Springe direkt zu Inhalt

Mathematik für das Lehramt

- Kernfach im Kombi-Bachelor mit Lehramtsoption
- Modulangebot im Kombi-Bachelor mit Lehramtsoption


Wer Mathematik an der Schule unterrichten möchte, hat sich für ein spannendes, wichtiges und vielseitiges Fach entschieden. Mathematik begeistert durch ihre vielen Anwendungsbereiche, z.B. in Technik, Kunst, Natur und Wirtschaft. Sie ist Teil einer jahrtausende-alten Kultur und vermittelt eine einzigartige Denkweise, basierend auf logischer Argumentation.

Auch das Studium des Lehramtsbachelors Mathematik ist sehr vielseitig: Im fachwissenschaftlichen Teil wird (hochschul-) mathematisches Wissen von Grund auf aufgebaut. Die mathematischen Inhalte gehen dabei weit über den Schulstoff hinaus und fordern zum Problemlösen und kreativen Denken auf. Im fachdidaktischen und erziehungswissenschaftlichen Teil wird direkt auf das Unterrichten und den Umgang mit SchülerInnen vorbereitet. Insgesamt werden alle Grundlagen gelegt, um die Begeisterung für das Fach Mathematik in der Schule vermitteln zu können.

Studierende finden am Institut für Mathematik der FU Berlin ein günstiges Betreuungsverhältnis vor. Die Studierenden haben Zugang zu einer gut ausgestatteten Fachbibliothek und einer umfangreichen didaktischen Mediensammlung. Die Gebäude des Fachbereichs liegen in der Arnimallee, nahe des U-Bahnhofs Dahlem-Dorf. Die grüne Umgebung lädt im Sommer zum Draußensitzen ein. An der FU gibt es für das Fach Mathematik für das Lehramt viele Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Fächern.

Die Freie Universität Berlin bietet für Studienanfänger der Mathematik kostenlose Brückenkurse in Mathematik an, die meist vor der Vorlesungszeit ohne Voranmeldung besucht werden können.

Zulassungs­modus 1. Fach­semester
Keine Zulassungsbeschränkung
Zulassungs­modus höheres Fach­semester
Keine Zulassungsbeschränkung (zum Wintersemester für das 3. und 5., zum Sommersemester für das 2., 4., 6. Fachsemester)
Bewerbungs- und Anmelde­zeitraum
Für das 1. Fachsemester: 01.06.-15.07. (zum Wintersemester), für höhere Fachsemester: 01.06.-15.07. (zum Wintersemester) und 01.12.-15.01. (zum Sommersemester)
Studienbeginn
Wintersemester
Studiensprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Science (B.Sc.): 90 LP-Kernfach mit Lehramtsoption
Im Kombi-Bachelor wählbar als
90 LP-Kernfach mit Lehramtsoption
60 LP-Modulangebot mit Lehramtsoption
Regel­studien­zeit
6 Semester

Mathematik als Kernfach mit Lehramtsoption wird mit einem für das gewünschte Lehramt geeigneten 60 LP-Modulangebot und dem Studienbereich Lehramtsbezogene Berufswissenschaft (LBW) studiert. Mathematik als 60 LP-Modulangebot mit Lehramtsoption muss mit einem Kernfach mit Lehramtsoption und dem Studienbereich Lehramtsbezogene Berufswissenschaft (LBW) kombiniert werden.

Das Studium der Mathematik als 90 LP-Kernfach mit Lehramtsoption umfasst eine Grundlagen- und eine Vertiefungsphase sowie den Studienbereich Lehramtsbezogene Berufswissenschaft (LBW).

Beim Kernfach Mathematik erfolgt am Ende des Studiums die exemplarische Vertiefung und Differenzierung eines Studiengebiets durch die selbstständige wissenschaftliche Erarbeitung einer selbst gewählten Problemstellung (Bachelor-Arbeit).

Der Studienbereich Lehramtbezogene Berufswissenschaft (LBW) ist obligatorischer Bestandteil aller lehramtsbezogenen Bachelor-Studiengänge. Er besteht aus dem Modul Pädagogisches Handeln in Schulen (11 LP), dem Modul Deutsch als Zweitsprache / Sprachbildung (5 LP) sowie zwei fachdidaktischen Modulen (jeweils 7 LP). Teil des einen erziehungswissenschaftlichen Moduls ist ein sechswöchiges Schulpraktikum.

