Europäische Union verschiedene Ausschreibungen

ERA-NET Plus „Infravation“: Transnationaler Aufruf

Im Rahmen von Infravation haben sich zehn europäische Länder sowie die USA zusammengeschlossen, um transnationale Forschungsprojekte im Bereich der innovativen Verkehrsinfrastruktur zu unterstützen.

Schwerpunkte (Challenges):

  • Advanced predictive infrastructure performance processes
  • Enhanced durability and life-time extension
  • Rapid and non-destructive methods for routine quality and performance checks of materials and construction
  • Keeping freight routes open through zero-intrusive maintenance
  • Ensuring infrastructure performance under all weather conditions
  • Resource and energy efficiency in road construction and maintenance (eco-design)
  • Virgin material reduction by substitution or recycling

EU-Forscher/-innen in Drittstaaten: Neues Webportal zu Förderungen

Wer Projekte im Bereich Forschung und Innovation, Partner und Fördermöglichkeiten sucht, findet in der neuen Datenbank Informationen zu sog. Bilat-Förderprogrammen im Rahmen der Drittstaaten-Kooperation der Europäischen Kommission. 

Neues Webportal: Fördermöglichkeiten für EU-Forscher/-innen in Drittstaaten

Ein neues Webportal stellt ab sofort die aktuellen BILAT-Projekte der EU vor. Das BILAT-Portal ist eine Gemeinschaftsinitiative von 14 BILAT-Projekten, die von der EU im Rahmen der EU-Drittstaatenkooperation gefördert werden.

Unter www.bilat.eu können sich Interessierte über eine umfangreiche Datenbank Informationen zu Förderprogrammen im Bereich Forschung und Innovation einholen.

LIFE-Programm 2014-2020: Programm für Umwelt- und Klimapolitik

Die Europäische Kommission hat den Vorschlag für ein neues Programm für Umwelt- und Klimapolitik (LIFE) vorgelegt, das analog zum kommenden Rahmenprogramm Horizon 2020 von 2014-2020 laufen soll. Der Nachfolger des bestehenden Programms LIFE+ wird mit Mitteln in Höhe von 3,2 Mrd. EUR ausgestattet. Um eine größere Wirkung zu erzielen, wird LIFE einfacher und flexibler gestaltet und inhaltlich um die Bekämpfung des Klimawandels erweitert.

LIFE wird in die beiden Teilprogramme "Umwelt" und "Klimapolitik" unterteilt werden.
Im Teilprogramm Umwelt werden Maßnahmen zu den Bereichen:

  • Umwelt und Ressourceneffizienz (u.a. Einbeziehung von Umweltzielen in andere Bereiche)
  • Biodiversität (u.a. Verfahren zur Eindämmung des Verlusts an Biodiversität und Unterstützung der Natura-2000-Gebiete)
  • Verwaltungspraxis und Information im Umweltbereich (u.a. Verbreitung von bewährten Verfahren und Sensibilisierungskampagnen) unterstützt.

Das Teilprogramm Klimapolitik deckt folgende Bereiche ab:

  • Klimaschutz (Verringerung von Treibhausgasemissionen)
  • Anpassung an den Klimawandel (Stärkung der Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Klimawandel)
  • Verwaltungspraxis und Information im Klimabereich (u.a. Sensibilisierung und Verbreitung von Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel)

Eine weitere wichtige Änderung ist die Schaffung eines neuen Projekttypus:
Die "Integrierten Projekte" zielen auf eine verbesserte Umsetzung der Umwelt-und Klimapolitik auf breiterer Ebene durch eine koordinierte Mobilisierung von Mitteln der EU, von Einzelstaaten und der Privatwirtschaft ab. Darüber hinaus wird der räumliche Geltungsbereich des LIFE-Programms ausgeweitet, um mehr Möglichkeiten zur Finanzierung von Tätigkeiten außerhalb der territorialen Grenzen der Union bereitzustellen.

Letzte Aktualisierung: 12.12.2013