Springe direkt zu Inhalt

Neu ab Januar 2023: Aktualisierte Förderbedingungen des Open-Access-Publikationsfonds

News vom 18.01.2023

Die Freie Universität Berlin finanziert im Zeitraum 2023 bis 2025 mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) das Open-Access-Publizieren ihrer Angehörigen. Fördermöglichkeiten bestehen sowohl für Artikel in einer Open-Access-Zeitschrift sowie für Open-Access-Bücher.

Im Zuge der neuen Förderphase werden die Förderbedingungen des Open-Access-Publikationsfonds für Zeitschriftenartikel geringfügig angepasst: Förderfähig sind ab 1. Januar 2023 Open-Access-Publikationsgebühren, welche die Höhe von maximal 2.000 Euro zzgl. MwSt. pro Artikel nicht übersteigen. Die alten Förderbedingungen sahen bis Ende 2022 noch eine Förderhöhe von maximal 2.000 Euro inkl. MwSt. vor.

Der seit 2012 existierende Open-Access-Publikationsfonds der Freien Universität Berlin unterstützt Angehörige darin, Forschungsergebnisse der Fachwelt sowie der interessierten Öffentlichkeit weltweit frei im Sinne des Open Access zugänglich zu machen. Im Zeitraum 2020 bis 2022 wurde der Fonds vollständig mit Eigenmitteln der FU finanziert, nachdem Ende 2019 die achtjährige Förderung durch die DFG endete. Einen Überblick über die bisher finanzierten Open-Access-Artikel der FU findet sich auf der Plattform der Initiative OpenAPC, die dort veröffentlichten Informationen werden laufend aktualisiert.

10 / 23