Springe direkt zu Inhalt

Deutsche Philologie

- Kernfach im Kombi-Bachelor
- Modulangebot im Kombi-Bachelor


Der Studiengang Deutsche Philologie an der Freien Universität Berlin beschäftigt sich mit den drei großen Gebieten der Germanistik: Neuere deutsche Literatur, Ältere deutsche Literatur und Sprache sowie Linguistik (Allgemeine und Deutsche Sprachwissenschaft). Dem Umfang ihres Gegenstandsbereichs entsprechend macht die Neuere deutsche Literatur den größten Teilbereich der Deutschen Philologie aus. Sie befasst sich mit der Erforschung der deutschen Literatur von der Frühen Neuzeit über Barock, Aufklärung, Klassik und Romantik, Vormärz, Realismus, Naturalismus, Moderne und Postmoderne bis zur Gegenwartsliteratur. Zum Studium gehört die Vermittlung von text- und medienanalytischen Kompetenzen wie auch von Literatur-, Medien- und Kulturtheorien.

Der zweite Teilbereich des Studienganges Deutsche Philologie widmet sich der deutschen Literatur und Sprache des Mittelalters. Erforscht werden Texte von den Anfängen der deutschsprachigen Literatur im 8. Jahrhundert bis ins 16. Jahrhundert. Im Studium liegt ein Schwerpunkt darauf, die Texte in ihren kulturellen Zusammenhängen vor dem Zeitalter des Buchdrucks zu verstehen und zu analysieren. Dazu trägt auch die Aufnahme neuerer Theorien der Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft bei. 

Die Linguistik befasst sich hingegen mit den allgemeinen Eigenschaften von Sprache und sprachlicher Kommunikation in ihren verschiedenen Ausprägungen. Berücksichtigung finden systematische und strukturelle, gesellschaftliche und historische sowie biologische und psychologische Aspekte. Zum besonderen Profil der germanistischen Linguistik an der Freien Universität Berlin gehört die Verbindung von Allgemeiner und Deutscher Sprachwissenschaft.

Beim 30 LP-Modulangebot wird nicht der gesamte Gegenstand des Studiums behandelt (siehe Studienaufbau).

Die Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin mit einem sehr umfangreichen Bücherbestand bietet den Studierenden ideale Voraussetzungen für Studien- und auch Forschungszwecke. Neben der guten Ausstattung der Philologischen Bibliothek sind auch die langen Öffnungszeiten hervorzuheben, die die Literaturbeschaffung und das Recherchieren erheblich erleichtern.

Die Deutsche Philologie an der Freien Universität Berlin bietet ein repräsentatives, breit gefächertes Angebot, das nicht nur einen umfassenden Überblick über die Autorinnen und Autoren, Epochen, Stilrichtungen, Genres und Textsorten, sondern auch, je nach Interessenlage, die Vertiefung in zahlreichen Spezialthemen erlaubt.

Zulassungs­modus 1. Fach­semester
Lokale Zulassungsbeschränkung
Zulassungs­modus höheres Fach­semester
Lokale Zulassungsbeschränkung (zum Wintersemester für das 3. und 5., zum Sommersemester für das 2., 4., 6. Fachsemester. Keine Zulassungsbeschränkung im höheren FS für das 30 LP-Modulangebot)
Bewerbungs- und Anmelde­zeitraum
Für das 1. Fachsemester: 01.06.-15.07. (zum Wintersemester), für höhere Fachsemester: 01.06.-15.07. (zum Wintersemester) und 01.12.-15.01. (zum Sommersemester)
Studienbeginn
Wintersemester
Studienplätze im ersten Fachsemester*
54 (im Kernfach)
Studiensprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Arts (B.A.): 90 LP-Kernfach
Im Kombi-Bachelor wählbar als
90 LP-Kernfach
60 LP-Modulangebot
30 LP-Modulangebot
Regel­studien­zeit
6 Semester

* Quelle: Zulassungsordnung der Freien Universität Berlin

Deutsche Philologie wird als Kernfach mit einem 60 LP-Modulangebot oder zwei 30 LP-Modulangeboten kombiniert. Als 60 LP-Modulangebot wird Deutsche Philologie mit einem 90 LP-Kernfach kombiniert. Als 30 LP-Modulangebot wird Deutsche Philologie mit einem geeigneten 120 LP-Kernfach oder einem 90 LP-Kernfach und einem weiteren 30 LP-Modulangebot kombiniert.

Das Studium der Deutschen Philologie gliedert sich in die Studienbereiche Neuere deutsche Literatur, Ältere deutsche Literatur und Linguistik. Als 90 LP-Kernfach und als 60 LP-Modulangebot umfasst es eine Basis-, Aufbau- und Vertiefungsphase. In der Vertiefungsphase müssen alle Studierenden einen Schwerpunkt aus den drei genannten Studienbereichen wählen.

Beim Kernfach Deutsche Philologie erfolgt am Ende des Studiums die exemplarische Vertiefung und Differenzierung eines Studiengebiets durch die selbstständige wissenschaftliche Erarbeitung einer selbst gewählten Problemstellung (Bachelor-Arbeit).

Der Studienbereich Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) umfasst ein Berufspraktikum sowie folgende Kompetenzbereiche: Fremdsprachen, Informations- und Medienkompetenz, Gender & Diversity-Kompetenz, Organisations- und Managementkompetenz, Personale und sozial-kommunikative Kompetenz und Fachnahe Zusatzqualfikationen, in denen zusätzliche berufspraktische Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden. Ziele, Inhalte und Aufbau des Studienbereichs Allgemeine Berufsvorbereitung werden in gesonderten ABV-Studien- und Prüfungsordnungen geregelt.

