Springe direkt zu Inhalt

Studieren und Forschen in Ägypten

Förderungsmöglichkeiten für ein Studium und einen Sprachaufenthalt an ägyptischen Universitäten

Direktaustausch mit der American University in Cairo (AUC)

Im September 2010 haben AUC und Freie Universität Berlin einen Direktaustausch vereinbart, der es FU-Studierenden ermöglicht für ein bis zwei Semester an der AUC zu studieren. Im Rahmen dieser Vereinbarung werden Studierenden der FU die Studiengebühren an der AUC erlassen. Die Bewerbungsfrist ist jedes Jahr im Januar. Einzelheiten zur Bewerbung finden Sie hier. Für detaillierte Informationen zu diesem Programm hat das Verbindungsbüro eine Orientierungsbroschüre für Austauschteilnehmer entwickelt, die auch Interessenten bereits wichtige Information liefert.

Download der Broschüre (.pdf, 2.9 MB)

Semesteraufenthalte an einer ausländischen Hochschule

Der DAAD fördert deutsche Studierende, die sich entschließen, einen  Semester- oder Jahresaufenthalt an einer Universität im Ausland zu verbringen. Dieses Förderungsprogramm  gilt für alle Studienfächer und Länder, mit Ausnahme für musische und künstlerische Fächer. Das Programm  unterstützt insbesondere individuell gestaltete Studienaufenthalte von besonders leistungsstarken Studierenden an ausländischen Hochschulen.

Genaue Informationen und eine ausführliche Beschreibung zum Bewerbungsverfahren und Studienverlauf erhalten Sie, nachdem Sie Ihre studienspezifischen Angaben in die DAAD Stipendiendatenbank eingeben.

Wafedin Stipendium für ein Studienjahr an einer staatlichen ägyptischen Universität

Das Wafedin Programm des ägyptischen Hochschulministeriums bietet seinen Stipendiaten Arabisch-Sprachkurse, einen Gasthörerstatus an ägyptischen Hochschulen und  eine finanzielle Förderung bei Aufenthalten in Ägypten. Die Bewerbung erfolgt über den DAAD Kairo und muß bis Ende April für ein Studium im darauffolgenden Wintersemester eingereicht werden. Weitere Informationen zum Wafedin Programm finden Sie auf der Webseite des DAAD Kairo.

Programm zur Mobilität von deutschen Studierenden und Doktoranden (PROMOS)

Im Kontext der Bologna-Reformen ist die Steigerung der Mobilität von Studierenden und Doktoranden eine der zentralen Forderungen aller Akteure im Hochschulwesen. Das neue Mobilitätsprogramm PROMOS soll dazu mit Stipendien für kurzfristige Auslandsaufenthalte (bis zu sechs Monaten) einen wichtigen Beitrag leisten und deutlich mehr Mobilität von deutschen Studierenden und Doktoranden ermöglichen. Die Stipendien werden von den Hochschulen selbst mit einem qualitätsorientierten Auswahlverfahren vergeben. Informationen erteilt das akademische Auslandsamt und das Verbindungsbüro Kairo.

Eine nähere Beschreibung des Programms finden Sie auf der DAAD-Homepage.

Deutschlandstipendium