Springe direkt zu Inhalt

Mathematik

- Konsekutiver Masterstudiengang

Fachbereich Mathematik und Informatik
Institut für Mathematik
Ansprechpartner/-in
Prof. Dr. Klaus Altmann
Adresse
Arnimallee 3
14195 Berlin

Für den Zugang zum Masterstudiengang müssen Bewerberinnen und Bewerber die folgenden Voraussetzungen nachweisen:

  • Bachelorabschluss in Mathematik oder gleichwertiger anderer Hochschulabschluss mit einem Anteil an Mathematik, der dem des Bachelor-Studiengangs Mathematik der Freien Universität entspricht.

 

Bei Bewerberinnen und Bewerbern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und die ihren Studienabschluss an einer ausländischen Universität oder gleichgestellten Einrichtung erworben haben, müssen ausreichende Kenntnisse der deutschen (DSH2) oder englischen Sprache (B2 GER; IELTS 5.0; TOEFL: Paper 500 oder Computer 170 oder Internet 80) nachgewiesen werden, die für das Verständnis der Lehrveranstaltungen und der Fachliteratur erforderlich sind.

Weitere Informationen enthält die Zugangssatzung für den Masterstudiengang Mathematik und die erste Änderung der Zugangssatzung für den Masterstudiengang Mathematik (pdf-Datei).

Die Studierenden haben keine Teilnahmegebühren, aber allgemeine Semestergebühren und -beiträge zu tragen.

Der Masterstudiengang Mathematik ist forschungsorientiert. Aufbauend auf einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss sollen vertiefte wissenschaftliche Fachkenntnisse vermittelt sowie die Fähigkeit erworben werden, wissenschaftliche Grundsätze selbstständig zu erarbeiten und wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse anzuwenden.

Professoren des Fachbereichs sind gleichzeitig leitende Mitglieder des Konrad-Zuse-Zentrums und des Weierstraß-Instituts für Angewandte Analysis und Stochastik.

Die mathematische Forschung am Fachbereich erfolgt in Arbeitsgruppen zur Analysis/Dynamische Systeme, Diskrete Mathematik/Theoretische Informatik, Numerische Mathematik/Scientific Computing, Algebra/Algebraische Geometrie/Komplexe Analysis/Algebraische Topologie und Funktionalanalysis/Wahrscheinlichkeitstheorie.

Zulassungs­modus 1. Fach­semester
Keine Zulassungsbeschränkung (im Sommersemester Zulassungsbeschränkt)
Zulassungs­modus höheres Fach­semester
Keine Zulassungsbeschränkung
Bewerbungs- und Anmelde­zeitraum
Nur für das 1. Fachsemester: 15.04.-31.05. (zum Wintersemester) und 01.12.-15.01. (zum Sommersemester), nur für das höhere Fachsemester: 01.07.-15.08. (zum Wintersemester) und 01.01.-15.02. (zum Sommersemester)
Studienbeginn
Winter- und Sommersemester
Studiensprachen
Deutsch, Englisch
Abschluss
Master of Science (M.Sc.)
Regel­studien­zeit
4 Semester

Aufbau und Ablauf des Studiums regelt die Studienordnung. Sie enthält detaillierte Beschreibungen der Inhalte und Qualifikationsziele jedes einzelnen Moduls und einen exemplarischen Studienverlaufsplan. Die Prüfungsordnung definiert Art und Anforderungen der Prüfungsleistungen der Module und der Master-Prüfung. In den Ordnungen sind die Leistungspunkte (LP) für jedes Modul bzw. jede Veranstaltung sowie der Arbeitsaufwand in Zeitstunden für das gesamte Studium angegeben.

Die Masterarbeit soll zeigen, dass die Studierenden in der Lage sind, eine Forschungsaufgabe mit wissenschaftlichen Methoden selbstständig zu bearbeiten und darzustellen. Nach erfolgreichem Abschluss des Studienprogramms wird der Hochschulgrad Master of Science (M.Sc.) verliehen.

Module des Studiengangs

Studiengebiete

(Eines der folgenden Studiengebiete ist als Spezialgebiet zu wählen, aus dem in der Regel zwei Basismodule und mindestens ein Aufbau- und Forschungsmodul zu absolvieren sind. Insgesamt sind Basismodule im Umfang von 50 LP und weitere Module im Gesamtumfang von 30 LP aus den Studiengebieten und dem ergänzenden Lehrangebot zu wählen.)

1. Differentialgeometrie, globale Analysis und Mathematische Physik
Basismodule Differentialgeometrie I und Differentialgeometrie II
Aufbaumodul Differentialgeometrie III
Forschungsmodul Differentialgeometrie
2. Algebraische und arithmetische Geometrie, Zahlentheorie
Basismodule Algebra I und Algebra II
Aufbaumodul Algebra III
Forschungsmodul Algebra
3. Diskrete Mathematik und Kombinatorische Optimierung
Basismodule Diskrete Mathematik I und Diskrete Mathematik II und Diskrete Geometrie I und Diskrete Geometrie II
Aufbaumodule Diskrete Mathematik III und Diskrete Geometrie III
Forschungsmodule Diskrete Mathematik und Diskrete Geometrie
4. Geometrie, Topologie und Visualisierung
Basismodule Topologie I und Topologie II und Visualisierung
Aufbaumodule Topologie III
Forschungsmodul Topologie
5. Numerische Mathematik und Scientific Computing
Basismodule Numerik II und Numerik III
Aufbaumodul Numerik IV
Forschungsmodul Numerische Mathematik
6. Angewandte Analysis und Differentialgleichungen
Basismodule Differentialgleichungen I und Differentialgleichungen II
Aufbaumodul Differentialgleichungen III
Forschungsmodul Angewandte Analysis und Differentialgleichungen
Ergänzendes Lehrangebot (Ergänzungsmodule)
Ergänzungsmodul Ausgewählte Themen
Ergänzungsmodul Ausgewählte Forschungsthemen
Ergänzungsmodul Spezielle Aspekte
Ergänzungsmodul Spezielle Forschungsaspekte
Ergänzungsmodul Forschungsseminar
Ergänzungsmodul Forschungsprojekt
Ergänzungsmodul Stochastik II

Absolventinnen und Absolventen verfügen über vertiefte wissenschaftliche Kenntnisse und weiterführende berufsqualifizierende Kompetenzen.

Der Masterstudiengang bereitet für Tätigkeiten als Mathematiker in Wirtschaft, Industrie und Forschung vor. Typische Einsatzgebiete von Mathematikern in der Wirtschaft sind Banken, Versicherungen, Beraterfirmen, industrielles Design, Modellierung und Optimierung technischer Prozesse.

Online-Studienfachwahl-Assistenten der Freien Universität
Studieneinstieg an der Freien Universität Berlin