Springe direkt zu Inhalt

Studenten der Freien Universität gewinnen „informatiCup“

Informatik-Studenten setzen sich mit ihrer Präsentation bei dem bundesweiten Wettbewerb gegen 19 Konkurrenten durch

Nr. 132/2010 vom 07.05.2010

Benjamin Eckstein und Carl Witt, Informatik-Studenten an der Freien Universität, haben den „informatiCup 2009“ gewonnen. Bei den bundesweiten Informatiktagen in Bonn setzten sich die beiden Studenten mit ihrer Präsentation eines „Agent Assistance Systems“ in der Endrunde gegen 19 Bewerber durch. Sie erhielten ein Preisgeld von 4.000 Euro.

Am „informatiCup“ der Gesellschaft für Informatik können Studierende aller Semester und Fachrichtungen an Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz teilnehmen. Ziel ist es, dass Studierende sich in neue Technologien einarbeiten und Problemlösungen entwickeln.

Das Team der Freien Universität widmete sich der Entwicklung eines „Agent Assistance Systems“, einer Software zum heuristischen Suchen in der Bewegungsplanung. Mithilfe dieser Software soll es ermöglicht werden, beliebige Objekte zu ihren Zielpunkten zu bewegen, ohne dass sie dabei beweglichen Hindernissen – etwa Lichtstrahlen zur Überwachung von Gefängnissen – zu nahe kommen. Zum Lösen der Aufgabe gehörten die Ausarbeitung eines lauffähigen Computerprogramms, einer Installations- und einer Bedienungsanleitung sowie eine schriftliche Darstellung, wie die Aufgaben gelöst wurden.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Lutz Prechelt, Institut für Informatik der Freien Universität Berlin,
Telefon: 030 / 838-75115, E-Mail: prechelt@inf.fu-berlin.de