Die Freie Universität Berlin kennen lernen


KinderUni der Freien Universität Berlin

Die KinderUni ist eine kostenlose Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler der 2.–6. Klasse, die jedes Jahr im September stattfindet. Themen der letzten Jahre waren zum Beispiel "Ein Morgen in einem ägyptischen Tempel", "Wie die Honigbiene die Umwelt schützt", "Leben im Wassertropfen", "PhysLab - Schwimmen, Schweben, Sinken" oder "Führung durch die anatomische Sammlung".


inFU:tage für künftige Bewerberinnen und Bewerber

Wer an der Freien Universität Berlin studieren will, sollte vorher unbedingt die inFU:tage besuchen! Sie finden traditionell an zwei Tagen zwischen Mitte Mai und Mitte Juni statt - und zwar parallel zu den Schülerinformationsveranstaltungen der TU Berlin und der TFH Berlin, damit möglichst viele Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme schulfrei bekommen können. Vorgestellt werden viele attraktive Studiengänge, Expertinnen und Experten informieren über BAföG, Zulassung und Auslandsstudium, und es gibt zahlreiche Infostände. Der zweite Tag ist größtenteils dem "Studium live" (Institutsbesuchen) gewidmet.

Veranstaltungsort der inFU:tage
Freie Universität Berlin
Henry-Ford-Bau
Garystr. 35, 14195 Berlin
(U3: Thielplatz, Bus 110)


"Uni im Gespräch" für Studieninteressierte

Mit der Veranstaltungsreihe Uni im Gespräch bietet die Allgemeine Studienberatung der Freien Universität künftigen Studierenden und ihren Lehrerinnen und Lehrern Gelegenheit, sich umfassend über Bewerbung und Studium zu informieren.

Bewerbungsmodalitäten und Auswahlverfahren, Orientierungs- und Entscheidungshilfen oder Methodisches Arbeiten sind nur einige der Themen, die von erfahrenen Studienberaterinnen und -beratern, Psychologinnen und Psychologen der Freien Universität Berlin vorgestellt werden. Im StudienInfo-Talk berichten außerdem fortgeschrittene Studierende der Freien Universität über Erfahrungen aus ihrem Studium.


FUSS - FU-Studierende und Schulen

"FUSS – FU-Studierende und Schulen" ist ein Projekt der Zentraleinrichtung Studienberatung und Psychologische Beratung und ermöglicht den intensiveren Austausch zwischen Studierenden und Schülerinnen und Schülern. "FUSS" bietet Gespräche über Studienstrukturen, Studienmöglichkeiten sowie Bewerbung und Zulassung an der Freien Universität Berlin.


Offener Hörsaal

Mit ihren Universitätsvorlesungen der Reihe Offener Hörsaal bietet die Freie Universität Berlin Studierenden aller Fachbereiche ebenso wie der breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit, kostenlos und ohne Anmeldung an einem interdisziplinären Veranstaltungsangebot teilzunehmen, das von renommierten Persönlichkeiten aus Forschung und Lehre gestaltet wird. Jedes Semester werden mehrere Vortragsreihen zu facettenreichen Themenspektren angeboten, in der Vergangenheit  z.B. zur Kulturgeschichte des Teufels, zur Sprachenvielfalt in Berlin oder zum Entrepreneurship als Qualifikation der Zukunft. Ausführliche Programminformationen werden zum Semesterstart in einer Broschüre und im Internet veröffentlicht.

Geschäftsstelle Offener Hörsaal
Thielallee 50, 14195 Berlin
Brigitte Werner, Tel. 838 73535, -73501
brigitte.werner@fu-berlin.de


Experimentieren geht über Studieren – Einladung der Naturwissenschaften der Freien Universität für Schülerinnen & Schüler

  • Girls' Day - der Mädchenzukunftstag an der Freien Universität Berlin

Das bundesweite Projekt Mädchen-Zukunftstag bietet Schülerinnen der 5.–10. Klasse Gelegenheit, verschiedenste Ausbildungs- und Tätigkeitsbereiche kennen zu lernen. Im Mittelpunkt stehen dabei zukunftsorientierte, naturwissenschaftliche, technische und techniknahe Berufsfelder. Hinzu kommen Berufe mit einer niedrigen Frauenquote in führenden Positionen. Dazu gehört auch der Beruf der Universitätsprofessorin.

Die Freie Universität beteiligt sich regelmäßig mit verschiedenen Veranstaltungen am Girls' Day. Institute der Fachbereiche Biologie-Chemie-Pharmazie, Geowissenschaften, Mathematik-Informatik, Physik, Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaft sowie der Botanische Garten laden ein zu vielfältigen Aktionen und Workshops.

  • Sommeruniversität

Für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 veranstaltet die Freie Universität Berlin im August die Sommeruniversität. Zwei Wochen lang können Schülerinnen und Schüler Veranstaltungen über interessante Themen aus Mathematik, Physik, Informatik, Chemie, Pharmazie und Biologie erleben und die Freie Universität hautnah kennen lernen. Themen der letzten Jahre waren z.B. "Wie lernen Gehirne?",  "Wer killt das Klima?" oder " Der Fotografierspielklingelvideoalleskönner – was steckt im Handy der Zukunft?".

  • Kostenlose Gasthörerschaft mit Anrechnung auf ein späteres Studium an der Freien Universität Berlin

Berliner Schülerinnen und Schülern ab Klasse 10 gewährt die Freie Universität ein besonderes Privileg: Für ausgewählte Lehrveranstaltungen der Fächer Biochemie, Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Informatik können sie nicht nur die kostenlose Gasthörerschaft beantragen, ihnen können erfolgreich absolvierte Kurse ggf. später angerechnet werden, wenn sie das entsprechende Fach studieren.

