Springe direkt zu Inhalt

Sofja Kovalevskaja-Programm

Bereits erfolgreiche Spitzennachwuchswissenschaftlerinnen oder Spitzennachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen, die aus dem Ausland kommen, ihre Promotion vor nicht mehr als sechs Jahren mit herausragendem Ergebnis abgeschlossen haben und Publikationen in anerkannten internationalen Zeitschriften oder Verlagen vorweisen können, können mit dem Sofja Kovalevskaja-Preis der Alexander von Humboldt-Stiftung ausgezeichnet werden. Die Preisträgerinnen und Preisträger haben die Möglichkeit, an einer selbst gewählten Forschungseinrichtung in Deutschland für die Dauer von fünf Jahren Arbeitsgruppen aufzubauen und ein hochrangiges und innovatives Forschungsprojekt eigener Wahl durchzuführen.

  • Dr. Stefan Hecht

    Fachgebiet: Experimentalphysik Projekt: Molekülbaukasten für die Nanofabrik
    Jahr: 2002

  • Prof. Dr. Tina Romeis

    Fachgebiet: Biochemie der Pflanzen, Pflanzenphysiologie und Mikrobiologie Projekt: Plant calcium-dependent protein kinases (CDPKs): switchboard in early signalling to biotic and abiotic stress
    Jahr: 2001

  • Dr. Cinzia Casiraghi

    Fachgebiet: Experimentalphysik Projekt: Ein- und zweidimensionaler Kohlenstoff für schnellere PC-Prozessoren
    Jahr: 2008