Springe direkt zu Inhalt

Bundespräsident Gauck und Außenminister Steinmeier bei Jahrestagung der Alexander von Humboldt-Stiftung

600 internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler treffen sich am 10. und 11. Juni in Berlin – (Medienöffentlicher) Festvortrag des Bundesaußenministers am 10. Juni an der Freien Universität Berlin

Nr. 165/2015 vom 08.06.2015

Mit einer Festrede von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier wird am 10. Juni an der Freien Universität die Jahrestagung der Alexander von Humboldt-Stiftung eröffnet. Im Hörsaalgebäude Henry-Ford-Bau werden mehr als 600 Forscherinnen und Forscher aus knapp 80 Ländern erwartet. Sie werden am folgenden Tag im Park von Schloss Bellevue durch Bundespräsident Joachim Gauck empfangen. Medienvertreter sind zu den Veranstaltungen herzlich willkommen.

Die Jahrestagung bringt internationale Wissenschaftler aus unterschiedlichen Ländern und Fachgebieten zusammen, die derzeit mit einem Stipendium der Humboldt-Stiftung an deutschen Hochschulen zu Gast sind. Im Zentrum stehen die Begegnung und der Austausch der Humboldtianer, die zur Jahrestagung auch ihre Partner und Kinder mitbringen.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung ermöglicht jährlich über 2.000 Forschern aus aller Welt einen wissenschaftlichen Aufenthalt in Deutschland. Die Stiftung pflegt ein Netzwerk von weltweit mehr als 26.000 Humboldtianern aller Fachgebiete in über 140 Ländern – unter ihnen 51 Nobelpreisträger.

Weitere Informationen für Medienvertreter

  • Eröffnung der Jahrestagung mit Festrede des Außenministers
    Mittwoch, 10. Juni, 17:00 Uhr (Einlass ab 16:30 Uhr), Max-Kade-Auditorium im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Garystr. 35, 14195 Berlin
  • Empfang der Humboldtianer durch den Bundespräsidenten
    Donnerstag, 11. Juni, 10:15-11:30 Uhr (Einlass ab 9:30 Uhr),
    Park von Schloss Bellevue, Spreeweg 1, 10557 Berlin

  • Anmeldungen, Bild- und Tonaufnahmen, Interviews
    Für Journalisten besteht die Möglichkeit zu Bild- und Tonaufnahmen. Die Alexander von Humboldt-Stiftung vermittelt gern Interviews mit Forscherinnen und Forschern während der gesamten Tagung. Medienvertreter werden gebeten, sich bis Dienstag, 9. Juni, 17.00 Uhr, unter presse@avh.de zu akkreditieren und die Hinweise im Antwortformular zu beachten

  • Programm und Antwortformular: www.humboldt-foundation.de/presse

  • Kontakt Alexander von Humboldt-Stiftung am 10. und 11. Juni an den
    Teresa Havlicek, Tel. 0151-67317585 und Lena Schnabel, Tel. 0160-97287564