Springe direkt zu Inhalt

PROMOS - Programm zur Mobilität von deutschen Studierenden und Doktoranden

Mobilitätszuschüsse für Auslandspraktika

Zielgruppe

An der Freien Universität Berlin immatrikulierte Studierende aller Fachrichtungen mit deutscher Staatsangehörigkeit bzw. gleichgestellte Personen (gemäß § 8 Absatz 1 Ziffer 2 ff., Absatz 2, 2a und 3 BAföG).

Programmbeschreibung

Die Freie Universität Berlin vergibt innerhalb des PROMOS-Programms nach Zielländern gestaffelte Mobilitätszuschüsse für selbstorganisierte Auslandspraktika. Zuschüsse erhalten nur Studierende, die ein mindestens sechswöchiges, höchstens sechsmonatiges Praktikum in Ländern außerhalb Westeuropas machen möchten. Ausgeschlossen sind auch Praktika, für die eine Förderung direkt beim DAAD beantragt werden kann (z. B. DAAD-Kurzstipendien).

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Selbstorganisierter Praktikumsaufenthalt im außereuropäischen Ausland (außer Island, Liechtenstein, Norwegen, Serbien und Türkei), der in inhaltlichem Zusammenhang mit dem Studium steht (nachzuweisen durch Motivationsschreiben).
  • Aufenthaltsdauer zwischen 6 Wochen und 6 Monaten.
  • Längere Auslandsvorhaben werden nur bis zum Höchstförderungszeitraum (max. 6 Monate) gefördert. Vorhaben, die den Mindestförderungszeitraum unterschreiten, werden nicht gefördert.
  • Volle Immatrikulation an der Freien Universität Berlin (Austauschstudierende können nicht gefördert werden).
  • Promovierende können in der Kategorie Studienaufenthalt nicht gefördert werden.
  • Praktikumsplatz, Reise, Aufenthalts-, Versicherungs- und Visumsangelegenheiten werden von den Studierenden selbst organisiert. Kosten für Visa (bspw. für Praktika in den USA) können sehr hoch sein und werden vom Programm nicht übernommen.

Leistungen

Studierende erhalten einen monatlichen Zuschuss in Höhe von 350 € bis 550 € und/oder eine einmalige Reisekostenpauschale in Höhe von 250 € bis 3000 €. Die Reisekostenpauschale richtet sich nach dem Zielland. Die genaue Höhe der Zuschüsse können Sie auf der Liste mit den aktuellen Fördersätzen nachschauen. Praktika, die kürzer als sechs Wochen dauern, können nicht gefördert werden. Bei längeren Praktika erhalten die Studierenden nur einen Zuschuss bis zur Höchstförderungsdauer von sechs Monaten. In der Regel ist eine Förderung des Auslandspraktikums nicht möglich, wenn der Bewerber bereits Zuwendungen aus anderen öffentlichen Mitteln erhält (z. B. politische Stiftungen, Studienstiftung des deutschen Volkes, Fulbright Commission). Ausnahmen bedürfen der Einzelfallprüfung. Für Studierende, die Auslands-BAföG erhalten, besteht eine Anrechnungsfreiheit von 300 € pro Monat. Die Reisekostenpauschale wird zu 100% auf den Reisekostenzuschuss des Auslands-BAföG angerechnet

Bewerbungshinweise

Ausschreibungen für PROMOS-Stipendien finden zweimal jährlich statt:

  • Mitte Oktober bis Mitte November für Vorhaben zwischen Januar und Juli des darauffolgenden Jahres
  • Anfang April bis Anfang Mai für Vorhaben zwischen Juli und Dezember desselben Jahres

Unvollständige Bewerbungen oder Bewerbungen, die außerhalb der jeweiligen Bewerbungszeiträume eingereicht werden, können nicht berücksichtigt werden. Vorzugsweise erfolgt die Bewerbung per E-Mail. Die Mobilitätszuschüsse werden von der Freien Universität Berlin durch ein qualitätsorientiertes Auswahlverfahren vergeben. Ein Rechtsanspruch auf eine Förderung besteht nicht. Weitere Informationen zu dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

Kontakt

Büro der Internationalen Studierendenmobilität
PROMOS-Team / Gesa Heym-Halayqa
Studierenden-Service-Center (SSC)
Iltisstr. 4, 14195 Berlin
Telefon: +49 (30) 838 73 443
E-Mail: promos@zedat.fu-berlin.de
Web: http://www.fu-berlin.de/studium/international/studium_ausland/promos 
Sprechzeiten: Di 9.30 - 12.30 Uhr sowie Do 14.00 - 17.00 Uhr

Postanschrift für Bewerbungsunterlagen

Freie Universität Berlin
Abteilung Außenangelegenheiten
PROMOS
Gesa Heym-Halayqa
Iltisstr. 4
14195 Berlin