Springe direkt zu Inhalt

Programm Wissenschafts- und Auslandsjournalismus

Zielgruppe

Graduierte aller Fachrichtungen, die eine journalistische Tätigkeit in der Wissenschafts- oder Auslandsberichtserstattung anstreben.

Programmbeschreibung

Das Programm fördert die Aus- und Fortbildung von Nachwuchsjournalisten und wird seit 1994 durch die Dr. Alexander und Rita-Besser-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft finanziert. Es werden mindestens neunmonatige Arbeitsvorhaben unterstützt, die der Vermittlung journalistischer Fähigkeiten dienen, dazu gehören Praktika (nicht oder nur gering vergütete), Volontariate etc. bei Zeitungen, Zeitschriften, Redaktionen und Rundfunk- oder Fernsehsendern im In- und Ausland. Auch Ausbildungszeiten an Journalistenschulen (z. B. Praxissemester) können gefördert werden.

Leistungen

Die Stipendienhöhe wird je nach Vorhaben individuell festgelegt. Dabei können Kosten für Unterkunft, Lebenshaltung und Reisekosten berücksichtigt werden. Die Höchstgrenze für ein Jahresstipendium liegt bei 12.000 €.

Voraussetzungen

Sie sollten ihr Hochschulstudium mindestens mit „gut“ abgeschlossen haben (bei Juristen „vollbefriedigend“).

Bewerbungshinweise

Bewerbungen sind bis zum 31. März eines Jahres einzureichen. Das mindestens neunmonatige Studienvorhaben muss vom Bewerber selbst ausgearbeitet und in Kontakt mit der gewünschten Institution oder Hochschule organisiert werden. Aktuelle und ehemalige Stipendiaten der Studienstiftung können sich auch mit kürzeren Arbeitsvorhaben bewerben. Bewerbungsunterlagen können bei der Studienstiftung angefordert werden.

Kontakt

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Studienstiftung des deutschen Volkes
Taubenstraße 20
10117 Berlin

Ansprechpartner 
Britta Voß
Telefon: +49 228 82096 350
Mail: voss@studienstiftung.de

Mitarbeiterin
Karin Thomalla-Kaso
thomalla@studienstiftung.de

Web: https://www.studienstiftung.de/journalismus.html?view[detail]=1&cHash=9d615f41337e82ba53c53b2ec6fbf4d4