Weitere Informationen: Schülergasthörer an der Freien Universität Berlin

  • Mitmach- & Experimentierzentrum NatLab: Biologie und Chemie

Das Mitmach- und Experimentierlabor NatLab ist für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie für Studierende mit Lehramtsoption gedacht. Im NatLab können Schülerinnen und Schüler der 4.–6. Grundschulklasse und der  Oberstufe (11.–13. Klasse) mit Geräten experimentieren, die ihnen in der Schule normalerweise nicht zur Verfügung stehen. Dabei wenden sie Methoden der Biologie und Chemie an, die sie bisher nur aus Lehrbüchern kannten.

Die Experimente wurden von FU-Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftlern entwickelt und lehnen sich thematisch an den Lehrplan an. Themen sind Ökophysiologie der Fotosynthese, Neurobiologie und Verhalten, Genetik und Entwicklungsbiologie, Evolution sowie Elektrochemie.

Voraussetzung für einen Schülerbesuch im NatLab ist üblicherweise, dass die Lehrerinnen und Lehrer vorher an einer ein bis zweitägigen Fortbildung des NatLab teilnehmen, auf der sie nicht nur theoretisch in die Experimente eingeführt werden, sondern diese auch selbst durchführen.

Während ihres Besuchs im NatLab werden die Schülerinnen und Schüler von Fachwissenschaftlerinnen, Fachwissenschaftlern und von erfahrenen FU-Studierenden höherer Semester betreut, die im NatLab ein lehramtsbezogenes Praktikum absolvieren.

Neben diesen regulären Veranstaltungen bietet das NatLab Sonderveranstaltungen an, so z.B. Experimentalvorlesungen in Chemie, Mitmachkurse in der Kinderuni oder einwöchige Kurse im Rahmen der Sommeruniversität.

Mitmach- & Experimentierzentrum NatLab
PD Dr. Petra Skiebe-Corrette
Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
Fabeckstr. 34–36, 14195 Berlin
Tel. 838 54905, Fax 838 54204
skiebe@zedat.fu-berlin.de

  • Chemie – Extra-Klasse!

Speziell für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II bietet die Abteilung Didaktik der Chemie die Veranstaltung "Chemie (in) der Extra-Klasse" an. Während des mehrtägigen Kurses gewinnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Einblick in verschiedene naturwissenschaftlich-technische Berufsfelder und vor allem in das Studium der Chemie. Sie experimentieren zum Teil mit Geräten, die an Schulen normalerweise nicht zur Verfügung stehen und arbeiten auch an und mit Neuen Medien. Auch Exkursionen zu chemotechnischen Betrieben im Umland gehören zum Programm der Extra-Klasse.

Unterstützt werden die Schüler/innen in der Extra-Klasse von Professorinnen und Professoren und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Instituts für Chemie und Biochemie; sei es durch interessante Vorlesungen, die in den "Arbeitsalltag" einführen, beim eigenständigen Erforschen (bio)chemischer Fragestellungen oder beim Erarbeiten von Präsentationen und Kurzfilmen, die in der Abschluss-Veranstaltung den geladenen Gästen vorgestellt werden.

Institut für Chemie und Biochemie, Abteilung Didaktik der Chemie
Prof. Dr. Claus Bolte, Sabine Streller
Takustr. 3, 14195 Berlin
Tel. 838 56708, Fax 838 55919
didaktik@chemie.fu-berlin.de

  • PhysLab – eine Brücke zwischen Schule und Universität

Das Schülerlabor PhysLab des Fachbereichs Physik der Freien Universität ermöglicht interessierten Schülerinnen und Schülern ab Klasse 10 das selbständige Experimentieren an eigens dafür erstellten Versuchsaufbauten. Es wendet sich sowohl an einzelne Schülerinnen und Schüler als auch an kleine Gruppen oder Oberstufenkurse.

Zur Wahl stehen derzeit mehrere Experimente aus den verschiedensten Bereichen der Physik (Photoeffekt, Laser, Brennstoffzelle, Radioaktivität usw.). Das Schülerlabor kann einmalig (z.B. an einem Wandertag) oder auch mehrmals (z.B. im Rahmen einer Pro­jektwoche) besucht werden.

Neben diesen regulären Veranstaltungen bietet das PhysLab Sonderveranstaltungen an, so z.B. Experimentalvorlesungen in Physik, eine Physik-AG, Mitmachkurse in der Kinderuni oder einwöchige Kurse im Rahmen der Sommeruniversität.

Neu ist ein Experimentierzirkel für Grundschulklassen zum Thema "Schwimmen, Schweben, Sinken", der in Kooperation mit dem NatLab für die 5. und 6. Klassenstufe angeboten wird.

Fachbereich Physik, Didaktik der Physik - PhysLab
Prof. Dr. Volkhard Nordmeier, Jörg Fandrich
Arnimallee 14, 14195 Berlin
Tel. 838 56772, Fax 838 56771
physlab@physik.fu-berlin.de


Lange Nacht der Wissenschaften

Die traditionelle Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam ermöglicht interessierten Besucherinnen und Besuchern den Einblick in die Arbeit von rund 88 Lehr- und Forschungseinrichtungen. Natürlich ist auch die Freie Universität Berlin mit dabei. Vorträge, Demonstrationen, Experimente und Kurzkurse – speziell im Dahlemer FU-Campus sind spannende Ausschnitte aus dem Uni-Alltag zu erleben.


Online-Studienfachwahl-Assistenten der Freien Universität
Studieneinstieg an der Freien Universität Berlin