phase mit einer klaren Praxisorientierung und Berufsvorbereitung verbunden.

 

Zulassungs­modus 1. Fach­semester
Lokale Zulassungsbeschränkung
Zulassungs­modus höheres Fach­semester
Lokale Zulassungsbeschränkung (zum Wintersemester für das 3., zum Sommersemester für das 2. und 4. Fachsemester)
Bewerbungs- und Anmelde­zeitraum
Nur für das 1. Fachsemester: 15.04.-31.05. (zum Wintersemester), nur für das höhere Fachsemester: 01.07.-15.08. (zum Wintersemester) und 01.01.-15.02. (zum Sommersemester)
Studienbeginn
Wintersemester
Studiensprachen
Deutsch
Abschluss
Master of Science (M.Sc.)
Regel­studien­zeit
4 Semester

Aufbau und Ablauf des Studiums regelt die Studienordnung. Sie enthält detaillierte Beschreibungen der Inhalte und Qualifikationsziele jedes einzelnen Moduls und einen exemplarischen Studienverlaufsplan. Die Prüfungsordnung definiert Art und Anforderungen der Prüfungsleistungen der Module und der Master-Prüfung. In den Ordnungen sind die Leistungspunkte (LP) für jedes Modul bzw. jede Veranstaltung sowie der Arbeitsaufwand in Zeitstunden für das gesamte Studium angegeben.

Der Wahlpflichtbereich besteht aus Modulen des Pflichtbereichs Projektarbeit Wirtschaftsinformatik sowie Modulen aus den frei wählbaren Fachgebieten Wirtschaftsinformatik, Informatik sowie Wirtschaftswissenschaft. In Betracht kommen Module aus dem Angebot der Masterstudiengänge Management und Marketing; Finance, Accounting and Taxation; Informatik sowie speziell für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik angebotene Module.

Die Masterarbeit soll zeigen, dass die Studierenden in der Lage sind, eine Forschungsaufgabe mit wissenschaftlichen Methoden selbstständig zu bearbeiten und darzustellen. Nach erfolgreichem Abschluss des Studienprogramms wird der Hochschulgrad Master of Science (M.Sc.) verliehen.

Module des Studiengangs

Pflichtbereich (30 ECTS)

Fachgebiet Wirtschaftsinformatik
Modul Operations Research
Modul Electronic Business
Modul Business Intelligence
Modul Service Engineering
Modul Mentoring

Wahlpflichtbereich (60ECTS)

Fachgebiet Wirtschaftsinformatik (mind. 6 LP)
Fachgebiet Informatik (mind. 18 LP, davon 6 LP aus dem Bereich I sowie 6 LP aus Bereich II)
Fachgebiet Wirtschaftswissenschaften (mind. 6 LP)
Projektarbeit Wirtschaftsinformatik (mind. 12 LP)

Absolventinnen und Absolventen verfügen über vertiefte wissenschaftliche Kenntnisse und weiterführende berufsqualifizierende Kompetenzen.

Der Masterstudiengang qualifiziert für unterschiedliche Berufstätigkeiten, etwa als Informationsmanagerin/Informationsmanager, Informations- und Systemanalystin/Informations- und Systemanalyst oder Strategie-Beraterin/Strategie-Berater. Gleichzeitig bereitet der Studiengang aber auch auf eine mögliche Selbständigkeit oder weitere wissenschaftliche Karriereschritte vor.

Online-Studienfachwahl-Assistenten der Freien Universität
Studieneinstieg an der Freien Universität Berlin