Springe direkt zu Inhalt

Koreastudien/Ostasienwissenschaften

Bewerberinnen und Bewerber für das erste Fachsemester nutzen für diesen Studiengang bitte das Dialogorientierte Serviceverfahren.

- Mono-Bachelor


Zum dritten Semester haben die Studierenden des Studiengangs Koreastudien/Ostasienwissenschaften die Möglichkeit sich für Integrierte Koreastudien zu bewerben. Weitere Informationen sind den Ordnungen und der Institutsseite zu entnehmen.

Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Ostasiatisches Seminar
Fachrichtung Koreastudien
Adresse
Fabeckstr. 7
14195 Berlin
Telefax
(030) 838-568 98

Gegenstand des Studiengangs Koreastudien/Ostasienwissenschaften ist das moderne Korea unter Berücksichtigung seiner historischen Entwicklung. Besonderen Raum nimmt dabei die Koreanisch-Ausbildung ein. Im Verlauf des Spracherwerbs eignen sich die Studierenden u. a. Kenntnisse der koreanischen Gegenwartssprache in den vier Grundfertigkeiten (Hören, Lesen, Schreiben, Sprechen) sowie Grundkenntnisse zu den chinesischen Zeichen (Hanja) an. Sie erwerben Kompetenzen zur Übersetzung von koreanischen Fachtexten ins Deutsche und üben den Umgang mit koreanischsprachigen Quellen.

Das Studium der koreakundlichen Module in Verbindung mit dem der allgemeinen Ostasien-Module befähigt die Studierenden, die Wirtschaft und Politik Koreas, sowohl Süd- als auch Nordkoreas, im ostasiatischen Kontext (speziell Japan und China) sowie die koreanische Kultur, Literatur und Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart wahrzunehmen. In der Aufbau- und Vertiefungsphase setzen sich die Studierenden mit spezifischen Fragen der kultur- oder sozialwissenschaftlichen Koreaforschung auseinander. In dieser Phase werden die Studierenden auch mit der methodologischen Herangehensweise zur Lösung von Fragestellungen der Koreaforschung vertraut gemacht.

Standortvorteile finden sich sowohl in der Forschung als auch in der Lehre. Am Ostasiatischen Seminar steht für die Studierenden eine Fachbibliothek zur Verfügung. Durch die Berliner Staatsbibliothek mit dem Sondersammelgebiet Ostasien, das Museum für Asiatische Kunst und einem dichten Netzwerk von Institutionen mit Koreabezug wie z.B. die Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea, die Europa-Repräsentanz der Korea Foundation sowie die Deutsch-Koreanische Gesellschaft erhalten die Studentinnen und Studenten die Möglichkeit aus einem großen kulturellen Fundus mit inhaltlichem Bezug zum Fach zu wählen.

Zahlreiche Partnerschaften und Kooperationen mit der Seoul National University (SNU), der Ehwa Womans University, der Seogang University, der Korea University, der Yonsei University und der Hankuk University of Foreign Studies (HUFS) sowie mit der Academy of Korean Studies (AKS), der Korea Foundation und dem Korea Literature Translation Institute (KLTI) in Seoul zeichnen insbesondere die Forschung, aber auch die Lehre aus, wovon die Studierenden des Fachs profitieren.

Koreastudien/Ostasienwissenschaften ist ein Studiengang mit Regionalbezug. Das Ostasiatische Seminar arbeitet interdisziplinär am Zentrum für Regionalstudien (Center for Area Studies) der Freien Universität Berlin. Dazu gehört auch die Kooperation mit internationalen Partneruniversitäten und Verbindungsbüros.

Zulassungs­modus 1. Fach­semester
Lokale Zulassungsbeschränkung
Zulassungs­modus höheres Fach­semester
Lokale Zulassungsbeschränkung (zum Wintersemester für das 3. und 5., zum Sommersemester für das 2., 4., 6. Fachsemester)
Bewerbungs- und Anmelde­zeitraum
Für das 1. Fachsemester: 01.06.-15.07. (zum Wintersemester), für höhere Fachsemester: 01.06.-15.07. (zum Wintersemester) und 01.12.-15.01. (zum Sommersemester)
Studienbeginn
Wintersemester
Studienplätze im ersten Fachsemester*
53
Zusätz­liche Zugangs­voraus­setzungen
Englisch (Niveau B1 GER)
Studiensprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Arts (B.A.)
Regel­studien­zeit
6 Semester

* Quelle: Zulassungsordnung der Freien Universität Berlin

Das Mono-Bachelor-Studium umfasst die Studienbereiche Sprache, Allgemeine Ostasienkunde und Koreastudien, Module affiner Bereiche und den Studienbereich Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV).

