IT Berichtswege der FUB

.
Bildquelle: FUB, CIO-Büro, vb

Um den erfolgreichen Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik für die exzellente Forschung und Lehre sowie eine effiziente Verwaltung zu befördern, hat das Präsidium der Freien Universität im Rahmen der IT-Governance den CIO mit der strategischen Unterstützung, Koordination und Steuerung der verschiedenen mit IT, IT-Sicherheit und Informationsmanagement betrauten Akteure beauftragt. Hierbei werden das Präsidium und der CIO durch einen Wissenschaftlichen Beirat IT unterstützt, welcher im Austausch zu Fragen des IT-Einsatzes in der Wissenschaft berät. 

Der CIO stellt, wie im Grundsatz der IT-Organisationsrichtlinie durch das Präsidium festgelegt, die verbindliche Zusammenarbeit der zentralen IT-Bereiche sowie der dezentralen Fach-, Verwaltungs- und Servicebereiche sicher und bündelt und koordiniert hierbei deren Kompetenzen. Der CIO steht dabei allen IT-Akteuren der FU Berlin als Ansprechpartner zur Verfügung. Wie im Schaubild dargestellt, werden technische Themen an den CIO berichtet. Dies erfolgt z. B. bei den IT-Beauftragten der FU Berlin über die jeweiligen Monatstreffen bzw. bei Bedarf direkt über ein separates CIO-Meeting.

Im beigefügten Schaubild sind die vorgehend vorgestellten IT-Governance-Beziehungen nochmals kompakt dargestellt, die sich für die Akteure sowie die zentralen IT-Service-Dienstleister in die strategischen und operativen Bereiche gliedert. Der mittlere Block des Schaubilds greift dabei die IT-Akteure der FU Berlin auf und stellt deren gleichberechtigten Austausch dar, ohne einer bestimmten Hierarchie zu folgen.