Springe direkt zu Inhalt

Auf Herz und Huf geprüft

Veterinärmediziner der Freien Universität betreuen die Stars der Islandpferde-Weltmeisterschaft in Berlin

Nr. 222/2013 vom 02.08.2013

Die Turnierteilnehmer kommen aus aller Welt, die Turniertierärzte aus Berlin: Veterinärmediziner der Freien Universität betreuen rund 450 Pferde aus 19 Nationen während der Islandpferde-Weltmeisterschaft, die vom 4. bis 11. August auf der Trabrennbahn Karlshorst stattfindet. Die Wissenschaftler überprüfen, ob die Tiere gesund und damit turniertauglich sind, stellen die tierärztliche Versorgung während der Veranstaltung sicher – inklusive eines 24-Stunden-Notdienstes – und kontrollieren die Pferde auf Doping sowie nicht erlaubte Medikationen.

Islandpferde gelten als sehr zuverlässig, nervenstark und intelligent und zeichnen sich  durch ihre besonderen Gangarten aus. Neben Schritt, Trab und Galopp beherrschen sie noch den Tölt und den Pass. Die Wettkämpfe bei der Islandpferde-Weltmeisterschaft finden in mehreren Varianten dieser zwei Gangarten sowie in einer Zuchtprüfung statt. Veranstalter sind die International Federation of Icelandic Horse Associations (FEIF) und der Islandpferde-Reiter- und Züchterverband e. V. (IPZV).

Der Fachbereich Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin ist eine von fünf Ausbildungsstätten für Tierärzte in Deutschland und ein bekanntes Zentrum für tierärztliche Dienstleistungen sowie für veterinärmedizinische Forschung. Die Pferdeklinik mit ihren Abteilungen Chirurgie und Orthopädie, Innere Medizin und Labor, Reproduktionsmedizin und Bildgebende Diagnostik gehört zu den fünf großen Kliniken am Fachbereich. Bei der Islandpferde-Weltmeisterschaft sind mehrere Veterinärmediziner-Teams der Freien Universität mit jeweils bis zu drei Tierärzten und drei Helfern auf dem Turniergelände im Einsatz.

 

Weitere Informationen

Univ.-Prof. Dr. Christoph J. Lischer, Geschäftsführender Direktor der Klinik für Pferde, Allgemeine Chirurgie und Radiologie am Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-62299, E-Mail: christoph.lischer@fu-berlin.de

 

Im Internet