Springe direkt zu Inhalt

Master of Education für das Lehramt an Integrierten Sekundarschulen und Gymnasien

Der Masterstudiengang für ein Lehramt an Integrierten Sekundarschulen und Gymnasien umfasst 120 Leistungspunkte. Das Studium gliedert sich in folgende Bestandteile:

  • Studienfach (Fach 1) mit 37 LP
  • Studienfach (Fach 2) mit 42 LP
  • Erziehungswissenschaften mit 21 LP
  • Wahlbereich mit 5 LP
  • sowie die Masterarbeit mit 15 Leistungspunkten.

Um einen nahtlosen Übergang zwischen Bachelor- und Masterstudium zu gewährleisten, kann man sich auf den Masterplatz bewerben, ohne dass das Abschlusszeugnis für den Bachelor vorliegt. Hierzu wird eine 2/3-Bescheinigung benötigt, die das Prüfungsbüro des Kernfachs ausstellt. Die 2/3-Bescheinigung bestätigt, dass mindestens 2/3 aller Leistungen absolviert sind und die noch ausstehenden Leistungen bis zum Semesterende absolviert werden können.

Bewerber*innen, die Ihren Bachelor nicht an der FU absolviert haben, reichen bei der Bewerbung bitte eine genaue Auflistung der bisher absolvierten Studienleistungen (Transkript) und die entsprechende Studien- und Prüfungsordnung ein.

Die Fächerkombinationsmöglichkeiten finden Sie hier: Kombinationstabelle Lehramt an der FU.

Alle Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf der Webseite des Bereichs Bewerbung und Zulassung.

Hier finden Sie die für Ihren Studiengang relevanten Studien- und Prüfungsordnungen.

 

Ordnungen ab dem WiSe 2018/2019

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang für das Lehramt an Integrierten Sekundarschulen und Gymnasien (FU-Mitteilung 27/2018)

1. Änderungsordnung (FU-Mitteilung 16/2020)

  

Ordnungen ab dem WiSe 2015/2016

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang für ein Lehramt an Integrierten Sekundarschulen (ISS) (FU-Mitteilung 12/2015)

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang für ein Lehramt an Gymnasien (FU-Mitteilung 11/2015)

1. Änderungsordnung ISS und Gym (FU-Mitteilung 23/2016)

2. Änderungsordnung ISS und Gym  (FU-Mitteilung  23/2017)

Übergangsregelungen

Studierende, die Module aus dem Angebot der Lehramtsmasterstudiengänge 60 LP und 120 LP bereits im Verlauf des Bachelorstudiums absolviert haben, haben folgende Möglichkeiten zur Anrechnung der absolvierten Module:

Erziehungswissenschaftliche Module

Modul „Diagnostik, Rückmeldung und Evaluation“ (6 LP) abgeschlossen:

  • Anrechnung des Moduls „Pädagogische Diagnostik“ (5 LP)

Modul „Lernmotivation und Beratung“ (5 LP) abgeschlossen:

  • Anrechnung des Moduls „Lernförderung und Lernmotivation“ (5 LP)
  • Je eines der Module „Unterrichten, Lernprozesse gestalten und erforschen“ (5 LP) oder „Bildungs- und Erziehungsprozesse reflektieren und gestalten“ (5 LP) kann für das neue Wahlmodul (5 LP) angerechnet werden.
  • Wurden beide Module bereits im BA absolviert (vorgezogen), kann nur eines der Module angerechnet werden.

Modul „Deutsch als Zweitsprache (DaZ) – Aufbaumodul in der Masterphase (3LP)

  • Das Modul „Deutsch als Zweitsprache“ kann für die DaZ-Anteile des neuen Lernforschungsprojekts im Rahmen des Praxissemesters angerechnet werden. Der entsprechende DaZ-Anteil des Moduls gilt als absolviert.

Fachdidaktische Module

Die Anrechnung bereits absolvierter fachdidaktischer Module erfolgt auf Antrag.

Fachwissenschaftliche Module

Die Anrechnung bereits absolvierter fachwissenschaftlicher Module erfolgt auf Antrag.

Über den folgenden Link können Sie sich für die Praktika im Rahmen der Schulpraktischen Studien anmelden.

Anmeldung Schulpraktische Studien

            

Bewerbung und Zulassung: Studierenden-Service-Center

Prüfungsangelegenheiten: Prüfungsbüro Lehramtsmaster | Prüfungsbüro Q-Master der Dahlem School of Education

Beratung zum Studienverlauf: Tutor*innen der einzelnen Fächer der Dahlem School of Education