Aufbau und Ablauf des Studiums regelt die Studienordnung. Sie enthält detaillierte Beschreibungen der Inhalte und Qualifikationsziele jedes einzelnen Moduls und einen exemplarischen Studienverlaufsplan. Die Prüfungsordnung definiert Art und Anforderungen der Prüfungsleistungen der Module. In den Ordnungen sind die Leistungspunkte (LP) für jedes Modul bzw. jede Veranstaltung sowie der Arbeitsaufwand in Zeitstunden für das gesamte Studium angegeben.

Deutsche Philologie als 90 LP-Kernfach

Basisphase

Basismodul Einführung in die Neuere deutsche Literatur
Basismodul Einführung in die Ältere deutsche Literatur und Sprache
Basismodul Einführung in das Studium der Sprachwissenschaft

Aufbauphase

Studienbereich Neuere deutsche Literatur
Aufbaumodul Gattungsspezifische Textanalyse
Studienbereich Ältere deutsche Literatur und Sprache
Aufbaumodul Ältere deutsche Literatur und Sprache
Studienbereich Linguistik (zwei von drei Modulen sind zu wählen)
Aufbaumodul Sprachstruktur
Aufbaumodul Sprachfunktion
Aufbaumodul Sprachwandel

Vertiefungsphase

Zwei Vertiefungsmodule aus nur einem der drei Studienbereiche Neuere deutsche Literatur, Ältere deutsche Literatur und Sprache oder Linguistik.

 

Deutsche Philologie als 60 LP-Modulangebot

Basisphase

Basismodul Einführung in die Neuere deutsche Literatur
Basismodul Einführung in die Ältere deutsche Literatur und Sprache
Basismodul Einführung in das Studium der Sprachwissenschaft

Aufbauphase (zwei Studienbereiche sind zu wählen)

Studienbereich Neuere deutsche Literatur
Aufbaumodul Gattungsspezifische Textanalyse
Studienbereich Ältere deutsche Literatur und Sprache
Aufbaumodul Ältere deutsche Literatur und Sprache
Studienbereich Linguistik (zwei von drei Modulen sind zu wählen)
Aufbaumodul Sprachstruktur
Aufbaumodul Sprachfunktion
Aufbaumodul Sprachwandel

Vertiefungsphase

Ein Vertiefungsmodul aus einem der beiden Studienbereiche, die innerhalb der Aufbauphase gewählt wurden.

 

Deutsche Philologie als 30 LP-Modulangebot

Die Studierenden absolvieren in einem gewählten Studienbereich (Neuere deutsche Literatur, Ältere deutsche Literatur und Sprache oder Linguistik) grundsätzlich jeweils ein Modul aus der Basis-, Aufbau- und Vertiefungsphase.

Basisphase

Basismodul Einführung in die Neuere deutsche Literatur (Studienbereich Neuere deutsche Literatur), Einführung in die Ältere deutsche Literatur und Sprache (Studienbereich Ältere deutsche Literatur) oder Einführung in das Studium der Sprachwissenschaft (Studienbereich Linguistik)

Aufbauphase

Aufbaumodul Gattungsspezifische Textanalyse (Studienbereich Neuere deutsche Literatur), Ältere deutsche Literatur und Sprache (Studienbereich Ältere deutsche Literatur und Sprache) oder Sprachstruktur, Sprachfunktion und/oder Sprachwandel (Studienbereich Linguistik)

Vertiefungsphase

Ein Vertiefungsmodul aus dem Studienbereich, der in der Basisphase gewählt und in der Aufbauphase fortgeführt wurde.

Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen verfügen über wissenschaftliche Kenntnisse und praktische Fertigkeiten, die für eine Berufstätigkeit oder einen weiterführenden Studiengang qualifizieren. Wenn Deutsche Philologie als Modulangebot im Rahmen eines Kombinations-Bachelor-Studiengangs studiert wird, prägt das gewählte Kernfach die berufliche Qualifikation.

Arbeitsmöglichkeiten lassen sich in den traditionellen Berufsfeldern (u.a. Verlage, Werbung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), aber auch in anderen Medienbereichen, im nicht-staatlichen Schulunterricht, in der Erwachsenenbildung sowie in Kulturinstitutionen, Wirtschaft oder Verwaltung finden. Die Schwerpunktsetzung in der Vertiefungsphase kann ggf. ausschlaggebend für die eigene Orientierung und die spätere berufliche Entwicklung sein.

Da nicht alle Absolventinnen und Absolventen einen Platz auf dem engeren fachwissenschaftlichen Arbeitsmarkt finden, sind der Erwerb von Zusatzqualifikationen, wie sie auch schon im Studienbereich Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) vermittelt werden, sowie die frühzeitige Orientierung in Bezug auf weiter gefasste Beschäftigungsmöglichkeiten und die persönliche Bewerbungsstrategie von großer Bedeutung für den erfolgreichen Berufseinstieg.

Für leitende Tätigkeiten oder eine Beschäftigung in Lehre/Forschung ist ein Master-Abschluss und ggf. die Promotion Voraussetzung.

Online-Studienfachwahl-Assistenten der Freien Universität
Studieneinstieg an der Freien Universität Berlin