Springe direkt zu Inhalt

Nordamerikastudien

- Modulangebot im Kombi-Bachelor


Für diesen Studiengang ist ein Nachweis von Sprachkenntnissen erforderlich. Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der ZE Sprachenzentrum.

Zentralinstitut John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien
Adresse
Lansstr. 7-9
14195 Berlin

Der Studiengang Nordamerikastudien vermittelt Fachkenntnisse zu den Vereinigten Staaten und Kanada in drei Disziplinen - Geschichte, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft (geisteswissenschaftliches Profil) bzw. Politikwissenschaft, Soziologie und Wirtschaftswissenschaft (sozialwissenschaftliches Profil). Studierende wählen aus den o.g. Disziplinen zwei für die fachliche Spezialisierung (z.B. Soziologie und Wirtschaftswissenschaft) aus. Die fachlichen Perspektiven werden ergänzt durch ein profilorientiertes Grundlagenmodul sowie eine interdisziplinäre Ringvorlesung, in denen Lehrende aus allen sechs Disziplinen vortragen. Weitere Module können im Bereich Spracherwerb bzw. Projektstudium belegt werden.

Das John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien (JFKI) ist ein interdisziplinäres Forschungs- und Lehrinstitut der Freien Universität Berlin, das 1963 gegründet wurde. Es ermöglicht Studierenden eine wissenschaftliche Spezialisierung auf die USA und Kanada und ein Studienprogramm, das vollständig in englischer Sprache unterrichtet wird. Bewerber*innen für den Kombi-BA Angewandte Nordamerikastudien und das 60-LP-Modulangebot Nordamerikastudien müssen Deutschkenntnisse nachweisen. Es existiert kein weiteres Programm der Nordamerikastudien in Deutschland, das über eine vergleichbare Fächervielfalt verfügt. Sozial- sowie Geisteswissenschaften sind gleichermaßen am Institut vertreten.

Als international ausgerichtetes Regionalinstitut ist das JFKI deutschlandweit und global exzellent vernetzt. Das Institut unterhält im Rahmen des Erasmus-Programms Kontakte zu zahlreichen American und Canadian Studies Instituten in Europa. Im Rahmen des Gastprofessor*innenprogramms der Graduiertenschule lehren regelmäßig renommierte Wissenschaftler*innen aus Nordamerika am JFKI. Das Institut kooperiert ferner eng mit der amerikanischen und kanadischen Botschaft sowie Institutionen wie der American Academy. Die Terra Foundation for American Art finanziert darüber hinaus ein Gastprofessor*innenprogramm für Kunsthistoriker*innen.

Die Freie Universität Berlin bietet den Studierenden der Nordamerikastudien ein Institut, das sich durch vielfältige Forschungsaktivitäten auszeichnet. Neben den Projekten einzelner Institutsmitglieder befassen sich größere Forschungsprojekte u.a. mit Populärkultur und Serialität, amerikanischer Kunstgeschichte (finanziert durch die Terra Foundation), der Alt-Right Bewegung, Critical Whiteness and Race, sowie mit Vertrauen und Transparenz im Überwachungszeitalter. Professorinnen und Professoren sind darüber hinaus an den zwei Exzellenzclustern Contestations of the Liberal Script (EXC SCRIPTS) und Temporal Communities beteiligt.

Mit der Graduate School of North American Studies (GSNAS) bietet das JFKI außerdem seit 2006 die Möglichkeit, in einer der sechs Disziplinen zu promovieren. Damit ist das JFKI eine der wenigen wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland, die Bachelor-, Master- und PhD-Programme (Doktoranden-Programme) unter einem Dach vereinen.

Die Forschungsbibliothek des John-F.-Kennedy-Instituts bietet Wissenschaftlern aus aller Welt eine exzellente Auswahl an Literatur und Materialien zu amerikanischen und kanadischen Themen. Zum heutigen Tag verfügt die Bibliothek über etwa 900.000 Medieneinheiten (Bücher, Comics, Zeitungen, Zeitschriften, Mikrofilm- und Mikrofichesammlungen, Schallplatten, DVDs und digitalen Medien). Die benutzerfreundlichen Freihandaufstellung und das Stipendienprogramm macht sie zu einer in Kontinentaleuropa einmaligen Forschungsbibliothek für USA- und Kanadastudien.

Das JFKI verfügt ferner über eine sehr aktive Studierendenschaft, die eine Cafeté im Institutsgebäude unterhält und Programme wie Filmabende und Wahlnächte ausrichtet.

