Springe direkt zu Inhalt

Und Action!

Start des Videowettbewerbs „Nachhaltigkeit an der Freien Universität“ / Einsendeschluss: 1. September

03.05.2017

Video: Jan Middeldorf / Illustrationen: Sophia Halamoda

Man findet sie in Thermoskannen und Fahrradspeichen, sie summt in den Bienenstöcken der unieigenen Imkerei, sie brodelt in den Mensa-Küchen mit ihren regionalen Produkten. Sie wohnt in Präsentationen, Fachbüchern und Reagenzgläsern – und nicht zuletzt in den Köpfen der Menschen, die an der Universität forschen und lehren, studieren und arbeiten. Nachhaltigkeit an der Freien Universität hat viele Gesichter und wird an vielen Orten auf dem Campus gelebt.

Nachdem im vergangenen Jahr das Thema Vielfalt an der Freien Universität im Mittelpunkt des Wettbewerbs stand, dreht sich diesmal alles um Nachhaltigkeit. Studierende, Beschäftigte und Freunde der Hochschule sind dazu aufgerufen, ihre Vorstellung von Nachhaltigkeit in kurzen Videos festzuhalten. Die bis zum 1. September 2017 eingereichten Beiträge werden von einer Fachjury bewertet. Das schönste, originellste, interessanteste Video wird mit 1.000 Euro prämiert, für den zweiten Platz gibt es 750 Euro. 500 Euro gehen an die Macher des drittplatzierten Videos.

Auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Freien Universität kann außerdem darüber abgestimmt werden, welches Video den Publikumspreis bekommt. Sieger ist der Kurzfilm mit den meisten positiven Bewertungen. Der Gewinn: eine Jahreskarte für die Yorck-Kinos.

Neu in diesem Jahr ist der eintägige Workshop für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die noch wenig oder keine Erfahrung mit selbstgedrehten Videos haben. Dort erlernen sie die Grundlagen des Videodrehs, -schnitts und der Recherche. Veranstaltet wird der Kurs vom Center für Digitale Systeme (CeDiS) der Freien Universität. Zudem werden auf der Wettbewerbsseite einige Themen, Ansprechpartner und Informationsstellen als Recherche-Hilfe gegeben. Der Videowettbewerb wird in Kooperation mit der Ernst-Reuter-Gesellschaft der Freunde, Förderer und Ehemaligen der Freien Universität Berlin e.V. veranstaltet.

Die wichtigsten Informationen zur Teilnahme

Die eingereichten Beiträge sollen zwischen einer und maximal drei Minuten lang sein. Wichtig ist, dass alle Personen im Video mit einer Veröffentlichung einverstanden sind. Akzeptiert werden deutsche und englische Texte; alle anderen Sprachen müssen mit einem deutschen oder englischen Untertitel versehen werden. Falls Musik verwendet und unterlegt wird, muss sie GEMA-frei sein.

Ausführliche Informationen sowie die Teilnahmebedingungen zum Videowettbewerb gibt es hier.