Springe direkt zu Inhalt

Indische Universitätsangehörige an die FU

Die Freie Universität Berlin hat mit der University of Delhi, der Jawaharlal Nehru University (JNU), der University of Hyderabad und dem IIT Madras Verträge über den Austausch von Graduierten und Promovierenden abgeschlossen. Mit einem Stipendium wird der Aufenthalt von einemder  Semester oder einem akademischen Jahr gefördert. Dabei muss beachtet werden, dass Beginn und Ende der Semester sowie des akademischen Jahres in Berlin und Indien nicht übereinstimmen. Zu Einzelheiten (Fristen, Auswahlverfahren, Höhe des Stipendiums) wenden sich die indischen Graduierten und PhD Studenten an die jeweiligen International Offices Ihrer Hochschule. Darüber hinaus sind Aufenthalte indischer Universitätsangehöriger der JNU und dem IIT Bombay im Rahmen der DAAD-Projekte Deutsch-Indische Partnerschaften (Link) möglich.

Darüber hinaus haben Professor*innen der FU die Möglichkeit, indische Kolleg*innen im Rahmen des Global Faculty Programms oder durch einen Flexible-Funds-Antrag an die Freie Universität einzuladen.

Für die zahlreichen Programme und Stipendien des DAAD verweisen wir auf die Seite der Außenstelle Neu-Delhi, insbesondere auf das aktuelle Scholarship Menu.