Springe direkt zu Inhalt

Über uns

Das Dahlem Humanities Center (DHC) wurde 2007 im Rahmen der Exzellenzinitiative als eine von fünf Focus Areas an der Freien Universität Berlin gegründet und war damit die erste Einrichtung seiner Art in Deutschland. Es bündelt die deutschlandweit einzigartige Breite geisteswissenschaftlicher Forschung an der Freien Universität, die in den beiden Fachbereichen Philosophie und Geisteswissenschaften und Geschichts- und Kulturwissenschaften angesiedelt ist. Im November 2019 wurde es als Dauereinrichtung an der Freien Universität Berlin verstetigt. Das DHC verfolgt das Ziel, neue Tendenzen in den Geisteswissenschaften aufzuspüren und zu untersuchen sowie interdisziplinäre Forschung zu unterstützen, sowohl auf der regionalen als auch der internationalen Ebene. Ein großes Anliegen ist zudem, die Sichtbarkeit der Geisteswissenschaften auch in der außeruniversitären Öffentlichkeit zu stärken.

Die Organe des DHC sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand. Das Tagesgeschäft wird von der Geschäftsstelle umgesetzt.

Agenda

  • Förderung des Austauschs und der Kooperation innerhalb der Geisteswissenschaften der Freien Universität
  • Identifikation aktueller Forschungstrends und Unterstützung von Verbundforschungsinitiativen
  • Unterstützung internationaler Forschungszusammenarbeit und Etablierung transnationaler geisteswissenschaftlicher Netzwerke
  • Förderung des Dialogs innerhalb und außerhalb der Universität über die Rolle der Geisteswissenschaften in der Gesellschaft
  • Förderung jüngerer Wissenschaftler:innen durch Fellowships und spezifisch ausgerichtete Programme

Aktivitäten

Eine große Bandbreite an Veranstaltungen ist die Basis für einen lebendigen Austausch von Wissen und Ideen unter Wissenschaftler:innen aller Karrierestufen. Kooperationen mit außeruniversitären Forschungsinstitutionen, Kulturinstitutionen und den Humanities Centern führender Universitäten generieren neue Impulse für die geisteswissenschaftliche Forschung.

Einer der Höhepunkte im akademischen Kalender der Freien Universität Berlin ist die jährlich stattfindende Hegel Lecture, die von renommierten Geisteswissenschaftler:innen gehalten wird, zu denen in der Vergangenheit u. a. Judith Butler, Homi Bhabha oder Hélène Cixous gehörten.

Ebenfalls großformatig und publikumswirksam ist die in Kooperation mit dem Suhrkamp Verlag alle zwei Jahre stattfindende Siegfried Unseld Vorlesung. Die Reihe ist dem Dialog von Kunst, Literatur und Wissenschaft verpflichtet und präsentiert Autor:innen von internationalem Rang.

Im Laufe des akademischen Jahres finden mehrere Dahlem Humanities Center Lectures statt, zu denen Wissenschaftler:innen aus der ganzen Welt und aller Karrierestufen eingeladen werden, ihre Forschung zu präsentieren und öffentlich zu diskutieren.

In der zusammen mit dem Center für digitale Systeme (CeDiS) organisierten Reihe Digital*Humanities im Gespräch setzen sich Wissenschaftler:innen kritisch mit aktuellen Entwicklungen im Bereich der Digital Humanities auseinander und reflektieren deren Bedeutung für die Geisteswissenschaften insgesamt.

Im Diskussionsformat Forschung im Dialog werden neu eingerichtete Forschungsverbünde von innerhalb und außerhalb der Freien Universität eingeladen, ihre Projekte vorzustellen, um Perspektiven für die interdisziplinäre Zusammenarbeit auszuloten.

Fellowships

Das DHC dient als eine Gastinstitution für internationale Postdocs, die mit ihren eigenen Projekten und finanziert durch verschiedene Förderprogramme, u.a. der Alexander von Humboldt Stiftung und dem American Council of Learned Societies, für Kurz- oder Langzeitforschungsaufenthalte an die Freie Universität Berlin kommen. Mit dem Dahlem Junior Host Program unterstützt das DHC jüngere Wissenschaftler:innen der Freien Universität Berlin beim Aufbau internationaler Forschungskontakte.

Dahlem Humanities Center-Newsletter

Sie können sich hier anmelden.


   

> Download DHC Flyer