Springe direkt zu Inhalt

Neue Studierendengeneration in Berlin

Die "neuen" Studierenden an ihrem ersten Wochenende in Berlin im Schlosspark Charlottenburg. Im Anschluss gab es Kaffee und Kuchen beim FU-Koordinator zu Hause.

Die "neuen" Studierenden an ihrem ersten Wochenende in Berlin im Schlosspark Charlottenburg. Im Anschluss gab es Kaffee und Kuchen beim FU-Koordinator zu Hause.
Bildquelle: Benjamin Langer

Elf ZDS-Masterstudierende trafen Anfang Oktober in Berlin ein, um hier an Freier Universität und Humboldt-Universität zwei Semester zu verbringen. Vom Tag der Ankunft an werden sie sehr intensiv betreut, um ihnen das alltägliche Leben etwas zu erleichtern und ihr Studium in Deutschland zu einem Erfolg zu machen. Wie dies gelingen kann, zeigt sich am Jahrgang 2015/16: Von acht Studierenden planen fünf bereits eine Promotion in Deutschland.

News vom 14.10.2016

Die "neuen" Studierenden wurden an beiden beteiligten Hochschulen sehr herzlich willkommen geheißen, an Freier Universität im ZDS-Büro durch Herrn Dr. Herbert Grieshop, den Leiter der Abteilung Internationales, seine Stellvertreterin Frau Elke Löschhorn, die Projektleiterin Frau Prof. Dr. Almut Hille, die zufällig gerade in Berlin weilende Leiterin des Pekinger FU-Büros Frau Beate Rogler und den ZDS-Koordinator Herrn Benjamin Langer, an der Humboldt-Universität durch den Projektleiter Prof. Dr. Martin Heger und die ZDS-Koordinatorin Frau Katharina König. Nachdem mit Unterstützung von Benjamin Langer und Katharina König alle Formalitäten, die am Anfang eines solchen Aufenthalts stehen, mittlerweile erledigt sind, steht nun die Studienplanung auf dem Programm: Am 17. Oktober beginnt die Vorlesungszeit, der die Studierenden mit Vorfreude und auch ein wenig Aufregung entgegensehen.

75 / 89