Springe direkt zu Inhalt

Wie gelangt das bewilligte Geld auf das Projektkonto?

Bei den meisten Förderungseinrichtungen muss das bewilligte Geld per Mittelabruf (auch Zahlungsanforderung o. ä. genannt) von der Projektleitung oder einer/einem dazu beauftragten Mitarbeiter/in angefordert werden. Die betreffenden Formulare werden Ihnen zugeschickt bzw. sind bei vielen Zuwendern auch auf der jeweiligen Website abrufbar. Auf diesen Formularen geben Sie bitte die Bankverbindung der FU Berlin für Drittmittelvorhaben an, da die bewilligten Fördergelder nur auf diesem Wege Ihrem Projektkonto gutgeschrieben werden können.

Je nachdem, ob es sich um ein mehrjähriges Forschungsprojekt oder um eine Konferenz beispielsweise handelt, variiert nicht nur die Höhe des abzurufenden Betrages sondern auch das Intervall des Mittelabrufs: die Zahlungen für kleinere Vorhaben wie Druckkostenzuschüsse, Tagungen oder Kongressreisen werden in der Regel in ein bis zwei Raten ausgezahlt. Für Langzeitprojekte bewilligen der DAAD und das BMBF Mittelabrufe für 2 Monate im Voraus, die DFG für 3 Monate. Bei der Volkswagenstiftung besteht die Möglichkeit, einen Mittelabrufplan für 1 Jahr zu erstellen, bei dem Ratenhöhe und Intervall individuell vereinbart werden. Generell sind für Fragen bezüglich der Auszahlung der bewilligten Gelder natürlich die Richtlinien der einzelnen Mittelgeber maßgebend. Auskünfte dazu erhalten Sie bei der/dem Sie betreuenden Ansprechpartner/in des jeweiligen Zuwenders sowie bei Ihrer/m Ansprechpartner/in in der Drittmittelverwaltung.