Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Europäische Gesellschaften vergleichen

29. April: Tag der offenen Tür am Institut für Soziologie – Anmeldeschluss: 25. April

22.04.2016

„Soziologie – Europäische Gesellschaften" ist der Titel des Masterstudiengangs, über den sich Interessierte beim Tag der offenen Tür am Institut für Soziologie der Freien Universität informieren können.
„Soziologie – Europäische Gesellschaften" ist der Titel des Masterstudiengangs, über den sich Interessierte beim Tag der offenen Tür am Institut für Soziologie der Freien Universität informieren können. Bildquelle: EC
Frederike Esche ist Diplomsoziologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut.
Frederike Esche ist Diplomsoziologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut. Bildquelle: Daniela Schweikart

Das Institut für Soziologie lädt Studieninteressierte auch in diesem Jahr zu einem Tag der offenen Tür ein. Neben der Vorstellung des Masterprogramms „Soziologie – Europäische Gesellschaften“ können die Besucherinnen und Besucher mit Lehrenden und Studierenden ins Gespräch kommen und eine Vorlesung besuchen. Campus.leben sprach mit Diplom-Soziologin Frederike Esche, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, über das Programm.

Frau Esche, an wen richtet sich der Tag der offenen Tür?

Vor allem an Studierende, die am Ende ihres Bachelors stehen und an dem Master „Soziologie – Europäische Gesellschaften“ interessiert sind. Wir möchten ihnen einen Einblick in das Masterprogramm geben und Fragen rund um den Studiengang beantworten. Dozenten und Masterstudierende erläutern interessierten Studienbewerbern, was bei der Entscheidung für ein weiterführendes Masterstudium hilfreich sein kann.

Für wen ist der Masterstudiengang „Soziologie – Europäische Gesellschaften“ interessant?

Das Masterprogramm richtet sich an Bachelor-Absolventen, die bereits Soziologie im Umfang von mindestens 60 Leistungspunkten studiert haben. Das entspricht etwa zwei Semestern. So können sich auch Studierende anderer sozialwissenschaftlicher Fächer für das Masterprogramm entscheiden.

Was zeichnet das Programm aus?

Der Masterstudiengang „Soziologie – Europäische Gesellschaften“ ist forschungsorientiert und beschäftigt sich mit der soziologischen Analyse von europäischen Gesellschaften in einer globalisierten Welt. Die Studierenden haben durch das Studium die Möglichkeit, europäische Gesellschaften miteinander zu vergleichen und sich damit einem Forschungsgegenstand zu nähern, der bisher in der Lehre noch nicht weit verbreitet ist. Wir gehören da also zu den Vorreitern.

Neben dem Institut für Soziologie sind an dem Studiengang auch die drei Zentralinstitute der Freien Universität beteiligt: das Osteuropa-Institut, das Lateinamerika-Institut und das John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien. Außerdem zwei außeruniversitäre Einrichtungen: das Wissenschaftszentrum zu Berlin (WZB) sowie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Mir persönlich gefällt besonders gut, dass soziologische Fragestellungen in einer vergleichenden europäischen Perspektive betrachtet und diskutiert werden. Da es sich um einen forschungsorientierten Studiengang handelt, werden auch die notwendigen Methodenkenntnisse für die empirische Überprüfung soziologischer Fragestellungen vermittelt. In diesem Zusammenhang spielt natürlich auch die Kooperation mit dem WZB und dem DIW eine zentrale Rolle.

Warum findet die Informationsveranstaltung ausschließlich in englischer Sprache statt?

Weil wir so auch internationale Studierende erreichen. Das Besondere ist nämlich, dass der Studiengang entweder auf Englisch und Deutsch oder komplett auf Englisch absolviert werden kann. Die Vorlesungen werden nur in englischer Sprache angeboten. In den einzelnen Modulen können die Studierenden dann zwischen Seminaren in deutscher oder englischer Sprache wählen. Das macht den Masterstudiengang auch für internationale Studierende sehr attraktiv.

Muss man sich für den Tag der offenen Tür anmelden oder kann man auch spontan vorbeikommen?

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung bis 25. April erforderlich. Es gibt noch freie Plätze. Die Teilnahme am Tag der offenen Tür ist kostenlos.

Die Fragen stellte Marina Kosmalla

Weitere Informationen

Zeit und Ort

  • 29. April 2016, ab 11 Uhr
  • Institut für Soziologie, Garystr. 55, 14195 Berlin, Raum 55/A

Hier finden Sie das Programm des Tages der offenen Tür.

Der Studiengang „Soziologie – Europäische Gesellschaften“ ist kostenfrei.