Springe direkt zu Inhalt

Strategie

Die Freie Universität Berlin ist die Internationale Netzwerkuniversität: Menschen aus mehr als 100 Nationen studieren und arbeiten an der Universität, ihre Alumni wirken in aller Welt, und für viele Studierende und fast alle Wissenschaftler*innen gehören Auslandsaufenthalte zum selbstverständlichen Bestandteil ihrer Tätigkeit. Auf allen Ebenen wird internationale Zusammenarbeit täglich praktiziert. Zum Selbstverständnis der Freien Universität Berlin gehört es daher, dass sie alle ihre Angehörigen bei ihren internationalen und interkulturellen Aktivtäten wirksam unterstützt.

Die Möglichkeiten, die Internationalisierung den Angehörigen der Freien Universität bietet, zu erhalten und auszubauen ist erklärtes Ziel der Internationalisierungsstrategie der Freien Universität. Gleichzeitig soll sie die Freie Universität Berlin im globalen Bildungs- und Forschungswettbewerb dauerhaft unter den besten Universitäten der Welt positionieren.

Das aktuell gültige Strategiepapier der Freien Universität Berlin mit Gültigkeit bis 2020 baut auf vorhandenen Strukturen und Erfolgen auf und setzt mit konkreten Maßnahmen in den vier Bereichen Forschung, Lehre, Verwaltung und Management sowie Universitätskultur neue Akzente für die zukünftige Entwicklung.

Hier finden Sie die vollständige Internationalisierungsstrategie der Freien Universität Berlin zum Download.

Auch im Rahmen der Internationalisierung beruft sich die Freie Universität auf ihre Gründungsprinzipien "Iustitia, Veritas, Libertas". Sie erkennt den Schutz und die Verteidigung der akademischen Freiheit als ein wichtiges Ziel ihrer internationalen Aktivitäten an und ist davon überzeugt, dass Internationalisierung verantwortungsvoll im Dialog mit ihren Partnern in aller Welt gestaltet werden muss. Im August 2020 hat das Präsidium der Freien Universität hierzu das Strategiepapier "Internationalisierung und Wissenschaftsfreiheit" verabschiedet.