Springe direkt zu Inhalt

Im Triumphzug bis zur Ewigkeit

Lesung-Performance-Concerto zu Petrarcas "Trionfi" am 14. Juni 2016

Nr. 208/2016 vom 13.06.2016

Francesco Petrarcas Trionfi werden am 14. Juni 2016 von Studierenden der Italianistik und Kunstgeschichte der Freien Universität gemeinsam mit dem jungen Barockmusik-Ensemble Musica Colorata in Text, Bild und Ton präsentiert. Dr. Bernhard Huß, Professor für Literaturwissenschaft des Italienischen und Französischen an der Freien Universität und Direktor des Italienzentrums der Freien Universität, führt in den Abend ein. Es werden Ausschnitte aus den Trionfi vorgetragen und Trionfi-Illustrationen aus dem 15. und 16. Jahrhundert über Projektionen gezeigt; die Lesungsabschnitte wechseln sich mit Musikdarbietungen ab. Das Ensemble Musica Colorata bringt auf historischen Instrumenten und von Gesang begleitet Stücke von der Renaissance bis in die Neuzeit zu Gehör. Die Veranstaltung findet in italienischer und deutscher Sprache statt. Sie ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Die Idee zu einer Lesung im Performance- und Konzertformat entstand im Rahmen eines Hauptseminars zu den Trionfi, das von Bernhard Huß im Wintersemester 2015/2016 angeboten wurde. „Der Enthusiasmus der teilnehmenden Studierenden aus Italianistik und Kunstgeschichte hat zu der Planung des außergewöhnlichen Veranstaltungsformats geführt, sagt der Professor. Das junge Ensemble Musica Colorata habe sich dem gern angeschlossen, obwohl die Musikerinnen und Musiker intensiv in den laufenden Konzertbetrieb eingebunden seien und zum Teil auch eigene Musikklassen unterrichteten.

Die Veranstaltung wurde vom Italienzentrum und dem Institut für Romanistik der Freien Universität in Kooperation mit dem Italienischen Kulturinstitut Berlin realisiert.

Weitere Informationen

Zeit und Ort

  • Dienstag, 14. Juni 2016, um 19.00 Uhr.
  • Italienisches Kulturinstitut Berlin, Hildebrandstraße 2, Berlin. U-Bahnhof Wittenbergplatz und Mendelssohn-Bartholdy-Park (U2)

Kontakt

Prof. Dr. Bernhard Huß, Institut für Romanische Philologie der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-57580, E-Mail: huss@zedat.fu-berlin.de