Game of Thrones aus geschichtswissenschaftlicher Perspektive

Öffentliche Lehrveranstaltungen am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin in deutscher und englischer Sprache zur US-amerikanischen Serie

Nr. 009/2020 vom 10.01.2020

Mit der Vermittlung des Bildes vom Mittelalter in der US-amerikanischen Serie Game of Thrones befassen sich Studierende der Freien Universität Berlin in zwei öffentlichen Lehrveranstaltungen. Im Zentrum der Seminare des Friedrich-Meinecke-Instituts stehen einzelne Themen wie beispielsweise Kleidung, Wohnverhältnisse, soziale und politische Hierarchien, Religion und Legenden sowie Kriegsführung. Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigen sich zudem mit der Frage, welche Bedeutung Filme und Serien wie Game of Thrones für zeitgenössische Vorstellungen vom Mittelalter haben. Die deutschsprachige Veranstaltung, die Bestandteil des Bachelorstudiengangs Geschichte ist, findet immer mittwochs von 10 bis 12 Uhr statt; sie läuft bis zum 12. Februar. Das Seminar in englischer Sprache findet immer dienstags von 12 bis 14 Uhr statt und endet am 11. Februar; es ist Bestandteil der Masterstudiengänge am Friedrich-Meinecke-Institut. Geleitet werden die Lehrveranstaltungen, die unabhängig voneinander besucht werden können, von dem Historiker Prof. Dr. Thomas Ertl.

Zeit und Ort der Lehrveranstaltungen

  • in deutscher Sprache:
    mittwochs, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
    Freie Universität Berlin, Friedrich-Meinecke-Institut, A 125 Übungsraum, Koserstraße 20, 14195 Berlin
  • in englischer Sprache:
    dienstags, 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
    Freie Universität Berlin, Friedrich-Meinecke-Institut, A 320 Übungsraum, Koserstraße 20, 14195 Berlin

 

Weitere Informationen

Kontakt

Prof. Dr. Thomas Ertl, Freie Universität Berlin, Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften, E-Mail: thomas.ertl@fu-berlin.de, Telefon: 030 / 838 - 66001