Springe direkt zu Inhalt

Tanzwissenschaft

- Konsekutiver Masterstudiengang

Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Institut für Theaterwissenschaft
Ansprechpartner/-in
Frau Kirsten Maar
Adresse
Grunewaldstr. 35
12165 Berlin
Telefax
(030) 838-45 72 30

Für den Zugang zum Masterstudiengang müssen Bewerberinnen und Bewerber die folgenden Voraussetzungen nachweisen:

  • Bachelorabschluss oder gleichwertiger anderer Hochschulabschluss.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt.

Bewerberinnen und Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und die ihren Studienabschluss an einer ausländischen Universität oder gleichgestellten Einrichtung erworben haben, müssen den Nachweis der vollen sprachlichen Studierfähigkeit für den Hochschulzugang (DSH) oder eines gleichwertigen Kenntnisstandes gemäß der Ordnung für die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerberinnen und -bewerber an der Freien Universität Berlin erbringen.

Weitere Informationen enthält die Zugangssatzung für den Masterstudiengang Tanzwissenschaft (pdf-Datei).

Die Studierenden haben keine Teilnahmegebühren, aber allgemeine Semestergebühren und -beiträge zu tragen.

Tanz ist – über kulturelle und historische Grenzen hinweg und in unterschiedlichen sozialen und künstlerischen Kontexten – ein Träger praktischen Wissens von Körper und Bewegung. Zugleich stellt die Flüchtigkeit seiner Bewegung eine Herausforderung für die Methoden der Wissenschaften dar. Tanzwissenschaft bildet somit eine Schnittstelle zwischen verschiedenen Disziplinen der Wissenschaft und den Künsten in einer Zeit, in der Dynamik-, Bewegung- und Körperdiskurse die wissenschaftliche Forschung prägen.

Der Master-Studiengang Tanzwissenschaft an der Freien Universität Berlin bietet für diese Reflexion ein forschungsorientiertes Studium. Anhand der übergeordneten Themenfelder Körper, Bewegung, Verfahren eröffnet er unterschiedliche Perspektiven auf die historischen, künstlerischen und sozialen Aspekte des Tanzes. Dazu gehören Studien zur Geschichte und Ästhetik des Tanzes, die Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der Bewegungsanalyse und -aufzeichnung sowie praktische und szenische Übungen, die den Körper und dessen Erfahrbarkeit in Bewegung thematisieren und unter Berücksichtigung theoretischer Ansätze reflektieren. Dabei wird eine Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Kunst angestrebt, die ihren Ausdruck in neuen Lehrformaten und in einer engen Kooperation mit nationalen und internationalen Institutionen findet.

Die Valeska-Gert-Professur für Tanzwissenschaft, die jedes Jahr mit einem Vertreter der internationalen Tanzszene besetzt wird, die Kooperationen mit nationalen und internationalen Choreographen, Compagnien und Kulturinstitutionen, die Zusammenarbeit mit der weit gefächerten Berliner Tanzszene eröffnen unterschiedliche Perspektiven auf den zeitgenössischen Tanz und schaffen die Möglichkeit eines Austauschs mit seinen prominenten Vertretern. Dafür stehen auch die Ressourcen des Instituts für Theaterwissenschaft der FU mit seinen Forschungseinrichtungen, dem Zentrum für Bewegungsforschung, dem internationalen Kolleg Verflechtungen von Theaterkulturen und dem Graduiertenkolleg InterArt/InterartStudies, die nicht nur einen Anschluss an den internationalen wissenschaftlichen Diskurs, sondern auch – in dem für dieses Studium eingerichteten DanceLab – eine praktische Recherche zwischen dem Körper und den elektronischen Medien ermöglichen.

Neben der umfangreichen institutseigenen Bibliothek und ihren theaterhistorischen Sammlungen bietet die Philologische Bibliothek (“The Berlin Brain“) der Freien Universität Berlin mit einem sehr umfangreichen Bücherbestand den Studierenden ideale Voraussetzungen für Studien- und auch Forschungszwecke. Neben der guten Ausstattung der Philologischen Bibliothek sind auch die langen Öffnungszeiten hervorzuheben, die die Literaturbeschaffung und das Recherchieren erheblich erleichtern.

Zulassungs­modus 1. Fach­semester
Lokale Zulassungsbeschränkung
Zulassungs­modus höheres Fach­semester
Lokale Zulassungsbeschränkung (zum Wintersemester für das 3., zum Sommersemester für das 2. und 4. Fachsemester)
Bewerbungs- und Anmelde­zeitraum
Nur für das 1. Fachsemester: 15.04.-31.05. (zum Wintersemester), nur für das höhere Fachsemester: 01.07.-15.08. (zum Wintersemester) und 01.01.-15.02. (zum Sommersemester)
Studienbeginn
Wintersemester
Studiensprachen
Deutsch
Abschluss
Master of Arts (M.A.)
Regel­studien­zeit
4 Semester

Aufbau und Ablauf des Studiums regelt die Studienordnung. Sie enthält detaillierte Beschreibungen der Inhalte und Qualifikationsziele jedes einzelnen Moduls und einen exemplarischen Studienverlaufsplan. Die Prüfungsordnung definiert Art und Anforderungen der Prüfungsleistungen der Module und der Master-Prüfung. In den Ordnungen sind die Leistungspunkte (LP) für jedes Modul bzw. jede Veranstaltung sowie der Arbeitsaufwand in Zeitstunden für das gesamte Studium angegeben.

Die Masterarbeit soll zeigen, dass die Studierenden in der Lage sind, eine Forschungsaufgabe mit wissenschaftlichen Methoden selbstständig zu bearbeiten und darzustellen. Nach erfolgreichem Abschluss des Studienprogramms wird der Hochschulgrad Master of Arts (M.A.) verliehen.

Module des Studiengangs

Modul Einführung in die Tanzwissenschaft
Modul Theorie/Ästhetik
Modul Historizität/Historiographie
Modul Methoden/Praxis
Modul Tanz/Künste/Medien
Modul Forschungspraxis

Absolventinnen und Absolventen verfügen über vertiefte wissenschaftliche Kenntnisse und weiterführende berufsqualifizierende Kompetenzen.

Das Studium qualifiziert für Tätigkeiten mit einer Spezialisierung auf den Tanz in Theatern und anderen kulturellen Institutionen, Wissenschaft, Publizistik, Kulturmanagement, Produktion und Kommunikation, Archiven und Verlagen (beispielsweise in Kuratorien, in der Dramaturgie, im Kulturmanagement, im Lektorat, als Kritikerin oder Kritiker).

  • Gabriele Brandstetter/Gabriele Klein (Hg.): Methoden der Tanzwissenschaft, Bielefeld 2007.
Online-Studienfachwahl-Assistenten der Freien Universität
Studieneinstieg an der Freien Universität Berlin