Springe direkt zu Inhalt

Angewandte Literaturwissenschaft - Gegenwartsliteratur

- Konsekutiver Masterstudiengang

Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Ansprechpartner/-in
Frau Dr. Dorothee Risse, Frau Dr. Johanna Bundschuh-van Duikeren
Adresse
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin
Telefon
(030) 838-72329, (030) 838-60567
Telefax
(030) 838-723 00

Für den Zugang zum Master-Studiengang müssen Bewerberinnen und Bewerber die folgenden Voraussetzungen nachweisen:

  • Bachelorabschluss eines neuphilologischen Fachs mit einem Studienanteil im Umfang von mindestens 60 LP, davon mindestens 20 LP im Bereich Literaturwissenschaft, oder Bachelorabschluss eines kulturwissenschaftlichen Studiengangs mit einem literaturwissenschaftlichen Anteil von mindestens 20 LP

Bewerber/innen, die mindestens sechsmonatige einschlägige Berufserfahrungen in Form von Praktika etc. und/oder mindestens dreimonatige Auslandserfahrung mit Fachbezug während oder nach dem BA-Studium nachweisen können, erhöhen ihre Chancen auf Zulassung.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt.

Bei Bewerberinnen und Bewerbern, die ihren Studienabschluss an einer ausländischen Hochschule oder gleichgestellten Einrichtung erworben haben, ist der Nachweis von Deutschkenntnissen zu erbringen. Dies kann durch das Bestehen der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) oder durch Nachweis eines gleichwertigen Kenntnisstandes gemäß der Ordnung für die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerberinnen und Studienbewerber an der Freien Universität Berlin erfolgen.

Weitere Informationen enthält die Zugangssatzung für den Masterstudiengang Angewandte Literaturwissenschaft – Gegenwartsliteratur und Erste Satzung zur Änderung der Zugangssatzung für den Masterstudiengang Angewandte Literatur-wissenschaft (pdf-Datei).

Die Studierenden haben keine Teilnahmegebühren, aber allgemeine Semestergebühren und -beiträge zu tragen.

Der Masterstudiengang verbindet die wissenschaftliche Beschäftigung mit Gegenwartsliteratur zu gleichen Teilen mit der Vorbereitung auf Tätigkeitsfelder für Literaturwissenschaftler/innen im Literatur- und Kulturbetrieb.

Die Hälfte der Module vermittelt anwendungsbezogene Kenntnisse auf dem Gebiet von Literaturförderung, -vermittlung, -kritik und -marketing. In diesem Teil des Studiengangs kommen überwiegend Dozent/innen aus der Praxis zum Einsatz. Aus literaturwissenschaftlicher Perspektive werden nicht nur Diskurse und Erscheinungsformen neuerer Literatur aus verschiedenen Sprachräumen untersucht, sondern auch die Mechanismen zeitgenössischer Literaturproduktion und -rezeption, insbesondere im Hinblick auf (internationale) Kanonisierungs- und Transferprozesse.

Durch seine Praxisorientierung trägt der Studiengang zur beruflichen Orientierung bei und verbessert die Chancen auf eine reibungslose Berufseinmündung. Mit der Fokussierung auf Gegenwartsliteratur und Transnationalität verfügen die Absolventen zudem über erweiterte Kenntnisse genau jener Aspekte, die den heutigen Literaturbetrieb entscheidend prägen.

Berlin hat sich seit der Wende zur Metropole des literarischen Lebens in Deutschland entwickelt, was einen unschätzbaren Standortvorteil für einen Studiengang bietet, der die Studierenden auf Tätigkeiten im Literaturbetrieb vorbereitet. Viele Schriftsteller leben in Berlin, die Stadt beheimatet eine große Zahl an Verlagen, Literaturhäusern, Literaturagenturen etc. Der Studiengang verfügt über ein enges Netzwerk mit diesen Institutionen des literarischen Lebens, mit denen in Projektseminaren kooperiert wird, aus denen die Lehrbeauftragten rekrutiert werden und die als Praktikumsgeber zur Verfügung stehen.

Der Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften verfügt durch die verschiedenen neuphilologischen Institute über einen breiten Dozent/innenstamm für die Seminare zu Gegenwartsliteraturen in transnationaler Perspektive. Am Peter-Szondi Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft lehren jedes Semester über Gastprofessuren zeitgenössische Schriftsteller/innen.

Die Philologische Bibliothek ("The Berlin Brain") der Freien Universität Berlin mit einem sehr umfangreichen Bücherbestand und Zugang zu diversen Online-Datenbanken bietet den Studierenden ideale Voraussetzungen für Studien- und auch Forschungszwecke. Neben der guten Ausstattung der Philologischen Bibliothek sind auch die langen Öffnungszeiten hervorzuheben, die die Literaturbeschaffung und das Recherchieren erheblich erleichtern.

Zulassungs­modus 1. Fach­semester
Lokale Zulassungsbeschränkung
Zulassungs­modus höheres Fach­semester
Lokale Zulassungsbeschränkung (zum Wintersemester für das 3., zum Sommersemester für das 2. und 4. Fachsemester)
Bewerbungs- und Anmelde­zeitraum
Nur für das 1. Fachsemester: 15.04.-31.05. (zum Wintersemester), nur für das höhere Fachsemester: 01.07.-15.08. (zum Wintersemester) und 04.01.-15.02. (zum Sommersemester)
Studienbeginn
Wintersemester
Studiensprachen
Deutsch
Abschluss
Master of Arts (M.A.)
Regel­studien­zeit
4 Semester

Aufbau und Ablauf des Studiums regelt die Studien- und Prüfungsordnung. Sie enthält detaillierte Beschreibungen der Inhalte und Qualifikationsziele jedes einzelnen Moduls und einen exemplarischen Studienverlaufsplan. Außerdem definiert sie Art und Anforderungen der Prüfungsleistungen der Module und der Master-Prüfung. In der Ordnung sind die Leistungspunkte (LP) für jedes Modul bzw. jede Veranstaltung angegeben.

Studierende absolvieren wahlweise ein siebenwöchiges Praktikum in einer Institution des literarischen und kulturellen Lebens oder führen in vergleichbarem zeitlichen Rahmen ein Praxisprojekt durch.

Die Masterarbeit (wahlweise zu einem Thema der Gegenwartsliteratur oder der Angewandten Literaturwissenschaft) soll zeigen, dass die Studierenden in der Lage sind, eine Forschungsaufgabe mit wissenschaftlichen Methoden selbständig zu bearbeiten. Nach erfolgreichem Abschluss des Studienprogramms wird der Hochschulgrad Master of Arts (M.A.) verliehen.

Module des Studiengangs

Pflichtbereich
Modul Strukturen, Akteure, Prozesse
Modul Gegenwartsliteratur und Transnationalität
Modul Literaturvermittlung
Modul Berufspraktische Basisqualifikationen
Modul Codes und Formen
Modul Literatur und Identität
Modul Buchmarkt und Globalisierung
Wahlpflichtbereich
Modul Aktuelle Fragen der Literaturwissenschaft
Modul Praktikum ODER Projektmanagement

Die Absolventinnen und Absolventen sind für ein breites Spektrum an Tätigkeiten in Verlagswesen, Buchhandel, Medien und in öffentlichen und privaten Einrichtungen der Literatur- und Kulturförderung qualifiziert.

Ihre Ausbildung befähigt sie außerdem zu Tätigkeiten im Forschungsbereich und zur Aufnahme einer literaturwissenschaftlichen Promotion

Online-Studienfachwahl-Assistenten der Freien Universität
Studieneinstieg an der Freien Universität Berlin