Aufbau und Ablauf des Studiums regelt die Studienordnung. Sie enthält detaillierte Beschreibungen der Inhalte und Qualifikationsziele jedes einzelnen Moduls und einen exemplarischen Studienverlaufsplan. Die Prüfungsordnung definiert Art und Anforderungen der Prüfungsleistungen der Module. In den Ordnungen sind die Leistungspunkte (LP) für jedes Modul bzw. jede Veranstaltung sowie der Arbeitsaufwand in Zeitstunden für das gesamte Studium angegeben.

Mathematik als 90 LP-Kernfach mit Lehramtsoption

Grundlagenphase
Modul Mathematik entdecken I (10 LP)
Modul Mathematik entdecken II (5 LP)
Modul Mathematisches Panorama (5 LP)
Modul Analysis I (10 LP)
Modul Lineare Algebra I (10 LP)
Aufbauphase (zwei von drei Modulen)
Modul Analysis II (10 LP)
Modul Lineare Algebra II (10 LP)
Modul Zahlen, Gleichungen und algebraische Strukturen (10 LP)
Vertiefungsphase
Modul Wahrscheinlichkeit und Statistik (10 LP)
Modul Proseminar Mathematik – Lehramt (5 LP)
Modul Computerorientierte Mathematik I (5 LP)
LBW
Modul Grundlagen der Fachdidaktik Mathematik

 

Mathematik als 60 LP-Modulangebot mit Lehramtsoption

Grundlagenphase
Modul Mathematik entdecken I (10 LP)
Modul Analysis I (10 LP)
Modul Lineare Algebra I (10 LP)
Aufbauphase (eins von drei Modulen)
Modul Analysis II (10 LP)
Modul Lineare Algebra II (10 LP)
Modul Zahlen, Gleichungen, algebraische Strukturen (10 LP)
Vertiefungsphase
Modul Wahrscheinlichkeit und Statistik (10 LP)
Modul Proseminar Mathematik – Lehramt (5 LP)
Modul Computerorientierte Mathematik I (5 LP)
LBW
Modul Grundlagen der Fachdidaktik Mathematik

Nach dem Bachelorabschluss schließt sich der zwei-jährige Master of Education an. Das Kernfach aus dem Bachelor ist nun Fach 1, das Modulangebot Fach 2. Darüber hinaus werden Studieninhalte aus den Erziehungswissenschaften vermittelt. Ein Semester wird als Praxissemester an der Schule verbracht. Anschließend geht es in das derzeit 18-monatige Referendariat.

Neben dem Lehrberuf an Schulen eröffnen sich Tätigkeiten in der Wirtschaft, der Verwaltung und der Forschung und Lehre. In der Wirtschaft gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten u.a. in Banken, Versicherungen, Unternehmensberatungen und Forschungsinstituten. Es bestehen ebenso Einsatzmöglichkeiten in der öffentlichen Verwaltung, meistens in statistischen Ämtern und Behörden sowie z.B. in Hochschulen und Entwicklungsabteilungen von Unternehmen. Mathematik-Absolventinnen und -Absolventen werden besonders in Unternehmen mit IT-Schwerpunkt, speziell im Bereich Software oder Systeme, sowie in Abteilungen aller Branchen, die sich mit Informationstechnologien befassen, eingesetzt. Durch den technischen Fortschritt eröffnen sich immer wieder neue Aufgabenfelder, wie z.B. in der Biotechnologie oder der Medizintechnik.

Für leitende Tätigkeiten oder eine Beschäftigung in Forschung und Lehre ist ein Master-Abschluss und ggf. die Promotion Voraussetzung.

  • Wolfram Wickel: Studienführer, Informatik, Mathematik, Physik, Würzburg 2001.
  • Wolfgang Scholl/Robert Müller-Fonfara: Mathematik verständlich, München 2004.
Online-Studienfachwahl-Assistenten der Freien Universität
Studieneinstieg an der Freien Universität Berlin