Zulassungs­modus 1. Fach­semester
Lokale Zulassungsbeschränkung
Zulassungs­modus höheres Fach­semester
Lokale Zulassungsbeschränkung (zum Sommersemester für das 2. Fachsemester, keine Zulassung für höhere Fachsemester)
Studienbeginn
Wintersemester
Studienplätze im ersten Fachsemester*
16
Zusätz­liche Zugangs­voraus­setzungen
Englischtest (Niveau B2.2 GER)
Studiensprachen
Deutsch, Englisch
Abschluss
Bachelor of Arts (B.A.)
Im Kombi-Bachelor wählbar als
60 LP-Modulangebot
Regel­studien­zeit
6 Semester

* Quelle: Zulassungsordnung der Freien Universität Berlin

Der Kombi-BA Nordamerikastudium wird als 60 LP-Modulangebot mit einem Kernfach in einem anderen Fach kombiniert.

Das 60-LP-Modulangebot sieht eine möglichst breite, interdisziplinäre Ausbildung vor. So müssen Studierende hier den sozialwissenschaftlich und geisteswissenschaftlich orientierten Grundlagenteil (Understanding North America A und B, Ringvorlesung) absolvieren, bevor sie sich durch den Besuch der Orientierungs- und Vertiefungsmodule in einer der sechs Disziplinen spezialisieren.

Der Studienbereich Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) umfasst ein Berufspraktikum sowie folgende Kompetenzbereiche: Fremdsprachen, Informations- und Medienkompetenz, Gender & Diversity-Kompetenz, Organisations- und Managementkompetenz, Personale und sozialkommunikative Kompetenz und Fachnahe Zusatzqualifikationen, in denen zusätzliche berufspraktische Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden. Ziele, Inhalte und Aufbau des Studienbereichs Allgemeine Berufsvorbereitung werden in gesonderten ABV-Studien- und Prüfungsordnungen geregelt.

Aufbau und Ablauf des Studiums regelt die Studienordnung. Sie enthält detaillierte Beschreibungen der Inhalte und Qualifikationsziele jedes einzelnen Moduls und einen exemplarischen Studienverlaufsplan. Die Prüfungsordnung definiert Art und Anforderungen der Prüfungsleistungen der Module und der Bachelor-Prüfung. In den Ordnungen sind die Leistungspunkte (LP) für jedes Modul bzw. jede Veranstaltung sowie der Arbeitsaufwand in Zeitstunden für das gesamte Studium angegeben.

Nordamerikastudien als 60 LP-Modulangebot

Modul 

Understanding North America - A (Geschichte, Kultur, Literatur)

Modul  Understanding North America – B (Politik, Soziologie, Wirtschaft)
Modul  Orientierungsmodul
Modul 

Multidisziplinäre Studien A – Ringvorlesung

ODER

Multidisziplinäre Studien B – Ringvorlesung

Modul  Oral Skills and Writing Skills A
Modul  Vertiefungsmodul A
Modul Vertiefungsmodul B

Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen verfügen über wissenschaftliche Kenntnisse und praktische Fertigkeiten, die für eine Berufstätigkeit oder einen weiterführenden Studiengang qualifizieren. Wenn Nordamerikastudien als Modulangebot im Rahmen eines Kombinations-Bachelor-Studiengangs studiert wird, prägt das gewählte 120 LP-Kernfach in der Regel die berufliche Qualifikation.

Der Bachelorstudiengang Nordamerikastudien liefert die praktischen und wissenschaftlichen Grundlagen für die spätere berufliche Tätigkeit in der Privatwirtschaft, öffentlichen Verwaltung und Wissenschaft mit angloamerikanischem Bezug, insbesondere in folgenden Bereichen:

Politik und Politikberatung, Wirtschaft und Wirtschaftsberatung, Auswärtiger Dienst und internationale Organisationen, Nicht-Regierungsorganisationen, Medien und kulturelle Einrichtungen, staatliche und kommunale Planung und Verwaltung, Erwachsenenbildung und Weiterbildung, Verlags- und Bibliothekswesen sowie universitäre und außeruniversitäre wissenschaftliche Einrichtungen.

Für leitende Tätigkeiten oder eine Beschäftigung in Forschung und Lehre ist ein Master-Abschluss und ggf. die Promotion Voraussetzung.

Online-Studienfachwahl-Assistenten der Freien Universität
Studieneinstieg
link zu uig