Springe direkt zu Inhalt

Qualitätspakt für die Lehre

Vorlesung im Henry-Ford-Bau der Freien Universität.

Vorlesung im Henry-Ford-Bau der Freien Universität.
Bildquelle: David Ausserhofer

Seit Juni 2010 haben Bund und Länder einen Qualitätspakt Lehre vereinbart, der zunächst bis zum Jahr 2020 ca. zwei Milliarden Euro zur Verbesserung der Studienbedingungen und der Qualität der Lehre an die Hochschulen bringen soll. Die Freie Universität Berlin ist auch in der 2. Förderphase mit einem erfolgreichen Fortsetzungsantrag für das Projekt SUPPORT dabei und wird bis Ende 2020 erneut gefördert. Die drei Teilprojekte werden gezielt weiterentwickelt:

Mentoring für Studierende

Im Fokus des ersten Teilprojekts steht nach wie vor das erfolgreich etablierte studentische Peer-Mentoringprogramm für die Studieneingangsphase. In der zweiten Förderphase wird das Mentoringprogramm in allen Fachbereichen und im Career Service zielgruppenorientiert weiterentwickelt. Die Qualifizierung für die studentischen Mentorinnen und Mentoren wird zukünftig auch jenen studentischen Tutorinnen und Tutoren offen stehen, die sich auf die Anleitung von Lernprozessen vorbereiten möchten.

Mit Unterstützungsangeboten entlang des gesamten Student Lifecycle werden Studierende in allen Phasen ihres Studiums, insbesondere beim Studienabschluss und beim Übergang in den Master/Beruf, begleitet.

Learning Environments Online

Studium und Lehre werden an der Freien Universität Berlin vielfältig durch den Einsatz moderner Technologien und Medien unterstützt. Im Projekt "LEON - Learning Environments Online" wurden in der ersten Förderphase digitale Lehr- und Lernumgebungen ausgebaut, um selbstgesteuerte Lernaktivitäten zu fördern, zeitlich und räumlich flexible Studienmöglichkeiten zu schaffen sowie die niedrigschwellige Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden zu unterstützen. In der zweiten Förderphase sollen die implementierten Schwerpunkte ergänzt oder zum Teil neu ausgerichtet werden. Eine Weiterentwicklung stellt die besondere Unterstützung (inter)nationaler Lehrangebote und Großveranstaltungen durch E-Learning-Angebote dar.

SUPPORT für die Lehre

Im Zentrum des dritten Teilprojekts steht nach wie vor die Qualifizierung für die Lehre. Das erfolgreiche Zertifikatprogramm zur hochschuldidaktischen Qualifizierung wird fortgeführt und erfährt darüber hinaus eine Erweiterung der Zielgruppe, Formate und Perspektiven. Neben fächergruppenspezifischen Workshops und Angeboten für erfahrene Lehrende werden in einer Ringvorlesung interdisziplinäre Perspektiven auf das Thema universitäres Lehren und Lernen eröffnet. Das Beratungsangebot wird um ein Lehr-Coaching ergänzt.

Für die Entwicklung und Organisation der hochschuldidaktischen Qualifizierungsmaßnahmen ist die Arbeitsstelle Lehr- und Studienqualität (LSQ) verantwortlich, die am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität angesiedelt ist.

Bundesministerium für Bildung und Forschung