Springe direkt zu Inhalt

Studienstruktur

Bachelorstudiengänge an der Freien Universität Berlin sind mehrheitlich auf sechs Semester Regelstudienzeit (180 Leistungspunkte) konzipiert und lassen sich in zwei Gruppen unterteilen: Mono-Bachelor und Kombinations-Bachelor. Diese werden jeweils durch den 30 LP umfassenden Studienbereich Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) ergänzt. Wird in lehramtsrelevanten Fächerkombinationen die Lehramtsoption gewählt, tritt an Stelle der ABV der Studienbereich Lehramtsbezogene Berufswissenschaft (LBW). In Ausnahmefällen erhöht sich die Regelstudienzeit durch integrierte Auslandsstudienanteile auf sieben oder acht Semester.

Konsekutive Masterstudiengänge sind in der Regel viersemestrig konzipiert. Es lassen sich hier vier Gruppen unterscheiden: disziplinäre Master, interdisziplinäre Master, Master für ein Lehramt und weiterbildende Master. Viele dieser Studiengänge zeichnen sich durch eine Vernetzung mit anderen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in der Region sowie internationalen Partnern aus und weisen eine starke internationale Ausrichtung auf. Die Masterstudiengänge orientieren sich an den Forschungsschwerpunkten und Standards der Disziplinen, den Erfordernissen für den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie den Anforderungen des Arbeitsmarkts. In der Lehrkräftebildung werden zusätzlich die ländergemeinsamen Standards der Kulturministerkonferenz berücksichtigt. Einige Masterstudiengänge sind teilweise zwei- oder vollständig englischsprachig. Die Vielzahl weiterbildender Masterstudiengänge richtet sich an Interessentinnenen und Interessenten, die bereits mindestens ein Jahr Berufserfahung haben.

Als hochschulweites Dach zur Förderung strukturierter Promotionsstudien wurde die Dahlem Re-search School eingerichtet. Sie unterstützt Promovierende aus ihren Mitgliedsprogrammen bei Forschungsaufenthalten im Ausland, internationalen Konferenzen sowie mit einer Vielzahl von akademischen und praktischen Kursen.