Springe direkt zu Inhalt

Graduiertenschulen

In der Förderlinie "Graduiertenschulen" (Förderlinie 1) des Exzellenzwettbewerbes des Bundes und der Länder (2006 bis 2012) konnte die Freie Universität Berlin insbesondere in ihren forschungsstarken Geistes- und Sozialwissenschaften drei Graduiertenschulen einwerben. Der Erfolg setzte sich auch in der zweiten Programmphase (2012 bis 2017) fort: für eine weitere geistes-/sozialwissenschaftliche Graduiertenschule wurde die Freie Universität Berlin Sprecherin. Von 2006 bis 2017/18 war sie gemeinsam mit der Technischen Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Charité - Universitätsmedizin Berlin an fünf weiteren Graduiertenschulen beteiligt.

Unterstützt wurden die Graduiertenschulen an der Freien Universität Berlin darüber hinaus von ihrer Dahlem Research School, der Dachorganisation für strukturierte Promotionsprogramme, die aus Mitteln des Zukunftskonzepts etabliert wurde.

Die Förderlinie "Graduiertenschulen" wurde im Exzellenzstrategie-Wettbewerb 2019 nicht mehr fortgesetzt. Ziel ist es aber, die Graduiertenschulen, die durch den erfolgreichen Exzellenzwettbewerb entstanden sind, als Einrichtungen der strukturierten Promovierendenausbildung zu verstetigen.

Übersicht der Graduiertenschulen seit 2006