Springe direkt zu Inhalt

Berlin Science Survey gestartet

Repräsentative Studie zu Forschungsalltag und -bedigungen in Berlin / Teilnahme für Forschende aller Fächer und Karrierestufen an der Freien Universität Berlin ab jetzt möglich

News vom 23.11.2021

Wie zufrieden sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit der Art, wie sie Forschung betreiben? Wünschen Forschende sich mehr oder weniger Kooperationen? Diesen und anderen Fragen soll im Rahmen des Berlin Science Survey nachgegangen werden. Der Berlin Science Survey ist eine Online-Befragung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an den Einrichtungen der Berlin University Alliance. Gefragt wird nach den Einschätzungen der Forschenden zu Themen wie Forschungsintegrität, Kooperationen, Wissenstransfer und Open Science sowie die Rahmenbedingungen im Berliner Forschungsraum.

Die Befragung soll jährlich wiederholt werden, um so Erfahrungen und Meinungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Berliner Forschungsraum zu erheben und zeitliche Veränderungen und Trends in den Forschungspraktiken, den Diskursen und den Einstellungen der Forschenden sichtbar zu machen. Ziel ist es, Forscherinnen und Forscher an der Gestaltung des Berliner Forschungsraums aktiv teilhaben zu lassen. Ihre Perspektiven, Erfahrungen und Einschätzungen sowie die teils sehr unterschiedlichen fachkulturellen Gegebenheiten sollen Eingang finden in eine kritische Reflexion von intendierten und nicht intendierten Effekten wissenschaftspolitischer Steuerung.

Der Berlin Science Survey ist Kern des Forschungsprojekts Berliner Forschungslandschaft, das am Robert K. Merton-Zentrum angesiedelt ist und dort von Dr. Jens Ambrasat und Prof. Dr. Martin Reinhart geleitet wird. Das Projekt wird vom Schwerpunktbereich Advancing Research Quality and Value der Berlin University Alliance gefördert.

Die Ergebnisse der Studie dienen einerseits dazu, Veränderungen im Berliner Forschungsraum zu beobachten und sollen andererseits angestoßene wissenschaftspolitische und organisatorische Maßnahmen, etwa seitens der Berlin University Alliance, kritisch reflektieren und in den wissenschaftspolitischen Diskurs einbringen. Um zukünftige (Governance-) Entscheidungen empirisch zu fundieren, liefert das Projekt Indikatoren, die zusammen mit anderen Datenquellen in ein umfassenderes Monitoring von Veränderungen im Berliner Forschungsraum einfließen.

Die Teilnahme an der Umfrage dauert 15 bis 20 Minuten. Teilnehmen können alle wissenschaftlich Tätigen (Promovierende, Post-Docs und Professorinnen und Professoren) der Verbundpartnerinnen der Berlin University Alliance. Die Umfrage startet ab dem 23. November 2021 zunächst an der Freien Universität Berlin sowie an der Technischen Universität Berlin. Die Einladung zur Online-Befragung wurde per E-Mail verschickt. Weiterführende Informationen zur Studie und zur Teilnahme am Survey finden sich unter www.berlinsciencesurvey.de.

1 / 42