Springe direkt zu Inhalt

Lateinamerikastudien

- Modulangebot im Kombi-Bachelor

Zentralinstitut Lateinamerika-Institut
Adresse
Rüdesheimer Str. 54/56
14197 Berlin
Telefax
(030) 838-554 64

Das 30 LP-Modulangebot bietet Studierenden im Rahmen von Kombinations-Bachelor-Studiengängen eine Erweiterung ihrer fachlichen Kenntnisse durch Spezialisierung auf die Region Lateinamerika. Vor dem Hintergrund zunehmender internationaler Verflechtung vermittelt das Modulangebot den Studierenden eine Einführung zu Lateinamerika, die sie mit den grundlegenden wissenschaftlichen Forschungen zur lateinamerikanischen Geschichte, Politik, Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft vertraut macht. Der thematische Schwerpunkt des Modulangebots liegt auf den historischen, politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Transformationsprozessen und kulturellen Dynamiken unter Berücksichtigung der Einbindung Lateinamerikas in den Weltkontext.

Standortvorteile ergeben sich aus der Forschungslandschaft Berlins. Das Ibero-Amerikanische Institut der Stiftung Preußischer Kulturbesitz verfügt über eine große Bibliothek und führt in regelmäßigen Zyklen wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen durch. Zugleich können Studierende in Berlin aus einer Vielzahl von Museen und Archiven wählen, um studienrelevante Materialien zu erhalten. Von großer Bedeutung sind z.B. auch das Haus der Kulturen der Welt, das Brasilianische Kulturinstitut oder das Ethnologischen Museum in Dahlem.

Studierende haben durch viele internationale Kooperationen des Instituts z.B. mit anderen Universitäten (Argentinien, Brasilien, Peru, Mexiko, Frankreich und Dänemark) die Möglichkeit, einen Studienaustausch mit einer lateinamerikanischen Universität vorzunehmen. Außerdem lehren am Institut ausländische Professoren oder es werden Vorlesungen von Gastdozenten gehalten.

In der Forschung liegen die Schwerpunkte auf internationalen Themen: Fragmentierte Moderne und gesellschaftliche Transformationsprozesse, Globalität und Lokalität im transnationalen und -kontinentalen Austausch sowie Geschlechterforschung.

Lateinamerikastudien ist ein Modulangebot mit Regionalbezug. Das Zentralinstitut Lateinamerika-Institut (LAI) arbeitet interdisziplinär am Zentrum für Regionalstudien (Center for Area Studies) der Freien Universität Berlin. Dazu gehört auch die Kooperation mit internationalen Partneruniversitäten und Verbindungsbüros.

Zulassungs­modus 1. Fach­semester
Keine Zulassungsbeschränkung
Zulassungs­modus höheres Fach­semester
Keine Zulassungsbeschränkung (zum Wintersemester für das 3. und 5., zum Sommersemester für das 2., 4., 6. Fachsemester)
Bewerbungs- und Anmelde­zeitraum
Für das 1. Fachsemester: 01.06.-15.07. (zum Wintersemester), für höhere Fachsemester: 01.06.-15.07. (zum Wintersemester) und 01.12.-15.01. (zum Sommersemester)
Studienbeginn
Wintersemester
Studiensprachen
Deutsch
Im Kombi-Bachelor wählbar als
30 LP-Modulangebot
Regel­studien­zeit
6 Semester

Als 30 LP-Modulangebot wird Lateinamerikastudien mit einem geeigneten 120 LP-Kernfach oder einem 90 LP-Kernfach und einem weiteren 30 LP-Modulangebot kombiniert.

Aufbau und Ablauf des Studiums regelt die Studienordnung. Sie enthält detaillierte Beschreibungen der Inhalte und Qualifikationsziele jedes einzelnen Moduls und einen exemplarischen Studienverlaufsplan. Die Prüfungsordnung definiert Art und Anforderungen der Prüfungsleistungen der Module. In den Ordnungen sind die Leistungspunkte (LP) für jedes Modul bzw. jede Veranstaltung sowie der Arbeitsaufwand in Zeitstunden für das gesamte Studium angegeben.

Lateinamerikastudien als 30 LP-Modulangebot

Modul  Geschichte, Gesellschaft und kulturelle Repräsentationen Lateinamerikas
Modul  Einführung in Entwicklungstheorien und -praxis
Modul  Lateinamerika aktuell

Mit seiner interdisziplinären Ausrichtung ermöglicht das 30-Leistungspunkte-Modulangebot den Studierenden den Erwerb eines breit gefächerten regionalspezifischen Wissens, um dieses berufsrelevant einsetzen zu können. Neben dem Erwerb einer Regionalkompetenz „Lateinamerika“ erhalten die Studierenden eine interkulturelle Kompetenz, die ihnen ein Verständnis für transregionale und globale Prozesse vermittelt.

  • Inter-American Development Bank (Hg.): Beyond Borders: The Regionalism in Latin America. Economic and Social Progress in Latin America, Baltimore 2003.

  • Hans-Joachim König, Michael Riekenberg und Stefan Rinke (Hg.): Die Eroberung einer neuen Welt. Präkolumbische Kulturen, europäische Eroberung, Kolonialherrschaft in Amerika, Schwalbach 2005.
Online-Studienfachwahl-Assistenten der Freien Universität
Studieneinstieg an der Freien Universität Berlin