Am Ende des Studiums erfolgt die exemplarische Vertiefung und Differenzierung eines ausgesuchten Studiengebiets durch die selbstständige wissenschaftliche Erarbeitung einer selbst gewählten Problemstellung (Bachelor-Arbeit).

Module der affinen Bereiche erweitern das fachwissenschaftliche Spektrum. In Ergänzung der Module des gewählten Kernfachs sollen die Module der affinen Bereiche den Studierenden ein erweitertes, aber in sich geschlossenes qualifikatorisches Profil verschaffen.

Die Module der affinen Bereiche und darin erbrachte Leistungen dürfen nicht mit den Modulen und Leistungen des Kernfachs und aus dem Studienbereich Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) übereinstimmen. Absprachen mit dem Fachbereich und Fachvertretern der affinen Bereiche sind unbedingt erforderlich.

Der Studienbereich Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) umfasst ein Berufspraktikum sowie folgende Kompetenzbereiche: Fremdsprachen, Informations- und Medienkompetenz, Gender & Diversity-Kompetenz, Organisations- und Managementkompetenz, Personale und sozial-kommunikative Kompetenz und Fachnahe Zusatzqualfikationen, in denen zusätzliche berufspraktische Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden. Ziele, Inhalte und Aufbau des Studienbereichs Allgemeine Berufsvorbereitung werden in gesonderten ABV-Studien- und Prüfungsordnungen geregelt.

Aufbau und Ablauf des Studiums regelt die Studienordnung. Sie enthält detaillierte Beschreibungen der Inhalte und Qualifikationsziele jedes einzelnen Moduls und einen exemplarischen Studienverlaufsplan. Die Prüfungsordnung definiert Art und Anforderungen der Prüfungsleistungen der Module. In den Ordnungen sind die Leistungspunkte (LP) für jedes Modul bzw. jede Veranstaltung sowie der Arbeitsaufwand in Zeitstunden für das gesamte Studium angegeben.

Koreastudien/Ostasienwissenschaften, Mono-Bachelor

Studienbereich Sprache

Modul  Koreanisch I
Modul  Koreanisch II
Modul  Koreanisch III

Studienbereich Koreastudien

Modul Einführung in die Koreastudien: Geschichte, Politik und Wirtschaft
Modul Einführung in die Koreastudien: Kultur und Methoden
Modul Aufbaumodul A - Koreastudien: Einführung in die wissenschaftliche Koreaforschung
Modul Vertiefungsmodul Koreastudien: Grundlegende sozialwissenschaftliche Koreaforschung
Modul Vertiefungsmodul Koreastudien: Vertiefende sozialwissenschaftliche Koreaforschung

Studienbereiche Allgemeine Ostasienkunde

Modul Geschichte Ostasiens
Modul Kulturen Ostasiens oder Politik und Wirtschaft Ostasiens

Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen verfügen über wissenschaftliche Kenntnisse und praktische Fertigkeiten, die für eine Berufstätigkeit oder einen weiterführenden Studiengang qualifizieren. 

In Frage kommen u.a. Tätigkeiten in Wirtschaft, Medien, nationalen und internationalen Organisationen oder Bildungsinstitutionen. Durch die erworbenen Fertigkeiten in der koreanischen Sprache können speziell Einrichtungen oder Institute von Universitäten, die z.B. Kooperationen mit koreanischen Einrichtungen pflegen, als spätere Arbeitgeber in Betracht kommen.

Da nicht alle Absolventinnen und Absolventen einen Platz auf dem engeren fachwissenschaftlichen Arbeitsmarkt finden, sind der Erwerb von Zusatzqualifikationen, wie sie auch schon im Studienbereich Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) vermittelt werden, sowie die frühzeitige Orientierung in Bezug auf weiter gefasste Beschäftigungsmöglichkeiten und die persönliche Bewerbungsstrategie von großer Bedeutung für den erfolgreichen Berufseinstieg.

Für leitende Tätigkeiten oder eine Beschäftigung in Forschung und Lehre ist ein Master-Abschluss und ggf. die Promotion Voraussetzung.

  • Marion Eggert, Jörg Plassen: Kleine Geschichte Koreas, München 2005.
  • Lee, Eun-Jeung: Korea im demokratischen Aufschwung. Politische Kultur und Kulturdiskurse, Leipzig 2005.
  • Bruce Cumings: Korea's place in the sun, New York 2005.
Online-Studienfachwahl-Assistenten der Freien Universität
Studieneinstieg an der Freien Universität Berlin