Springe direkt zu Inhalt

Die Finanzmärkte im Blick

Symposium an der Freien Universität Berlin am 26. und 27. April zur Finanzmarktregulierung in Deutschland, Europa und Russland

Nr. 86/2012 vom 18.04.2012

Die Herausforderungen der Finanzmarktregulierung stehen im Mittelpunkt eines Symposiums am 26. und 27. April 2012 an der Freien Universität Berlin. Bei der Tagung „Finanzmarktregulierung zwischen Innovation und Kontinuität in Deutschland, Europa und Russland“ am Fachbereich Rechtswissenschaft kommen deutsche Rechtsexperten, Juristen der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität sowie Vertreter der Europäischen Zentralbank, des Bundesfinanzministeriums und der Russischen Zentralbank zu Wort. Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung bis zum 23. April wird erbeten.

Vortragsthemen der Tagung sind unter anderem die verfassungs- und europarechtlichen Aspekte der Einführung von Eurobonds, mögliche Rettungsmaßnahmen für Griechenland und aktuelle Fragen der Finanzmarktregulierung angesichts des Beitritts von Russland zur Welthandelsorganisation (WTO). Das Symposium findet im Rahmen des Deutsch-Russischen Wissenschaftsjahres statt und wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Zeit und Ort

  • Donnerstag, 26. April 2012,  Begrüßung und Einführungsvorträge ab 17:30 an der Freien Universität, Boltzmannstraße 3, 14195 Berlin, U-Bahnhof Thielplatz (U3)
  • Freitag, 27. April 2012 – Vorträge von 9:00-17:30 im Seminaris Campus Hotel, Takustraße 39, 14195 Berlin, U-Bahnhof Dahlem-Dorf (U3)

Weitere Informationen

Prof. Dr. Burkhart Breig, Fachbereich Rechtswissenschaft und Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin, Tel.: 030 / 838-52076 (Sekretariat), E-Mail: burkhard.breig@fu-berlin.de  

Anmeldung und Programm im Internet

www.oei.fu-berlin.de/recht