Springe direkt zu Inhalt

Selbstmanagement im Homeoffice

Wir sind jetzt mitten im Digitalsemester und für viele von uns ergeben sich hier ganz neue Herausforderungen. Hier ein paar Tipps, wie Sie die kommenden Wochen gestalten können.

1. Feste Routinen 

In Zeiten des Home Office sind Routinen und feste Zeitabläufe wichtig und geben Ihrem Tag Struktur. Wann stehen Sie auf? Wann essen Sie zu Mittag? Wann ist für Sie die perfekte Zeit des Tages, um produktiv zu sein? Wochen-pläne können Ihnen bei der Organisation des Tages helfen.

2. Bleiben Sie gesund!

Natürlich lädt gerade diese Zeit zum Naschen ein, aber vielleicht gibt es auch gesunde Alternativen zu Snacks! Machen Sie nach 90 Minuten eine kleine Pause und dehnen Sie sich oder gehen Sie spazieren. In unserem Archiv finden Sie auch Online-Sportübungen für zwischendurch. Der Hochschulsport der FU bietet inzwischen auch wieder Sportkurse an, an denen Sie entweder an der frischen Luft oder von Zuhause aus teilnehmen können.

3. Arbeitsplatz

Gestalten Sie Ihre Arbeitsumgebung so, dass Sie sich konzentrieren können. Wenn Sie am Küchentisch in der WG arbeiten, können Regeln für die Nutzung der Küche in dieser Zeit sinnvoll sein. Aber auch kreative Lösungen sind für die Arbeitsatmosphäre wichtig. Eine Blumenvase auf dem Schreibtisch kann die Laune bereits heben. :)

4. Belohnungen nicht vergessen!

Heimarbeit muss nicht bedeuten, dass man einen Lagerkoller bekommt. Gehen Sie spazieren, telefonieren Sie mit Menschen, die Sie mögen. 

5. Sie sind nicht alleine

Aktuell fällt vielen Menschen das konzentrierte und produktive Arbeiten schwer, weshalb die Tipps hier als kleine Unterstützung dienen sollen. Darüber hinaus können Sie sich auch an die Profis der Psychologischen Beratungsstelle der FU wenden.

Und auch unsere Kolleg*innen vom Career Service haben ein paar Tipps für Sie.